Neuigkeiten nach Themen

Das bewirken wir

Drei Kinder mit und ohne Behinderung spielen in einem Park.

Wir setzen uns für eine Gesellschaft ein, in der Unterschiede ganz normal sind. Das erreichen wir mit unseren sozialen Förderprojekten, bunten Initiativen und Aktionen.

Erfahre hier mehr!

Finde Projekte in deiner Nähe

Ausschnitt einer Deutschlandkarte mit verschiedenen Symbolen, die auf geförderte Projekte hinweisen.

Wir fördern bis zu 1.000 soziale Projekte im Monat in ganz Deutschland. Du möchtest wissen, wen wir in deiner Stadt unterstützen oder wo du dich engagieren kannst? Dann schau doch mal auf unserer interaktiven Landkarte nach!

Jetzt loslegen

Diversity-Konferenz 2019

Vielfalt in der Arbeitswelt

Vielfalt als Erfolgsfaktor – am 14. und 15. November diskutieren Expert*innen aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Wissenschaft bei der Diversity-Konferenz in Berlin die Möglichkeiten für Unternehmen und Mitarbeitende in einer sich rasant entwickelnden Arbeitswelt.

Ein Mikrofon im Vordergrund einer großen Zuhörerschaft.

Digitaler, glober, immer im Wandel – unsere Arbeitswelt verändert sich ständig und das in immer schnellerem Tempo. Inwieweit kann Vielfalt dabei zum Erfolgsfaktor werden? Können Inklusion und Gewinn Hand in Hand gehen? Antworten auf diese Fragen möchte die Diversity-Konferenz geben, die aktuell in Berlin stattfindet.

Zwei Tage lang setzen sich die Expert*innen aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Wissenschaft mit unterschiedlichsten Aspekten des Vielfalt-Begriffes auseinander und zeigen Chancen und Herausforderungen einer neuen Arbeitswelt auf.

Unter den Expert*innen der gemeinsamen Veranstaltung der Charta der Vielfalt e. V. und des Verlags Der Tagesspiegel ist auch Christina Marx, Leiterin der Aufklärung bei der Aktion Mensch. Im Rahmen des Expert-Lab "Wo bleibt der Mensch? Ethische Fragen an die Arbeitswelt der Zukunft" zeigt sie auf, wie Digitalisierung und neue Arbeitsprozesse zu Gunsten von mehr Teilhabe genutzt werden können. Ein Anliegen, für das engagierte Akteure von Politik bis hin zum IT-Bereich erforderlich sind und für das sich auch die Aktion Mensch künftig noch stärker einsetzen will.

Einen Livestream der Diversity-Konferenz sowie weitere Informationen zum Programm und den Sprecher*innen findest du hier:

Diversity-Konferenz 2019

Weitere Informationen zum Thema Inklusion am Arbeitsplatz findest du auf unserer Webseite:

Inklusion am Arbeitsplatz


Kategorien:
Arbeit

Berufliche Teilhabe & Inklusion

Blick ins neue REHADAT-Portal

Du bist auf der Suche nach einem Portal, das Seminarveranstalter*innen mit Bezug zur beruflichen Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderung bündelt? Dann bist du im REHADAT-Portal genau richtig – nach dem Relaunch sind die Seiten noch übersichtlicher und ermöglichen eine schnelle, zielgerichtete Recherche.

Zwei Männer mit und ohne Behinderung unterhalten sich in einem Büro mit großen Fenstern. Im Hintergrund sitzt eine Frau mit langen blonden Haaren.

Aktuell bietet das Portal rund 300 Profile namhafter Seminarveranstalter*innen im Bereich berufliche Teilhabe und Inklusion an. Die Anbieterprofile enthalten Kontaktangaben, Infos zu Themen und Zielgruppen sowie Links zum jeweiligen Seminarangebot. Für eine erfolgreiche Recherche sind die Angebote nach Themen sortiert: Arbeit & Beschäftigung, Aus- & Weiterbildung, Barrierefreiheit & Hilfsmittel, Behinderung & Erkrankung, Rehabilitation sowie Recht. Alternativ dazu gibt es eine alphabetische Suche.

Außerdem gibt es eine Übersicht zu aktuellen Webinaren und Live-Online-Schulungen, mit denen Nutzer*innen ihr Wissen bequem von jedem beliebigen Ort vertiefen können.

Das REHADAT-Portal richtet sich an Fachkräfte aus Unternehmen und Verbänden, Interessenvertretungen und Betroffene. Seminaranbieter*innen können sich mit einem eigenen Profil im Portal eintragen lassen.

