Neuigkeiten nach Themen

Beratungsplattform

Inklusive WG – so geht's!

Die Online-Plattform WOHN:SINN bietet Informationen, Austauschangebote und Beratung für Menschen, die eine inklusive Wohngemeinschaft gründen möchten, oder sich bereits mittendrin befinden. Ab dem 4. November ist auch eine persönliche Beratung vor Ort in vier neuen Regionalstellen möglich.

Eine inklusive Wohngemeinschaft sitzt gemeinsam am Esstisch. (c) Daniela Buchholz

Wie gestalte ich gute Architektur für inklusives Wohnen? Wie finde ich Gleichgesinnte für meine inklusive Projektidee? Wie organisiere ich Assistenz in einer inklusiven Wohnform? Mit einem Blog, einer WG-Börse und vielfältigen Informationsangeboten erleichtert die Plattform WOHN:SINN schon länger den Start in ein inklusives WG-Leben für alle, die es vielfältig mögen.

Ab dem 4. November ist außerdem eine persönliche Beratung möglich. In bundesweit vier Regionalstellen können sich dann Privatgruppen sowie Organisationen der Behindertenhilfe und Wohnwirtschaft rund um das Thema inklusive Wohnform beraten lassen. Standorte der neuen Beratungsstellen sind Bremen, Dresden, Köln und München.

Zum Auftakt des neuen Angebots lädt die Plattform ein zu einer digitalen Infoveranstaltung und Workshops:

am 4. November, von 16:00 bis etwa 18:30 Uhr.
 

Anmeldefrist für die Infoveranstaltung ist der 25. Oktober 2020.

Mehr Informationen zur Verstaltung und zum WOHN:SINN-Angebot findest du hier:

zum WOHN:SINN-Angebot


Personalforum Inklusion

Workshops: Inklusion im Job

Das Personalforum "Personal. Fachkräfte. Diversity" bietet im Oktober digitale Workshops zu verschiedenen Schwerpunkten an. Immer im Fokus: das Thema Beruf und Behinderung.

Ein Mann mit verkürzten Armen in Business-Kleidung. Er lächelt in die Kamera.

Bereits zum vierten Mal organisieren die Stadt Frankfurt am Main, die IHK Frankfurt am Main, das Netzwerk Inklusion Deutschland e. V. und die Lust auf besser leben gGmbh das Personalforum „Personal. Fachkräfte. Diversity.“.

Ziel ist es, Menschen mit Behinderung bei ihrer Suche nach Schnuppertagen, Praktika, Ausbildung oder Festanstellung zu unterstützen. Außerdem haben Unternehmen die Möglichkeit sich zu informieren, welche Bewerber*innen ihr Team bereichern können und welche Chancen und Unterstützungsmöglichkeiten ihnen zur Verfügung stehen, um ein inklusiver Arbeitgeber zu sein.

In diesem Jahr findet die Veranstaltung erstmals online statt. Die Teilnahme an den folgenden Workshops ist kostenlos:

21.10.2020 von 13:00 bis 14:30 Uhr:
„Einstieg in die Beschäftigung eines Menschen mit Behinderung – Was ist zu beachten und welche Unterstützung gibt es?“

28.10.2020 von 13:00 bis 14:30 Uhr:
„Eine Behinderung tritt ein: Barrieren, Hilfsmittel und Teilhabeleistungen“

Zum Personalforum Inklusion


Online-Veranstaltung

Fachgespräch "Digitale Teilhabe"

Die Suche nach Möglichkeiten zur Förderung und aktiver Gestaltung digitaler Teilhabe steht im Mittelpunkt der Fachgespräche „Digitale Teilhabe ermöglichen“ am 26. und 29.5.2020.

Ein Mann im Elektrorollstuhl sitzt an seinem PC-Arbeitsplatz.

Vor welche Herausforderungen stellt uns das Thema digitale Teilhabe? Welche Ideen gibt es, neue Wege einzuschlagen und Barrieren abzubauen? Und wie kann eine inklusive digitale Welt aussehen?

