Arbeitsgruppen im inklusiven Netzwerk: Welche Rolle übernehmen sie und was sind ihre Aufgaben?

Die Arbeitsgruppen sind die Macher*innen im Netzwerk. Sie bearbeiten bestimmte Themen, wie zum Beispiel das Thema Bildung. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe organisieren Veranstaltungen, sammeln Ideen für neue Projekte, starten Aktionen. Alle Menschen können in den Arbeitsgruppen mitmachen.

In den Arbeitsgruppen sollen Menschen einfach und niedrigschwellig mitmachen können, mit ihren Stärken, Talenten, ihrem Wissen. Am besten ist es, wenn möglichst viele Menschen aus der Zielgruppe mitmachen, mitdiskutieren, Ideen und Erfahrungen einbringen und die Aktionen selbst mitgestalten.

Arbeitsgruppen lebendig und aktiv zu halten, ist nicht so einfach. Bei Kommune Inklusiv hat sich gezeigt, dass es sehr hilfreich ist, die Menschen dafür zu stärken, das Netzwerk gut zu strukturieren, gemeinsam klare Aufgaben und Regeln zu erarbeiten.  

Mehr dazu erfahren Sie auf folgenden Seiten des Praxishandbuchs Inklusion:

Mehr zur Initiative Kommune Inklusiv lesen.


Direkten Link zu diesem Artikel kopieren:

War die Antwort hilfreich?