Neuigkeiten nach Themen

Top 10-Platzierung

"Familienfreundlichste Arbeitgeber Deutschlands"

In einer gemeinsamen Studie der Zeitschrift "freundin" und der Arbeitgeber-Bewerungsplattform "kununu" wurde die Aktion Mensch gemeinsam mit vielen anderen Unternehmen als einer der familienfreundlichsten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet.

Das Siegel "Familienfreundlichste Unternehmen 2020" von freundin und kununu Copyright: freundin.de

freundin und kununu hatten ihre Nutzer*innen in Deutschland und Österreich dazu aufgerufen, ihre Arbeitgeber in Sachen Familienfreundlichkeit zu bewerten. Mehr als 2 Millionen Menschen folgten dem Aufruf und bewerteten ihre Arbeitgeber in Famillienfreundlichkeits-Kategorien wie beispielsweise Work-Life-Balance, Vorgesetztenverhalten, Gleichberechtigung und Gehalt/Sozialleistungen. Auch das Angebot von Benefits wie flexiblen Arbeitszeiten, Homeoffice, Kinderbetreuung und betrieblicher Altersvorsorge war Bedingung, um als Arbeitgeber für die Auszeichnung in Betracht zu kommen.

Alle Unternehmen, die mindestens 50 Bewertungen erhielten und einen kununu-Score von mindestens 3,5 haben, wurden in das abschließende Ranking einbezogen: insgesamt traf das auf über 200.000 deutsche und österreichische Unternehmen zu.

Die Bewertung erfolgte anschließend für Deutschland in 30 unterschiedlichen Branchen-Kategorien. In der Kategorie "Öffentliche Verwaltung / Vereine" belegte die Aktion Mensch Platz 10 und darf sich nun über die Auszeichnung "Familienfreundlichste Unternehmen Deutschlands 2020" freuen. Platz 1 in der entsprechenden Kategorie belegte der Verein Kindernothilfe e.V. mit Sitz in Duisburg, gefolgt von der Robert Bosch Stiftung in Stuttgart und dem Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg.

Einen Artikel mit den Top 10-Platzierungen in allen 30 Kategorien sowie den Gewinner*innen aus Österreich hat "freundin" online veröffentlicht.

Zum Artikel bei freundin.de


Digitale Bildung

Ausgezeichnet: Turtle Coding Box

Gleich mit zwei Auszeichnungen ist die Turtle Coding Box in diesem Jahr gewürdigt worden: mit dem Fox Award in GOLD sowie dem Comenius-Siegel.

Zwei Jungs sitzen vor einem Laptop und programmieren.

Mit der Turtle Coding Box können Kinder und Jugendliche erste Programmierkenntnisse sammeln. Natürlich inklusiv. Sie wurde von der Microsoft-Initiative „Code your Life“ mit Unterstützung einer Aktion Mensch-Förderung ins Leben gerufen und nun gleich zweifach ausgezeichnet:

Fox Award in Gold

Der Fox Award ist ein Branchenwettbewerb für Firmenpublikationen aus dem deutschsprachigen Raum. 13 unabhängige Kommunikationsexpert*innen bewerten dabei die Effizienz und Wirksamkeit eines Kommunikationsinstrumentes. Die Turtle Coding Box hat die Jury überzeugt und sie mit einer Auszeichnung in GOLD belohnt.

Comenius-Siegel

Die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V. (GPI) verleiht jährlich das sogenannte Comenius-Siegel für pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende didaktische Multimedia-Produkte aus der ganzen Welt. Die international besetzte Jury war sich einig: dazu zählt auch die Turtle Coding Box und hat sie deswegen mit einem Siegel prämiert.

Mehr Informationen zur Turtle Coding Box findest du hier:

Zur Turtle Coding Box


Preisverleihung 2020

Vier Unternehmen mit „Inklusionspreis“ ausgezeichnet

Am 3. September 2020 wurde von der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, der Charta der Vielfalt und dem UnternehmensForum auch in diesem Jahr wieder der „Inklusionspreis für die Wirtschaft“ verliehen. Mit dem Preis werden Unternehmen im gesamten Bundesgebiet gewürdigt, die sich mit ihrem Engagement für ein inklusives und chancengleiches Arbeitsumfeld einsetzen.

