Neuigkeiten nach Themen

Corona-Pandemie

Diskriminierung statt Beteiligung

Viele Menschen mit Behinderung sind in der Corona-Pandemie gesundheitlich besonders gefährdet. Die Richterin Nancy Poser meint: Gerade jetzt werden sie nicht ausreichend geschützt und beteiligt.

Ein junger Mann im Rollstuhl bekommt von einer Frau mit Mund-Nasen-Bedeckung eine Spritze in den Oberarm gesetzt. picture alliance/ANP

Mitbestimmungsrechte werden vergessen, wichtige Infos sind nicht barrierefrei und die Prioritäten beim Impfen werden fragwürdig gesetzt: Diskriminierung und Rechtsverletzungen gegenüber Menschen mit Behinderung nehmen in der Corona-Pandemie zu.

Im Interview erläutert Richterin Nancy Poser, wie hart erkämpfte Rechte zurzeit missachtet werden.

Zum Interview
 


Corona-Virus

Impfung: Barrierefreie Infos

Wie wirkt die Corona-Impfung, wann kann ich mich impfen lassen und an wen muss ich mich wenden? 

Illustration einer Spritze, die an einem Fläschchen mit der Aufschrift "COVID-19-Vaccine" lehnt.

Beim Thema Corona-Impfung tun sich viele Fragen, Ängste und Unsicherheiten auf. Umso wichtiger ist es, dass diese für alle Menschen verständlich beantwortet werden - zum Beispiel auch in Leichter Sprache und Gebärdensprache. Auf unserer Corona-Infoseite sind daher neu zu finden auch Links zu barrierefreien Informations-Angeboten rund um das Thema Corona-Impfung.

Weiterhin verfügbar sind natürlich außerdem zahlreiche Links zu barrierefreien Informationen rund um COVID-19 und zu aktuellen Hinweisen zur Maskenpflicht.

Zur Corona-Infoseite


Politik trifft Podcast

Jens Spahn zu Gast bei "All Inclusive"

Im Staffelfinale des Podcasts "All Inclusive" der Aktion Mensch spricht Moderatorin Ninia LaGrande mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.​​​​​​

Ein Foto des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn. Copyright: BMG

Nach bisher 12 Folgen mit spannenden Themen neigt sich die erste Staffel von "All Inclusive" ihrem Ende zu. Moderatorin Ninia LaGrande durfte zahlreiche tolle Gäste aus Gesellschaft und Politik begrüßen. 

Nun reiht sich in der aktuellen Folge ein ganz besonderer letzter Gast ein: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Er spricht im Podcast unter anderem darüber, wie wir unser Gesundheitssystem noch besser gestalten können – und vor allem: noch inklusiver. Außerdem geht es um das Miteinander im Allgemeinen und warum Jens Spahn dort bereits große Fortschritte sieht.

Die ganze Podcast-Folge sowie eine Transkription des Gesprächs findest du hier:

Zum Podcast

Podcast-Folge als Transkription herunterladen


 


Arbeitsmarkt-Studie

Inklusionsbarometer 2020

Die Corona-Krise führt zu einem deutlichen Rückschlag von Inklusion auf dem Arbeitsmarkt. Zu diesem Ergebnis kommt das aktuelle Inklusionsbarometer Arbeit, das das Handelsblatt Research Institute im Auftrag der Aktion Mensch erstellt hat.

Deutschlandkarte, die den Coronabedingten Anstieg der Arbeitslosenzahlen von Menschen mit Behinderung nach Bundesländern abbildet: Schleswig-Holstein +15,9%, Hamburg +18,9%, Bremen +8,6%, Niedersachsen +11,7%, Nordrhein-Westfalen +11,2%, Hessen +16,2%, Rheinland-Pfalz +12,4%, Saarland +9,6%, Baden-Württemberg +16,4%, Bayern +19,1%, Thüringen +8,7%, Sachsen +10,9%, Sachsen-Anhalt +6,6%, Berlin +12,8%, Brandenburg +7,6%, Mecklenburg-Vorpommern +6,7% (Vergleichszeitraum jeweils Oktober 2019 und Oktober 2020).

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Arbeitsmarkt sind für Menschen mit Behinderung besonders gravierend. Die Zahl der arbeitslosen Menschen mit Behinderung steigt auf den höchsten Stand seit 2016 und wirft die Inklusion auf dem Arbeitsmarkt damit um vier Jahre zurück.

Das sind die wichtigsten Studienergebnisse auf einen Blick:

  • Inklusion auf dem Arbeitsmarkt erleidet durch Corona-Krise deutlichen Rückschlag
  • Bundesweit 13 Prozent mehr arbeitslose Menschen mit Schwerbehinderung als im Vorjahr (Stand Oktober)
  • Besonders schwerwiegend äußert sich die Situation in Bayern, Hamburg und Baden-Württemberg

Mehr Informationen zu den Studienergebnissen und die gesamte Studie zum Download gibt es hier:

Zum Inklusionsbarometer 2020


Christina Marx im Podcast

Aktion Mensch zu Gast bei "Echt behindert!"

Im Podcast "Echt behindert!" dreht sich alles um die Themen Inklusion und Behinderung. In der aktuellen Folge ist Christina Marx von der Aktion Mensch zum Gespräch zu Gast.

Ein Porträtfoto von Christina Marx, Leiterin des Bereichs Aufklärung bei der Aktion Mensch.

Wie barrierefrei ist der öffentliche Nahverkehr? Wo steht die deutsche Behindertenpolitik im internationalen Vergleich? Und was steht eigentlich in der UN-Behindertenrechtskonvention? Diese und viele weitere Fragen sind Thema des Podcasts "Echt behindert!".

Im Talk-Format der Deutschen Welle (DW) bespricht Moderator Matthias Klaus alle zwei Wochen Themen und Fragen rund um die Inklusion mit wechselnden Gesprächspartner*innen.

In der neunten Folge von "Echt behindert!" ist Christina Marx, Leiterin des Bereichs Aufklärung bei der Aktion Mensch, zu Gast. Sie gibt Einblicke in die Geschichte und Entwicklung der Aktion Mensch seit 1964, die Rolle der Aktion Mensch als "Botschafterin der inklusiven Gesellschaft" und erläutert, warum es so wichtig ist, auf Augenhöhe zu kommunizieren.

Die ganze Folge findest du direkt auf der Internetseite der Deutschen Welle:
Zur Deutsche Welle-Webseite

Außerdem bietet die Deutsche Welle die Podcast-Folge als Transkript an:
Zum Transkript der 9. Folge von "Echt behindert!"