Wie gewinne ich Partner*innen oder Organisationen dafür, Zeit und Geld ins Netzwerk einzubringen?

Am besten bereiten Sie sich gründlich auf ein Gespräch vor. Denken Sie darüber nach, was Ihr Wunschpartner oder Ihre Wunschpartnerin macht, was er oder sie sucht, wo es Probleme gibt, welche Möglichkeiten diese*r Partner*in eventuell bieten kann. Denn jeder Mensch oder jede Organisation ist anders und braucht andere Argumente, Gründe oder Unterstützung. Für Vertreter*innen von klammen Kommunen kann das Argument funktionieren, dass Barrierefreiheit Geld sparen hilft, weil eine Investition für alle Menschen in der Kommune nutzbar ist. Ein Handwerksbetrieb wiederum kann bei dem Argument hellhörig werden, dass Inklusion und Vielfalt dafür sorgen können, dass offene Stellen besetzt werden können.

Machen Sie also am besten deutlich, welche direkten Vorteile Ihr Projekt für die Menschen vor Ort hat, für den Betrieb, für die Organisation bringen können. Erwähnen Sie auch die anderen Kooperationspartner*innen, die sich mit persönlichem Einsatz und/oder Geld am Projekt beteiligen werden. Schlagen Sie auch weitere Möglichkeiten der Unterstützung vor: Vielleicht können Kooperationspartner*innen auch kostenlos Räume zur Verfügung stellen oder interessante Kontakte vermitteln?

Mehr dazu erfahren Sie auf folgenden Seiten des Praxishandbuchs Inklusion:

Mehr zur Initiative Kommune Inklusiv lesen.

Direkten Link zu diesem Artikel kopieren:

War die Antwort hilfreich?