Neuigkeiten nach Themen

Das bewirken wir

Drei Kinder mit und ohne Behinderung spielen in einem Park.

Wir setzen uns für eine Gesellschaft ein, in der Unterschiede ganz normal sind. Das erreichen wir mit unseren sozialen Förderprojekten, bunten Initiativen und Aktionen.

Erfahre hier mehr!

Finde Projekte in deiner Nähe

Ausschnitt einer Deutschlandkarte mit verschiedenen Symbolen, die auf geförderte Projekte hinweisen.

Wir fördern bis zu 1.000 soziale Projekte im Monat in ganz Deutschland. Du möchtest wissen, wen wir in deiner Stadt unterstützen oder wo du dich engagieren kannst? Dann schau doch mal auf unserer interaktiven Landkarte nach!

Jetzt loslegen

Hightech-Brille "HoloLens"

Durchblick im Museum

Im Hamburger FC St. Pauli-Museum feiert in dieser Woche eine technologische Innovation Weltpremiere: Mit der Mixed-Reality Brille "HoloLens" können auch sehbehinderte und blinde Menschen die aktuelle Ausstellung "KIEZBEBEN – die zweite Geburt des FC St. Pauli" erleben.

Ein Mann mit VR-Brille besucht eine Ausstellung im FC St. Pauli Museum.

Das Nürnberger Unternehmen "INCLUSIFY" macht den Besuch im Museum mit einer innovativen Hightech-Brille auch für Menschen mit Sehbehinderung erlebbar. Auf Basis der Microsoft Mixed-Reality-Brille "HoloLens" haben sie ein innovatives Wegeleitsystem für Museen und andere kulturelle Einrichtungen entwickelt. Die Innovation wird heute in der neuen Ausstellung KIEZBEBEN – die zweite Geburt des FC St. Pauli im Hamburger FC St. Pauli-Museum erstmals öffentlich vorgestellt.

Mit der Hightech-Brille können sich Besucher mit Sehbehinderung frei in den Ausstellungsräumen bewegen und die Exponate durch den dreidimensionalen Sound ganz anders als bei konventionellen Audio-Guides erleben. Der 3D-Sound lässt einen lebendigen, räumlichen Eindruck entstehen, der beim Hören mitten ins Geschehen zieht – und für ein intensives Erlebnis im Museum sorgt.

Die Aktion Mensch unterstützt den Einsatz der Hightech-Brille "HoloLens" gemeinsam mit der Abteilung Fördernde Mitglieder (AFM) und den KIEZHELDEN des FC St. Pauli. Das Projekt wird in Kooperation mit der Beratungsstelle KickIn! der Bundesbehindertenfanarbeitsgemeinschaft e.V. (BBAG) umgesetzt.

Das Angebot ist ab dem 1. Juli für Museumsbesucher mit Sehbehinderung über die Ausstellungs-Website buchbar. Neben dem regulären Eintritt (7 € regulär; 4 € ermäßigt) entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Barrierefreie Informationen

Expertenrunde bei Deutschlandfunk

Natalie Dedreux mit zwei weiteren Gästen in einer Gesprächsrunde.

Unsere Aufklärungsleiterin Christina Marx ist am Freitag den 14. Juni zu Gast bei Deutschlandfunk: Im Rahmen des fünften Kölner Forums für Journalismuskritik „Wahrheit oder Ware?“ spricht sie ab 13 Uhr gemeinsam mit der Aktivistin Natalie Dedreux von Ohrenkuss sowie Michael Thiedeke und Jörg-Christian Schillmöller von Deutschlandfunk über das Thema:

Barrierefreie Information 
Ohrenkuss, Nachrichtenleicht und Co.

Zum Programm und zur Direktübertragung

 

Preis für inklusive Mobilität

Jetzt bewerben!

Mit dem neuen Bundesteilhabepreis prämiert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unter dem Motto "Inklusive Mobilität" Projekte und Ideen aus Kommunen und Regionen, die sich für mehr soziale Teilhabe einsetzen.

Ein Mann und eine Frau im Rollstuhl steigen aus einem Bus aus.

Das BMAS sucht ab sofort gute Beispiele aus ganz Deutschland, die sich für mehr Barrierefreiheit im öffentlichen oder privaten Nahverkehr einsetzen.

Mit der Ausschreibung werden besonders Verkehrsdienstleister, Vekehrsträger und Verkehrsplaner sowie Anbieter von digitalen Lösungen angesprochen, die barrierefreie Lösungen, z. B. für Busse und Bahnen, entwickeln. Passende Projekte können bereits realisiert oder noch in Planung sein.

Du setzt dich selbst mit einem Projekt für barrierefreie Busse und Bahnen ein? Dann bewirb dich bis zum 31. Juli! Die Gewinner werden mit insgesamt 17.500 Euro ausgezeichnet, der erste Platz wird mit 10.000 Euro prämiert.

Erfahre mehr über den Bundesteilhabepreis

Urlaub für alle

Barrierefreie Restaurants und Hotels

Lust auf ein bisschen Abwechslung zur Urlaubszeit? Dann haben wir die richtige Empfehlung für dich: 65 ausgesuchte Adressen von barrierefreien und inklusiv arbeitenden Hotel-, Jugendherberg- und Restaurantbetrieben in ganz Deutschland.

Ein junger Mann mit Down-Syndrom platziert Zucker und Speisekarte auf einem Café-Tisch.

Die aufgeführten Hotels, Cafés und Restaurants stehen für Vielfalt – und das nicht nur beim Essen. Sie alle sind Integrationsbetriebe, die Menschen mit und ohne Behinderung beschäftigen und von uns unterstützt werden.

Alle Einrichtungen sind barrierefrei. Sie eignen sich deshalb für Menschen mit Behinderung ebenso wie für Eltern mit Kinderwagen oder ältere Menschen mit Rollatoren – von Barrierefreiheit profitieren alle.

Die Liste direkt herunterladen
 

Buchtipp

Witze in Leichter Sprache

Mit guten Witzen gibt es immer etwas zu lachen – besonders, wenn sie leicht und pointiert formuliert sind. So wie im neuen Witzebuch der Lebenshilfe Rheinland-Pfalz mit Tipps von Dr. Eckart von Hirschhausen.

Zwei Witzebücher von Eckart von Hirschhausen liegen auf einem weißen Tisch. Eines der Bücher ist aufgeklappt.

Leichte Sprache wird immer wichtiger – auch in der Buchwelt. Das Zentrum für Leichte Sprache der Lebenshilfe Rheinland-Pfalz hat diesen Trend erkannt und gemeinsam mit Eckart von Hirschhausen das Witzebuch "Leicht und lustig – Witze in Leichter Sprache" veröffentlicht. Witze, Bilder und Tipps, die kurz, prägnant und eingängig formuliert oder gestaltet sind und manchmal erst dann für einen wirklichen Lachanfall sorgen.

Hier geht's direkt zum Buch