Das Wir gewinnt

Inklusionsprojekt Angeln

Woran erkennt man Karpfen, Lachs und Hecht? Welcher Köder schmeckt welchem Fisch? Wo darf man angeln und wo nicht? All das und noch viel mehr lernen die Teilnehmer*innen beim Inklusionsprojekt Angeln. 

Den Kurs bieten der Angelsportverein Luthe und der Familienunterstützende Dienst (FUD) der Lebenshilfe Seelze gemeinsam an. Nach einem ersten Schnupperangebot war schnell klar: Es gibt viele Menschen mit geistiger Behinderung, die sich für den Angelsport interessieren. Innerhalb von sechs Monaten können die Teilnehmer*innen nun in einem Seminar alle wichtigen Fakten rund um die ökologische Fischerei erlernen. 

Die Freizeit gemeinsam verbringen

Bei den Theorie- und Praxisübungen erhalten alle Teilnehmer*innen die individuelle Unterstützung, die sie benötigen. Das Ziel: Einen Angelschein zu erwerben, der sie dazu berechtigt, an allen deutschen Gewässern zu angeln. Wer möchte, kann im Anschluss auch als Mitglied im Angelsportverein Luthe weiter machen. Denn mit dem Projekt möchte die Lebenshilfe dazu beitragen, dass mehr Menschen mit Behinderung ihre Freizeit gemeinsam mit nicht behinderten Menschen verbringen können. 

Projektdaten

Projektzeitraum:
3. Oktober 2022 bis 31. Januar 2024

Fördersumme:
13.000 Euro

Bewilligungsdatum:
7. Dezember 2022

Kontakt

Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Seelze e.V.
Vor den Specken 3b
30926 Seelze

Telefon: 05137 / 995124
info@lebenshilfe-seelze.de 

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555