Starte dein soziales Projekt

Rapper Sitting Bull hält ein Mikrofon in der Hand und zeigt direkt in die Kamera.

Genau #DeinDing!

Mach deine Idee zum sozialen Projekt. Wir unterstützen dich dabei!

Worum geht's bei Dein Ding?

Mit Dein Ding bringen wir deine Projektidee für mehr Vielfalt und Inklusion gemeinsam auf die Straße. Und zwar nicht globalgalaktisch, sondern direkt bei dir vor der Haustür, in deinem ganz persönlichen Umfeld. Du hast eine erste Idee oder schon ein ausgereiftes Projekt im Kopf? Wir unterstützen dein Engagement mit unserer Erfahrung, einem motivierten Netzwerk und finanziell – von der Entwicklung bis zur Umsetzung.

Icon einer Glühbirne

Die aktuelle Ausschreibungsrunde ist gerade beendet. Unsere Jury hat bereits tolle Projektideen ausgewählt, von denen wir hier demnächst mehr berichten werden.

Du hattest keine Gelegenheit zur Teilnahme? Kein Problem, die nächste Runde startet im Herbst 2020! Für weitere Informationen wende dich an unsere Projektpartnerin, die Servicestelle Jugendbeteiligung:

Die Dein Ding-Jury

Unsere Jury ist jung, engagiert und hat teilweise schon selbst Projekte im Rahmen von Dein Ding umgesetzt. Die beste Voraussetzung dafür, um die Neubewerbungen gut beurteilen zu können!

Jury-Mitglied Juliane.

Juliane

Die begeisterte Theaterspielerin studiert Transcultural Studies und ist aus ökologischen und sozialen Gründen aktive Lebensmittelretterin.

"Letztes Jahr war ich selber mit einem Projekt am Start und habe auf dem ganzen Weg tolle, prägende Erfahrungen gemacht. Jetzt möchte ich als Jury-Mitglied Dein Ding unterstützen und einen Beitrag zu mehr Inklusion leisten. Denn das liegt mir sehr am Herzen."

Jury-Mitglied Begüm.

Begüm

Kreativität steht für Begüm an erster Stelle. In ihrer Freizeit ist sie daher gern als Grafikdesignerin und Videoproduzentin aktiv.

"Bei Dein Ding können so viele tolle Ideen auf die Beine gestellt werden. 2019 habe ich selbst bei einem Projekt mitgemacht und ich bin sehr neugierig, was noch so alles auf die Beine gestellt werden kann. Dabei möchte ich mit voller Kraft mit helfen."

Jury-Mitglied Jasmina.

Jasmina

Die Schülerin engagiert sich ehrenamtlich in der evangelischen Jugend ihrer Gemeinde und ist leidenschaftliche Sängerin in gleich drei Chören.

"Dein Ding ist eine großartige Möglichkeit den Alltag inklusiver zu machen durch die ganzen Ideen, die die Projektmacher*innen haben. Ich selber bin nicht so kreativ in der Ideenfindung, weshalb ich mich dazu entschlossen habe, ein Teil der Jury zu sein. Damit möchte ich auch meinen Teil dazu beitragen."

Beratung und Unterstützung für dein Engagement

Bei der Umsetzung deiner Idee für mehr Inklusion und Vielfalt unterstützen wir dich mit unserer Fach-Expertise und finanziellen Mitteln, die zur Ausgestaltung deines Projekts erforderlich sind. Unser Angebot für dich umfasst:

Das Icon eines Geldsacks in Rot.

Finanzielle Unterstützung

Bis zu 500 Euro für deine Projektidee.

Ein rotes Icon für "Hände schütteln".

Individuelle Beratung

Passgenaue Unterstützungsangebote für die Umsetzung deiner Idee.

Icon einer Sprechblase

Coaching

Kostenfreie Teilnahme an den digitalen Dein Ding-Projektmacher*innen-Tagen.

Icon von drei Personen

Netzwerk

Ein Netzwerk aus engagierten Unterstützer*innen.

Icon: Glühbirne.

Um bei „Dein Ding“ mitmachen zu können, brauchst du Projektideen, die sich rund um das Thema Inklusion und Vielfalt drehen. Möglich sind Projekte, die...

