Eine Set-Situation, in einem Raum im industriellen Stil stehen mehrere Scheinwerfer und eine mit Leder bezogene Sitzbank.

Mache Inklusion zu deiner Mission: Werde #Inkluencer!

Eine Zukunft, in der weiterhin Menschen mit Behinderung diskriminiert werden? Ohne uns! Wir setzen uns Tag für Tag für Inklusion von Anfang an ein und möchten, dass Intoleranz bald der Vergangenheit angehört. Auch du kannst dich als #Inkluencer engagieren: Sage etwas, wenn andere Menschen benachteiligt werden. Mach dich für Inklusion stark. Und baue gemeinsam mit uns Barrieren ab.

Inkluencer, der:

Als #Inkluencer (eine Wortkombination aus dem englischen to influence ‚beeinflussen‘ und Inklusion) werden Menschen bezeichnet, die sich aktiv für Inklusion, das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung, einsetzen.


Wie setzt sich diese Zahl zusammen? All diese Menschen sind auf unserer Seite aktiv und unterstützen damit Inklusion von Anfang an: Sie schauen unser Video, testen ihr Wissen im Quiz, unterschreiben Petitionen, und, und, und...

#Inkluencer sind schon dabei

Jeder Zweite erlebt Diskriminierung wegen Behinderung

Gemeinsam mit YouGov haben wir 517 Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen zu ihren Erfahrungen mit Diskriminierung befragt:
 

Versteckte Barrieren im Alltag von Menschen mit Behinderung – weißt du Bescheid?

Mache unseren Test und finde es heraus! Quiz starten

Stark für Inklusion von Anfang an

Nur gemeinsam schaffen wir eine Veränderung – und jeder #Inkluencer zählt. Was du tun kannst, um dich für Inklusion stark zu machen? Schau dich um:

Die Möglichkeiten selbst aktiv zu werden lassen sich anhand folgender Kriterien filtern.
Die Liste der Möglichkeiten ist zurzeit nicht gefiltert und zeigt Möglichkeiten an. gefiltert und zeigt an: Setze dein Statement! gefiltert und zeigt an: Motiviere deine Freunde! gefiltert und zeigt an: Engagiere dich selbst!

Geschichten, die Mut machen

Ob in der Schule, im Job oder in der Freizeit – Inklusion ist in vielen Lebensbereichen noch lange keine Realität. Junge Menschen, die betroffen sind, erzählen uns von ihren Erfahrungen und zeigen, wie sie sich Tag für Tag aktiv für Inklusion von Anfang an engagieren: