Neuigkeiten nach Themen

Das bewirken wir

Drei Kinder mit und ohne Behinderung spielen in einem Park.

Wir setzen uns für eine Gesellschaft ein, in der Unterschiede ganz normal sind. Das erreichen wir mit unseren sozialen Förderprojekten, bunten Initiativen und Aktionen.

Erfahre hier mehr!

Finde Projekte in deiner Nähe

Ausschnitt einer Deutschlandkarte mit verschiedenen Symbolen, die auf geförderte Projekte hinweisen.

Wir fördern bis zu 1.000 soziale Projekte im Monat in ganz Deutschland. Du möchtest wissen, wen wir in deiner Stadt unterstützen oder wo du dich engagieren kannst? Dann schau doch mal auf unserer interaktiven Landkarte nach!

Jetzt loslegen

Fox-Award für "Menschen. Inklusiv leben"

Ausgezeichnetes Magazin

Inhaltsstark, impulsgebend und markenstärkend - Das Magazin der Aktion Mensch "Menschen. Inklusiv leben" wurde mit dem Fox Award ausgezeichnet.

Ein Magazin-Titel, der zwei junge Männer mit und ohne Behinderung freundschaftlich Arm in Arm zeigt. Daneben ist das Siegel des Fox-Awards zu sehen.

Die Auszeichnung aus dem Bereich Corporate Publishing geht an Medien, die durch besondere inhaltliche Effizienz hervorstechen. Die Jury würdigte insbesondere das Konzept und die inhaltliche Qualität von "Menschen. Inklusiv leben" sowie den positiven und wirkungsstarken Mehrwert für unsere Fachzielgruppe.

Der Preis zeichnet das Magazin der Aktion Mensch als markenstärkenden Impulsgeber, Informationslieferanten und Relevanz-Garanten aus. Ein tolles Zeugnis, das auch die guten Ergebnisse unserer Leser*innen-Befragung aus diesem Jahr bestätigt.

Du kennst unser Magazin noch nicht? Dann schau doch mal rein!

zu "Menschen. Inklusiv leben"


Inklusionspreis der Wirtschaft 2020

Auszeichnung für vorbildliche Unternehmen

Mit dem Inklusionspreis für die Wirtschaft werden jährlich Unternehmen ausgezeichnet, die sich beispielhaft für Inklusion in ihrem Betrieb einsetzen. Die aktuelle Bewerbungsphase läuft noch bis zum 31. Oktober.

Ein junger Mann im Rollstuhl steht in einer Fabrikhalle. zeichensetzen / Harms

Potenziale erkennen, loyale Mitarbeitende gewinnen: Bereits zum achten Mal zeichnen die Bundesagentur für Arbeit, die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, der Charta der Vielfalt e.V. und das UnternehmensForum Unternehmen aus, die in vorbildlicher und innovativer Weise Menschen mit Behinderung ausbilden oder beschäftigen.

Viele positive Beispiele zeigen bereits, dass Inklusion nicht nur gelingen, sondern zu einem Erfolgsfaktor werden kann. Davon profitieren nicht nur Menschen mit Behinderung, sondern auch die Unternehmen. Sie gewinnen qualifizierte Fachkräften, loyale Mitarbeitende und steigern ihre Attraktivität als Arbeitgeber*in. Ein verbessertes Betriebsklima und finanzielle Vorteile zählen zu den weiteren positiven Auswirkungen von Inklusion.

Jetzt bewerben!

Ab sofort können sich Unternehmen mit beispielhaften Maßnahmen zur Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen bewerben oder vorgeschlagen werden. Eine Bewerbung ist bis zum 31. Oktober 2019 möglich.


Mehr Informationen und Bewerbungsunterlagen

 

Bildinformation: Ein Mitarbeiter der Daimler AG, Gewinner des Inklusionspreises für die Wirtschaft 2019 in der Kategorie „Konzern I“.

 


Comenius-Auszeichnung

Preis für unsere Bildungsmedien

Unser Bunte Bande-Musical "Gemeinsam sind wir stark!" und unser Turtle-Coder für junge Programmierer sind mit zwei Medaillen des Comenius-EduMedia-Awards ausgezeichnet worden!

