Förderprogramm Betriebliche Inklusion

Fördermöglichkeiten innerhalb dieses Programms

Was die Aktion Mensch fördert:
  • Strukturen zur betrieblichen Inklusion sollen eine Ergänzung zu bestehenden Regelangeboten, zum Beispiel von Integrationsfachdiensten, darstellen. Sie

    • veranlassen Beschäftigungsverhältnisse und Praktika.
    • beraten bei Bewerbung und begleiten beim Start in einen Betrieb oder auf dem Weg der Weiterbildung.
    • bauen nachhaltige lokale Netzwerke auf, knüpfen Kontakte und arbeiten mit Unternehmen, Integrationsfachdienst, Arbeitsagenturen, Werkstätten, Industrie- und Handelskammern zusammen.

Wie viel gibt es:

Aufbau neuer ambulanter Angebote:

  • bis zu 90% der förderfähigen Kosten
  • Fortbildungskosten in Höhe von 2.000 Euro pro Jahr

= maximal 300.000 Euro

Ausbau vorhandener ambulanter Angebote:

  • bis zu 90% der förderfähigen Kosten
  • Fortbildungskosten in Höhe von 2.000 Euro pro Jahr

= maximal 150.000 Euro

Laufzeit:
Aufbau neuer ambulante Angebote: Laufzeit bis 5 Jahre
Ausbau vorhandener ambulante Angebote: Laufzeit bis 3 Jahre

Finanzierungsmittel:

  • Eigenmittel von mindestens 10% der förderfähigen Kosten:
    • Bare Mittel
    • Spenden
    •  Individuelle Zuschüsse für Personalkosten
  • Öffentliche Mittel

Anforderungen an die Anschubförderung:

  • Personalkosten: Beim Aufbau oder Ausbau eines Dienstes ist eine Leitungskraft mit mindestens 50 Prozent einer Vollzeitstelle vorzusehen.
  • Vor dem letzten Förderjahr müssen Sie erklären, dass das geförderte Vorhaben für mindestens drei Jahre nach der Förderzeit weiterlaufen wird, damit das letzte Förderjahr gefördert wird.
  • Erklären Sie, dass das Vorhaben nicht weitergeführt wird, endet die Förderung mit Ablauf des vorletzten Förderjahres.
  • Wird das Vorhaben nach Ablauf der Förderung entgegen der Erklärung nicht weitergeführt, sind Sie zur Rückzahlung von 20 Prozent des ausgezahlten Zuschusses verpflichtet.
  • Ausbau von bestehenden Strukturen:
    • Der bestehenden Dienst wird ohne Fördermittel der Aktion Mensch betrieben.
    • Das neuen Angebot unterscheidet sich von dem bestehenden Angebot/ Dienst hinsichtlich Zielgruppe und/ oder Konzept.

Förderfähige Kosten:

  • Personalkosten
  • Fortbildungskosten

Jetzt Antrag stellen

Was die Aktion Mensch fördert:
  • Strukturen zur betrieblichen Inklusion sollen eine Ergänzung zu bestehenden Regelangeboten, zum Beispiel von Integrationsfachdiensten, darstellen. Sie

    • veranlassen Beschäftigungsverhältnisse und Praktika.
    • beraten bei Bewerbung und begleiten beim Start in einen Betrieb oder auf dem Weg der Weiterbildung.
    • bauen nachhaltige lokale Netzwerke auf, knüpfen Kontakte und arbeiten mit Unternehmen, Integrationsfachdienst, Arbeitsagenturen, Werkstätten, Industrie- und Handelskammern zusammen.

Wie viel gibt es:

Aufbau neuer ambulanter Angebote:

  • bis zu 90% der förderfähigen Kosten
  • Fortbildungskosten in Höhe von 2.000 Euro pro Jahr

= maximal 300.000 Euro

Ausbau vorhandener ambulanter Angebote:

  • bis zu 90% der förderfähigen Kosten
  • Fortbildungskosten in Höhe von 2.000 Euro pro Jahr

= maximal 150.000 Euro

Laufzeit:
Aufbau neuer ambulante Angebote: Laufzeit bis 5 Jahre
Ausbau vorhandener ambulante Angebote: Laufzeit bis 3 Jahre

Finanzierungsmittel:

  • Eigenmittel von mindestens 10% der förderfähigen Kosten:
    • Bare Mittel
    • Spenden
    •  Individuelle Zuschüsse für Personalkosten
  • Öffentliche Mittel

Anforderungen an die Anschubförderung:

  • Personalkosten: Beim Aufbau oder Ausbau eines Dienstes ist eine Leitungskraft mit mindestens 50 Prozent einer Vollzeitstelle vorzusehen.
  • Vor dem letzten Förderjahr müssen Sie erklären, dass das geförderte Vorhaben für mindestens drei Jahre nach der Förderzeit weiterlaufen wird, damit das letzte Förderjahr gefördert wird.
  • Erklären Sie, dass das Vorhaben nicht weitergeführt wird, endet die Förderung mit Ablauf des vorletzten Förderjahres.
  • Wird das Vorhaben nach Ablauf der Förderung entgegen der Erklärung nicht weitergeführt, sind Sie zur Rückzahlung von 20 Prozent des ausgezahlten Zuschusses verpflichtet.
  • Ausbau von bestehenden Strukturen:
    • Der bestehende Dienst wird ohne Fördermittel der Aktion Mensch betrieben.
    • Das neue Angebote unterscheidet sich von dem bestehenden Angebot/ Dienst hinsichtlich Zielgruppen und/ oder Konzept.

Förderfähige Kosten:

  • Personalkosten
  • Fortbildungskosten

Jetzt Antrag stellen

  • Strukturen zur betrieblichen Inklusion, die ausschließlich auf die Schaffung von Beschäftigungsplätzen in Werkstätten ausgerichtet sind (auch ausgelagerte Arbeitsplätze von Werkstätten für Menschen mit Behinderung)
  • Strukturen zur betrieblichen Inklusion, die keine eigene Organisationseinheit mit eigenem Personal und abgrenzbarem Geschäftsbetrieb sind
  • Honorarkosten für Vorstände und Geschäftsführer
  • Personalkosten für Vorstände und Geschäftsführer, deren Arbeit mehr als 5 Stunden pro Woche umfasst

Förderfähigkeit testen

Finden Sie heraus, ob Ihr Antrag Aussicht auf Förderung hat.

Noch unsicher?

Der Förderfinder hilft Ihnen bei der Entscheidung.

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen gerne weiter.