Noch
  7 Tage
mitmachen
    Noch
  7 Tage
mitmachen
x

Zusätzliche Gewinne

im Gesamtwert von 10 Mio. €
Noch 7 Tage mitmachen
Noch 7 Tage mitmachen

Zusätzliche Gewinne

im Gesamtwert von 10 Mio. €

Veranstaltungskauffrau*kaufmann (m/w/d)

Du interessierst dich für den Beruf „Veranstaltungskauffrau*kaufmann (m/w/d)“?

Unser Projektleiter und Ausbilder Clemens erzählt dir, was auf dich zukommt.
Zwei Männer und eine Frau halten sich gemeinsam in einem gläsernen Konferenzraum auf. Die Frau sitzt in einem elektrischen Rollstuhl.

„In deiner Stammabteilung, dem Eventteam der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, hast du als Veranstaltungskauffrau*kaufmann viele unterschiedliche Aufgaben – du bist quasi ein*e Allrounder*in, bist viel unterwegs und packst mit an. Bei vielen Veranstaltungen und Events der Aktion Mensch bist du dabei. Du kannst eigene Ideen einbringen, Konzepte erstellen und bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen unterstützen. Aber das ist noch lange nicht alles.

Neben der Organisation von Veranstaltungen fallen noch viele andere Themen für eine*n Veranstaltungskauffrau*kaufmann an. Oft sprichst du dich mit Partnerfirmen und Dienstleistern ab, informierst sie, betreust und berätst sie, erstellst Ablauf- und Regiepläne und führst Kostenkalkulationen durch. In diesem Beruf gibt es einfach immer etwas zu tun!

Zwei Männer und eine Frau halten sich gemeinsam in einem gläsernen Konferenzraum auf. Die Frau sitzt in einem elektrischen Rollstuhl und überreicht einem ihrer Kollegen einen blauen Klebezettel.

Im Laufe deiner Ausbildung bekommst du immer mehr Verantwortung übertragen. Zunächst darfst du bei Projekten unterstützen, danach dann Teilprojekte leiten und zum Schluss sogar die Projektleitung für eigene kleine Projekte übernehmen.

Auf diese Weise lernst du, Verantwortung zu übernehmen, Dinge selbst auszuprobieren und bei Schwierigkeiten nach einer Lösung zu suchen und gegebenenfalls nach Unterstützung zu fragen. In der Berufsschule kannst du dich auch mit den Azubis aus anderen Unternehmen austauschen. So erfährst du, wie sie an die unterschiedlichen Aufgaben herangehen, so lernst du dazu, denn der Blick über den Tellerrand hinaus ist sehr wichtig.“