Noch
 4 Tage
mitmachen
    Noch
 4 Tage
mitmachen
x

Zusätzliche Gewinne

im Gesamtwert von 30 Mio. €
Noch 4 Tage mitmachen
Noch 4 Tage mitmachen

Zusätzliche Gewinne

im Gesamtwert von 30 Mio. €
eine frau und ein mann unterhalten sich in gebärdensprache

Aufruf zur Teilnahme

Inklusion vor Ort – Das Förderprogramm für einen inklusiven Sozialraum in Schleswig-Holstein

Inklusion vor Ort  – Das Förderprogramm für einen inklusiven Sozialraum in Schleswig-Holstein

Sie planen einen Sozialraum in Ihrer Gemeinde, Ihrer Stadt, Ihrem Amt oder Ihrem Kreis in Schleswig-Holstein inklusiv zu gestalten, so dass alle Menschen teilhaben können? Ihnen fehlen aber noch Mitstreiter*innen, ein professionelles Netzwerk und Wissen? Außerdem wären dringend bauliche Veränderungen für mehr Barrierefreiheit in Ihrer Kommune notwendig? Dann sollten Sie sich für die Initiative „Inklusion vor Ort – Das Förderprogramm für einen inklusiven Sozialraum in Schleswig-Holstein“ bis zum 31. Januar 2022 bewerben.

Die Aktion Mensch und das Land Schleswig-Holstein haben gemeinsam fünf Mal eine Million Euro Fördersumme für fünf Netzwerke in unterschiedlichen Modellkommunen bereitgestellt. Denn die Aktion Mensch und das Land Schleswig-Holstein sind sich sicher: Gemeinsam mit einem starken Netzwerk, bestehend aus einer kommunalen Verwaltung, Vereinen, Initiativen, Unternehmen, Bildungseinrichtungen und den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort, lässt sich mehr für alle erreichen.

Bewerbung nur im Doppel plus Unterstützerkreis möglich

Sie sind eine Kommune und wollen sich bewerben? Dann brauchen Sie eine freigemeinnützige Organisation, mit der Sie sich gemeinsam bewerben.

Sie sind eine freigemeinnützige Organisation, die von Aktion Mensch gefördert werden kann? Dann sprechen Sie Ihre Kommunalverwaltung vor Ort an, ob sie sich eine gemeinsame Bewerbung mit Ihnen vorstellen kann.

Für eine gemeinsame Bewerbung sind Unterschriften von mindestens drei weiteren Organisationen notwendig, die Interesse daran haben, bei dem inklusiven geplanten Vorhaben mitzuwirken.


Zwei Männer und zwei Frauen stehen in einer Einkaufsstraße und essen Eis

Die wichtigsten Informationen im Überblick

Die Aktion Mensch e.V. und das Land Schleswig-Holstein gemeinsam.
Inklusive und partizipative Sozialraumgestaltung.

Zwei Partner*innen:

  1. eine Kommunalverwaltung aus Schleswig-Holstein,
  2. eine freigemeinnützige Organisation, die in derselben Kommune tätig ist.

Sollte die Bewerbung durch mehrere freigemeinnützige Partner*innen und/oder mehrere Kommunalverwaltungen getragen werden, sind diese in einem extra Dokument darzustellen. Darüber hinaus muss darin deutlich werden, wie diese weiteren Partner*innen das hier vorgestellte Konzept unterstützen.

Die Bewerbung besteht aus einem gemeinsamen Konzeptpapier (maximal drei Seiten) von Kommunalverwaltung und freigemeinnütziger Organisation und mindestens drei weiteren Unterschriften unterstützender Organisationen (zum Beispiel Vereine, Unternehmen).

Maximal fünf (in fünf unterschiedlichen Modellkommunen).

Fünf Jahre vom 1. Juli 2022 bis zum 30. Juni 2027. 

Die Förderung startet am 1. Juli 2022.

Maximal eine Million Euro, bestehend aus

  • 500.000 Euro (maximal 90 Prozent der förderfähigen Kosten; gefördert werden Personal-, Sach-, und Honorarkosten) von der Aktion Mensch für die freigemeinnützige Organisation,
  • 500.000 Euro (maximal 70 Prozent der förderfähigen Kosten, gefördert werden Investitionen im Bereich der physischen Barrierefreiheit) aus dem „Fonds für Barrierefreiheit“ des Landes Schleswig-Holstein für die Kommunalverwaltung.

Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2022.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung per E-Mail an inklusiver-sozialraum-sh@aktion-mensch.de

Zur Ausschreibung und zu den Bewerbungsunterlagen