Zwei Kinder sitzen vor einem orangefarbenen Laptop, sie lächeln in die Kamera.

Zum 24. Mal hat die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V. (GPI) in diesem Jahr die Comenius-EduMedia-Auszeich­nungen für vorbildliche Bildungsmedien verliehen.

Die Fachgesellschaft für Multi­media, Bildungstechnologie und Mediendidaktik ehrt zwei unserer digitalen Projekte, die sich an Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung richten.

Wir freuen uns über Comenius-Medaillen für

  • unser Bunte Bande-Musical "Gemeinsam sind wir stark!", das Anfang dieses Jahres Premiere in Dortmund feierte und
  • den Turtle-Coder, ein Programmierwerkzeug für junge Entdecker mit ohne und Behinderung, das in Zusammenarbeit mit der Microsoft-Initiative "Code Your Life" entwickelt wurde.

Preis für inklusive Mobilität

Jetzt bewerben!

Mit dem neuen Bundesteilhabepreis prämiert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unter dem Motto "Inklusive Mobilität" Projekte und Ideen aus Kommunen und Regionen, die sich für mehr soziale Teilhabe einsetzen.

Ein Mann und eine Frau im Rollstuhl steigen aus einem Bus aus.

Das BMAS sucht ab sofort gute Beispiele aus ganz Deutschland, die sich für mehr Barrierefreiheit im öffentlichen oder privaten Nahverkehr einsetzen.

Mit der Ausschreibung werden besonders Verkehrsdienstleister, Vekehrsträger und Verkehrsplaner sowie Anbieter von digitalen Lösungen angesprochen, die barrierefreie Lösungen, z. B. für Busse und Bahnen, entwickeln. Passende Projekte können bereits realisiert oder noch in Planung sein.

Du setzt dich selbst mit einem Projekt für barrierefreie Busse und Bahnen ein? Dann bewirb dich bis zum 31. Juli! Die Gewinner werden mit insgesamt 17.500 Euro ausgezeichnet, der erste Platz wird mit 10.000 Euro prämiert.

Erfahre mehr über den Bundesteilhabepreis


KIMI-Siegel 2019

Preis für die Bunte Bande

Die Bunte Bande wird mit dem KIMI-Siegel für Vielfalt ausgezeichnet. Das Siegel wird an Neuerscheinungen vergeben, die vielfältige und fantasievolle Geschichten für Kinder und Jugendliche erzählen.

Eine Zeichnung von fünf Jugendlichen mit und ohne Behinderung. Sie sind die Bunte Bande.

Die Bunte Bande wird in diesem Jahr erneut ausgezeichnet: Sie erhält das KIMI-Büchersiegel für vielfältige Kinder- und Jugendbücher. Die Jury hat aus einer großen Vielzahl an Neuerscheinungen diejenigen ausgewählt, die bunt und fröhlich, realistisch und fantasievoll, vor allem aber beiläufig vielfältig und ohne Klischees Geschichten aus der Welt von Kindern und Jugendlichen erzählen. Das KIMI-Siegel soll als Art „Blauer Engel“ für Vielfalt im Kinder- und Jugendbuch stehen, so die Veranstalter.

Auch die Juryvertreter mit und ohne Behinderung spiegeln eine vielfältige und inklusive Gesellschaft wider. Sie setzen sich zusammen aus Vertretern der Wissenschaft, der pädagogischen Arbeit, dem Stiftungswesen, der inklusiven Bloggerszene, Autoren und Experten aus der Kinder- und Jugendförderung. Neben ihnen haben auch Kitagruppen sowie Kinder und Jugendliche an der Auswahl teilgenommen: Die Teams wählten anhand selbstbestimmter Kriterien herausragende, vielfältige Kinder- und Jugendbücher aus, um mit KIMI ein öffentlich gut wahrnehmbares Zeichen zu setzen.

Die Bunte Bande: Kennenlernen und bestellen

Mehr zum KIMI-Siegel und die Preisträger erfahren