Das Logo des Inklusionspreis für die Wirtschaft 2020.

In einer Online-Veranstaltung wurden die diesjährigen Preisträger*innen ausgezeichnet: die Porzellanfabrik Hermsdorf, Shuyao Teekultur, Matthias Hartmann Orthopädie + Sport sowie die Zahntechnik Leipzig.

Als Teil der 11-köpfigen Expert*innen-Jury war auch Christina Marx, Leiterin des Bereichs Aufklärung bei der Aktion Mensch, daran beteiligt, die finalen Preisträger*innen auszuwählen. Schirmherr des Inklusionspreises ist Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales.

„Inklusion sichert den Fachkräftebedarf und stärkt die Motivation der Mitarbeitenden, ganz gleich ob mit oder ohne Behinderungen", so Olaf Guttzeit, Vorstandsvorsitzender des UnternehmensForum und einer der vier Initiierenden des renommierten Preises.

Und auch die Preisträger*innen sind sich einig: „Inklusion lohnt! Das Investment an Zeit und Geduld wird um ein Vielfaches belohnt – ein Gewinn für alle!“

Mehr zum Inklusionspreis für die Wirtschaft 2020

Du bist selbst Arbeitgeber*in und möchtest dich für Inklusion in deinem Unternehmen einsetzen?
Gestalte deine Website barrierefrei
Setze dich für deine Mitarbeiter ein


Inklusives Kinderbuch

Design-Preise für die Bunte Bande

Das einzigartige Kinderbuch der Aktion Mensch setzt auf Inklusion von Anfang an und wurde dafür mit gleich zwei Design-Preisen ausgezeichnet.

Das Titelbild des inklusiven Bunte Bande-Buchs.

Von der Jury des German Design Award wurde das inklusive Kinderbuch "Die Bunte Bande – Das gestohlene Fahrrad" in der Kategorie Universal Design gewürdigt. Das internationale Gremium zeigte sich beeindruckt von dem außergewöhnlichen Buchkonzept, das drei Bücher in einem Exemplar vereint – kindgerechte Alltagssprache, Leichte Sprache und Brailleschrift: "Ein vorbildliches, barrierefreies Buch, das nicht nur niemanden mehr ausschließt, sondern bereits bei Kindern ein Bewusstsein für das gesellschaftlich relevante Thema Inklusion schafft.“

Ebenfalls für sein inklusives Design-Konzept ausgezeichnet wurde das Bunte Bande-Buch von der International Association for Universal Design. Bei der Preisverleihung in Tokyo erhielt das Kinderbuch die Silbermedaille in der Kategorie Communication Design

mehr über die Bunte Bande erfahren

 


Auszeichnung durch den DBS

Ehrenpreis für die Aktion Mensch

Im Rahmen der Ehrung der Para-Sportler*innen des Jahres erhielt am vergangenen Samstag auch die Aktion Mensch eine besondere Auszeichnung: Den Ehrenpreis des DBS.

Christina Marx nimmt den Ehrenpreis für die Aktion Mensch entgegen. Ralf Kuckuck, DBS

Den Deutschen Behindertensportverband (DBS) und die Aktion Mensch verbindet bereits eine langjährige Partnerschaft mit dem gemeinsamen Ziel, die Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung im Breitensport ständig zu erweitern. Am vergangenen Samstag hat der DBS die Aktion Mensch für ihr außergewöhnliches Engangement für Inklusion und Teilhabe im Sport mit dem DBS-Ehrenpreis ausgezeichnet.

"Ohne die Unterstützung der Aktion Mensch wäre der Para-Sport in Deutschland um vieles ärmer", so die Begründung des DBS-Präsidenten Friedhelm Julius Beucher. Entgegengenommen wurde der Preis von Christina Marx, Leiterin Aufklärung.

Ein kurzer Filmbeitrag, der im Rahmen der Veranstaltung präsentiert wurde, gibt einen schönen Überblick über das Engagement der Aktion Mensch: