Noch
 8 Tage
mitmachen
    Noch
 8 Tage
mitmachen
x

Zusätzliche Gewinne

im Gesamtwert von 30 Mio. €
Noch 8 Tage mitmachen
Noch 8 Tage mitmachen

Zusätzliche Gewinne

im Gesamtwert von 30 Mio. €

Ausschreibung: Inklusion vor Ort – das Förderprogramm für einen inklusiven Sozialraum in Schleswig-Holstein

Das sollten Sie wissen, bevor Sie sich bewerben

Ziel des Förderprogramms sind attraktive Stadt- und Ortszentren, in denen alle Menschen überall gleichberechtigt und selbstbestimmt dabei sein können und sich zugehörig fühlen. Das Land Schleswig-Holstein und die Aktion Mensch möchten fünf Kommunen in Schleswig-Holstein die Chance bieten, sich als Modellkommunen auf den Weg zu machen und sich zu einem barrierefreien, kinderfreundlichen und damit inklusiven Sozialraum zu entwickeln. 

Die beiden Fördergeldgeber*innen erwarten unter anderem,

  • dass sich eine Kommunalverwaltung und eine freigemeinnützige Organisation, die in derselben Kommune tätig ist, gemeinsam bewerben.
  • dass sich die Kommunalverwaltung aktiv und kontinuierlich beteiligt.
  • dass Menschen mit Behinderungen Teil des Zielgruppenspektrums sind. Weitere Zielgruppen können beispielsweise Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten, Kinder und Jugendliche, ältere Menschen oder Menschen mit Fluchterfahrung sein.
  • dass die Bewerberinnen mindestens drei weitere Organisationen in ihrer Kommune  finden, die Interesse daran haben, an dem geplanten Vorhaben mitzuwirken. Das können zum Beispiel Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Initiativen, Interessenvertretungen, Bürgervereine, Ortsverbände sein. Jede unterstützende Organisation unterschreibt für die Bewerbung jeweils eine „Absichtserklärung“.

Die ausführliche Ausschreibung mit allen Bedingungen, Erläuterungen und Informationen können Sie als PDF herunterladen. 


Prinzipien für die Umsetzung des Vorhabens

Mit der Modellinitiative „Kommune Inklusiv“ haben die Aktion Mensch und die diese Initiative mittragenden Verbände in der praktischen Arbeit gelernt, wie Kommunen Schritt für Schritt inklusiver werden können. Es haben sich Prinzipien herauskristallisiert, die unabdingbar sind für die erfolgreiche Umsetzung von Inklusion vor Ort:

  • Aufbau und Pflege eines inklusiven Netzwerks
  • gemeinsames Inklusionsverständnis
  • Partizipation und Empowerment
  • Wirkungsorientierte Projektplanung
  • Qualifiziertes Personal

Details und mehr Informationen zu den Prinzipien und zum zeitlichen Ablauf von der Bewerbung bis zur Umsetzung finden Sie im PDF der Ausschreibung.

Einsendeschluss für eine Bewerbung ist der 31. Januar 2022.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung als PDF per E-Mail an: inklusiver-sozialraum-sh@aktion-mensch.de

Reichen Sie folgende Unterlagen ein für Ihre Bewerbung

  • Konzeptpapier: maximal drei Seiten (einschließlich Deckblatt vier Seiten). Bitte Vordruck „Bewerbung Konzeptpapier“ verwenden und rechtsverbindlich unterschreiben (Download Bewerbung Konzeptpapier).
  • Mindestens drei Absichtserklärungen von unterstützenden Organisationen: Alle unterstützenden Organisationen eines Netzwerks unterschreiben jeweils eine Absichtserklärung (Download Mustervorlage für Absichtserklärung).
  • Falls sich mehrere freigemeinnützige oder kommunale Verwaltungen zusammenschließen, diese bitte außerhalb des Konzeptpapiers erläutern.

Bitte senden Sie uns alle Unterlagen als PDF.

Bitte senden Sie uns keine weiteren Anlagen, wie etwa Broschüren und Flyer.

Drei junge Frauen sitzen auf einer Treppe