  • ...ganz praktisch die Lebenssituationen von Menschen verbessern und die dafür sorgen, dass alle Menschen überall dabei sein können
    (z. B. der Bau von Rollstuhlrampen aus Lego; Apps mit Übersichten von barrierearmen Cafés; Reader, mit Anleitungen zum Bau von barrierearmen Websites...)
     
  • ... einen Rückzugsraum für Menschen bieten, die in der Gesellschaft benachteiligt werden
    (z. B. Workshops für Menschen, die von Rassismus betroffen sind; Mädchenarbeit im Jugendzentrum; Sprachkurse für Menschen, die geflüchtet sind; ...)
     
  • ... über die Vielfalt und Situation von Menschen aufklären, die in der Gesellschaft benachteiligt werden
    (z. B. die Aufnahme von (Rap-)Songs; der Aufbau eines Podcasts oder Youtubechannels; Podiumsdiskussionen, ...)
     
  • ... ganz viel Spaß machen, weil ihr euch mit motivierten Menschen für Inklusion und Vielfalt stark macht
    (z. B. Kunstaktionen; inklusive Zirkusvorstellungen; barrierearme Festivals; ...)
     
  • ... sich für Inklusion stark machen und Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen zusammenbringen
    (z. B. Abende mit Zeitzeug*innen; Diskussionsveranstaltung zur Umsetzung von Inklusion und Vielfalt im Bereich Bildung; Feste zur Vernetzung und zum Kennenlernen in der Nachbarschaft; ...)

Dies sind alles erst einmal nur Beispiele für Projekte, wir freuen uns über ganze viele weitere Ideen, die sich in unserer Auflistung noch nicht finden! Wir freuen uns außerdem sowohl über Projekte, bei denen du schon genau weißt, was du umsetzen willst, als auch über erste Ideen! Wir unterstützen dich sehr gerne dabei, deine Idee mit Leben zu füllen und auszuarbeiten.

Weitere wichtige Voraussetzungen:

  • Du bist zwischen 15 und 24 Jahre alt.
  • Du betreibst dein Projekt nicht ganz allein, sondern hast Freund*innen am Start, die mit dir gemeinsam etwas bewirken wollen.

So könnte dein inklusives Projekt aussehen

Collage mit Bildern aus zwei Projektmacher-Teams.

Du suchst noch nach Ideen, wie du deine Projektidee ausgestalten könntest? Unsere Projektmacher*innen aus Dein Ding 2019 haben es bereits vorgemacht: mit viel Kreativität, Engagement und Eigeninitiative haben sie ganz unterschiedliche Ideenansätze verfolgt und umgesetzt.

Hier findest du die Geschichten von drei Projektmacher*innen-Teams aus dem vergangenen Jahr:

soziale Projekte kennenlernen

Engagiere dich jetzt für mehr Inklusion!

Dein Interesse ist geweckt?

Dann mach dich jetzt schon startklar für die nächste Auswahlrunde im Herbst 2020! Alle wichtigen Informationen zu Dein Ding, die vollständigen Teilnahmebedingungen und mehr findest du auf der Seite unserer Projektpartnerin, der Servicestelle Jugendbeteiligung.

Jetzt mehr erfahren

Soziale Projekte, Ehrenamt und mehr

Hier findest du noch mehr tolle Ideen und Angebote zum Weiterdenken und direkt Loslegen.

Rapper Sittin Bull und Sängerin Tamara lachen in die Kamera.


 

Soundtrack zur Inklusion

Beim Jugendaktionscamp 2019 entstand der BUNT-Song und wurde zum gefeierten Ohrwurm.

Song anhören
Eine junge Frau hält eine Rampe aus Lego hoch.


 

Bunte Legorampen

Mit kleine Dingen Großes bewirken – das Projekt "100 Rampen für Köln" stellt Rampen aus Legosteinen her.

zum Projekt
Zwei junge Männer mit und ohne Behinderung sitzen auf einer Parkbank und üben gemeinsam Gitarrespielen.


 

Finde dein Ehrenamt

Du möchtest dich ehrenamtlich engagieren? In unserer Freiwilligendatenbank findest du passende Angebote ganz in deiner Nähe. Schau doch mal rein!

Jetzt engagieren
Drei Schülerinnen Arm in Arm bei einer Theaterprobe.


 

Vorhang auf für Inklusion

Beim People's Theater stehen Schüler*innen mit und ohne Behinderung gemeinsam auf der Bühne. Sie merken schnell: Es gibt viel, was uns verbindet!

Theater-Projekt kennenlernen