Radio Inklusive

Mal geht es um neue Wohnformen, mal um Liebe und Sexualität, mal ums Thema Geld: Beim Projekt „Radio Inklusive“ in Leipzig produzieren behinderte und nicht behinderte junge Menschen regelmäßig Radio-Beiträge zu Themen, die sie im Alltag bewegen.

Beim freien Radio Blau in Leipzig sind alle Bürger eingeladen, ehrenamtlich Radio zu machen. „Bei uns gehen auch regelmäßig Beiträge auf Sendung, die das Miteinander von behinderten und nicht behinderten Menschen zum Thema haben“, sagt Anja Thümmler vom Radio Blau. Verantwortlich dafür sind die Macher von „Radio Inklusive“. Alle zwei Wochen trifft sich das Team von Menschen mit ganz unterschiedlichen körperlichen und geistigen Behinderungen und ehrenamtlichen Redakteuren ohne Behinderung. Gemeinsam überlegen sie, welche Themen sie angehen wollen. Dann führen sie Interviews, machen Umfragen, suchen passende Musik aus und produzieren die Beiträge. Oft berichten die Redakteure von ihren eigenen Erfahrungen: zum Beispiel von Barrieren, auf die sie stoßen, oder von Möglichkeiten, die das Miteinander befördern. Die Sendungen stärken nicht nur die mediale Kompetenz und das Selbstbewusst der Radiomacher. Sie sorgen auch für mehr Aufklärung zum Thema Inklusion bei ihren Zuhörern in Leipzig.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt „Radio Inklusive“ des freien Radios Blau in Leipzig  mit 5.000 Euro.

Zum Projekt:

Mehr über die inklusive Radioredaktion erfahren

Zwei Rollstuhlfahrer sitzen an einem Schreibtisch im Radiostudio
Ein Rollstuhlfahrer sitzt an einem Schreibtisch im Radiostudio und berührt das Mikrofon mit einer Hand

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555

Förderfähigkeit testen

Icon einer Glühbirne

Finden Sie heraus, ob Ihr Antrag Aussicht auf Förderung hat.

Zum Schnell-Check

Passendes Förderprogramm finden

Icon einer Lupe

Der Förderfinder hilft Ihnen bei der Entscheidung für ein Förderprogramm.

Zum Förderfinder