Die Online-Veranstaltung der Aktion Mensch und PIKSL bringt Menschen mit und ohne Behinderung aus unterschiedlichen Fachbereichen zusammen und ist inklusiv und transdisziplinär ausgelegt. An zwei Tagen arbeiten die Teilnehmer*innen anhand von drei unterschiedlichen Themenfeldern, was konkret getan werden muss, um digitale Teilhabe für alle Menschen zu ermöglichen.

Die zweitägige Veranstaltung findet am 26. und 29. Mai, jeweils von 10.00 bis 14.00 Uhr statt. Zwischen den beiden Veranstaltungstagen haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich eigenverantwortlich in Arbeitsgruppen im Internet zu verabreden.

Weitere Informationen zum den Themen, zum Ablauf und zu den Teilnehmer*innen und die Möglichkeit zur Anmeldung findest du hier:

Informieren und anmelden

 


Bunte Bande

Inklusives Mitsingkonzert

Der bekannte Kinderliedermacher Reinhard Horn lud am 30. April zu einem kostenlosen Konzert ein – jetzt online anschauen!

Zeichnung mehrerer Kinder mit und ohne Behinderung

Langeweile zu Haues? Der Kinderliedermacher Reinhard Horn bietet Gute-Laune-Abwechslung im Corona-Alltag:

Am 30. April um 17 Uhr waren alle kleinen und großen Musikfans zum Mitsingen und Tanzen eingeladen: Bei einem inklusiven Mitsing-Konzert erzählte Reinhard Horn die Geschichte des inklusiven Bunte Bande-Musicals „Gemeinsam sind wir stark!“ und lud die ganze Familie zum Zuhören und Mitsingen der eingängigen Songs ein.

Das Musical beschäftigt sich mit Themen wie Vielfalt, Zusammenhalt und Freundschaft und richtet sich insbesondere an Kinder im Grundschulalter. Das 40-minütige Konzert wurde simultan in Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Auch Untertitel können zugeschaltet werden.

Auf YouTube ist das Konzert auch jetzt noch anzuschauen:

zum Mitsing-Konzert


Konferenz zum digitalen Arbeitsplatz

Digitale barrierefreie Arbeitswelt

Wie lassen sich Arbeitsplätze digital und barrierefrei gestalten? Und welche Potenziale lassen sich dadurch für Unternehmen und Kunden entfalten? Am 4. März bietet eine Veranstaltung bei der Aktion Mensch in Bonn praxisnahe Einblicke.

Ein Mann und eine Frau schauen auf einen Bildschirm.

Menschen mit Behinderung sind häufig gut ausgebildete Fachkräfte. Ihre Teilhabemöglichkeiten an der Arbeitswelt steigen dank der Digitalisierung ständig an – sowohl als Arbeitnehmer*innen als auch als Verbraucher*innen.

Für Unternehmen bietet sich dadurch die Chance, eine neue Zielgruppe für sich zu gewinnen. Voraussetzung sind digital und barrierefrei gestaltete Arbeitsplätze und Kundenerlebnisse.

Am 4. März bietet die Aktion Mensch mit Unterstützung der Project Alliance und BÖCKER ZIEMEN eine innovative Veranstaltung, die sich genau diesem Thema widmet:

Digital und barrierefrei arbeiten – einfacher als gedacht!

Die Veranstaltung findet bei der Aktion Mensch in Bonn statt. Zu den Referent*innen zählt unter anderem Christina Marx, Leiterin der Aufklärung bei der Aktion Mensch. Im Fokus stehen interessante Vorträge und Diskussionen über gesetzliche Rahmenbedingungen, Praxisbeispiele und die zukünftige Entwicklung des digitalen barrierefreien Arbeitsplatzes. Außerdem bietet sich die Möglichkeit, konkrete Anwendungsbeispiele in einem interaktiven Parcours zu entdecken.