; ;
Stück zum Glück

Inklusion von Anfang an

Zwei Mädchen spielen auf einem barrierefreien Spielturm. Ein Mädchen mit Beinprothese erklimmt den Turm gerade, indem sie sich an einem Seil über eine Rampe hochzieht.
01. September 2022

Gemeinsam toben, spielen und Spaß haben – dafür sind Spielplätze da. Aber nicht alle Kinder können die Angebote nutzen, denn auch diese Orte sind oft voller Barrieren. Deshalb baut die Aktion Mensch gemeinsam mit REWE und Procter & Gamble (P&G) öffentliche Spielplätze, bei denen auch Kinder mit Behinderung dabei sein können.

Wie das aussieht?

Die Spielgeräte auf den Spielplätzen der Aktion „Stück zum Glück“ unterstützen vor allem Kinder mit Behinderung in ihrer körperlichen Entwicklung. Außerdem sind an den Geräten verschiedene Hilfsmittel angebracht, damit alle Kinder allein klettern, rutschen und spielen können. Das können zum Beispiel eine Schaukel für Rollstühle, zusätzliche Haltegriffe an Klettergerüsten oder barrierefreier Bodenbelag sein. So können alle mitmachen und gemeinsam toben!

Aufholbedarf im Abenteuerland

Bislang ist mit ca. 4 % nur ein Bruchteil der hiesigen Spielplätze inklusiv. Deshalb bleibt vielen Kindern und Jugendlichen mit Behinderung die gleichberechtige Teilhabe am Spielen verwehrt. Durch den Bau inklusiver Spielplätze, auf denen Vielfalt gelebt wird, können schon die Kleinsten von Anfang an Inklusion (er)leben!
Allein im Jahr 2022 konnten wir bereits vier weitere inklusive Spielplätze einweihen – in Hannover, Altötting, Timmel und Bad Bentheim. Und haben so mit der Aktion „Stück zum Glück“ bereits mehr als 30 Spielplätze in Deutschland zu barrierefreien Orten gemacht – für gemeinsame Abenteuer.

Hilf uns dabei!

Auch du kannst ein Stück zum Glück beitragen und den Auf- und Umbau neuer inklusiver Spielplätze und Sportstätten in ganz Deutschland unterstützen: Mit dem Kauf eines Produktes aus dem Sortiment von P&G, zu dem Marken wie Pampers, Ariel, Oral-B und Always gehören, fördern REWE-Kund*innen in ganz Deutschland das Projekt mit 1 Cent pro verkauftem Produkt.
Mehr über “Stück zum Glück"