Hier geht's zum Portal

 


Inklusiver Freiwilligendienst

Im Ausland etwas bewegen

Du hast Lust, im Ausland ein Jahr lang Erfahrungen im sozialen Bereich zu sammeln? Dann bewirb dich bis zum 15.11. und sichere dir einen Platz im Freiwilligenprogramm "weltwärts alle inklusive"!

Eine junge Frau sitzt in einem Seminarraum und lächelt.

Der Behinderung und Entwicklungsarbeit e.V. (bezev) schreibt in diesem Jahr wieder Plätze für junge Leute mit und ohne Behinderung aus, die Interesse an einem inklusiven Freiwilligendienst im Ausland haben.

Neben Einsatzstellen in der Kinder- und Jugendarbeit oder in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung hast du auch die Möglichkeit, im Bereich Physiotherapie oder Kulturarbeit aktiv zu werden.

Der Verein unterstützt dich bei der Organisation und übernimmt Kosten für den Flug, die Unterkunft und die Verpflegung. Außerdem erhältst du ein Taschengeld. Eventuell anfallende Mehrbedarfe, etwa für eine Assistenz, Physiotherapie oder Gebärdensprachdolmetschende werden ebenfalls übernommen.

Bewirb dich noch schnell bis zum 15.11. und verwirkliche deinen Traum vom Freiwilligendienst im Ausland!

Jetzt Bewerbung einreichen


Inklusionspreis der Wirtschaft 2020

Auszeichnung für vorbildliche Unternehmen

Mit dem Inklusionspreis für die Wirtschaft werden jährlich Unternehmen ausgezeichnet, die sich beispielhaft für Inklusion in ihrem Betrieb einsetzen. Die aktuelle Bewerbungsphase läuft noch bis zum 31. Oktober.

Ein junger Mann im Rollstuhl steht in einer Fabrikhalle. zeichensetzen / Harms

Potenziale erkennen, loyale Mitarbeitende gewinnen: Bereits zum achten Mal zeichnen die Bundesagentur für Arbeit, die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, der Charta der Vielfalt e.V. und das UnternehmensForum Unternehmen aus, die in vorbildlicher und innovativer Weise Menschen mit Behinderung ausbilden oder beschäftigen.

Viele positive Beispiele zeigen bereits, dass Inklusion nicht nur gelingen, sondern zu einem Erfolgsfaktor werden kann. Davon profitieren nicht nur Menschen mit Behinderung, sondern auch die Unternehmen. Sie gewinnen qualifizierte Fachkräften, loyale Mitarbeitende und steigern ihre Attraktivität als Arbeitgeber*in. Ein verbessertes Betriebsklima und finanzielle Vorteile zählen zu den weiteren positiven Auswirkungen von Inklusion.

Jetzt bewerben!

Ab sofort können sich Unternehmen mit beispielhaften Maßnahmen zur Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen bewerben oder vorgeschlagen werden. Eine Bewerbung ist bis zum 31. Oktober 2019 möglich.


Mehr Informationen und Bewerbungsunterlagen

 

Bildinformation: Ein Mitarbeiter der Daimler AG, Gewinner des Inklusionspreises für die Wirtschaft 2019 in der Kategorie „Konzern I“.

 


Inklusives Netzwerk

Engagierte Mentoren gesucht

Das Projekt IXNET – INKLUSIVES EXPERT*INNEN-NETZWERK möchte die berufliche Teilhabe schwerbehinderter Akademiker verbessern und ist auf der Suche nach Mentees und Mentoren – bewirb dich noch bis zum 31. August!

Zwei Frauen im Gespräch.

Der Hildegardis-Verein hat ein neues Mentoring-Programm initiiert, das sich an Akademiker mit Behinderung richtet, die Unterstützung und Beratung beim (Wieder-)Einstieg in den Beruf suchen. Für das Projekt sucht der Verein insgesamt 40 Mentees und 40 Mentoren, die Teil des einjährigen Mentoring-Programms werden möchten.

Das Programm startet im Dezember 2019 und richtet sich in der ersten Runde an Akademikerinnen, die sich als Mentees bewerben möchten. In der zweiten Runde ab Juni 2020 werden in der Bewerbungsphase auch männliche Akademiker berücksichtigt. An der Gestaltung beider Mentoring-Runden sind engagierte und berufserfahrene Akademiker mit Behinderung als Mentoren beteiligt.

Du möchtest dabei sein? Dann bewirb dich jetzt bis zum 31. August 2019!

Erfahre mehr über das Programm