Fördermittel: In welcher Höhe wird gefördert?

Um Inklusion in unserer Gesellschaft voranzubringen, fördert die Aktion Mensch große und kleine Vorhaben. Hier erfahren Sie, in welcher Höhe Ihre Projektidee gefördert werden könnte und welche zusätzlichen Bedingungen Sie beachten müssen. Da die genauen Förderkonditionen in den Förderprogrammen festgelegt sind, nutzen Sie am besten die Programmübersicht oder den Förderfinder, um das für Sie am besten geeignete Programm zu finden und die Höhe der für Sie möglichen Fördermittel zu bestimmen.

Förderhöhen bei der Aktion Mensch

Kleine Projekte

Drei Balken nebeneinander, der kleinste ist schraffiert
  • Fördersumme bis zu 5.000 Euro

  • Förderung von 100 Prozent der Kosten

Bei kleineren Projekten bis 5.000 Euro übernimmt die Aktion Mensch 100 Prozent der Kosten. Eigenmittel sind nicht erforderlich. Diese Projekte zählen wir in den Bereich der Mikroförderung.

Mit dem Förderinstrument "Mikroförderung" werden kleinere Projekte und Veranstaltungen, sowie Planungsphasen, Konzeptentwicklungen oder Vernetzungen gefördert. Diese Art der Förderung ist in allen Lebensbereichen möglich, für die wir uns einsetzen.

In Sonderfällen, zum Beispiel bei der Durchführung von Seminaren und Workshops, wird auch pauschal anhand der Zahl der Teilnehmer gefördert. Beispielsweise im Förderprogramm Beratung, Begleitung und Selbsthilfe aus dem Lebensbereich Bildung werden 30 Euro pro Person und Tag sowie 30 Euro pro Person und Nacht vergeben – ohne Begrenzung nach oben.

Mittlere Projekte

Drei Balken nebeneinander, der mittlere ist schraffiert
  • Fördersumme bis zu 50.000 Euro

  • Förderung zwischen 40 und 95 Prozent der Kosten

Für Förderung bis zu 50.000 Euro bietet die Aktion Mensch in allen Lebensbereichen die meisten Fördermöglichkeiten an. Der Anteil an Eigenmitteln unterscheidet sich dabei stark. Eigenmittel sind der Anteil der Fördersumme, den Sie zur Realisierung des Projektes selbst beisteuern müssen. Bei einem Projekt, das insgesamt 50.000 Euro kostet, übernimmt die Aktion Mensch also maximal 20.000 bis 47.500 Euro – je nach Programm.

Bei mittleren Projekten empfiehlt es sich, zunächst die Fördermöglichkeiten im Förderangebot „Inklusion einfach machen“  zu prüfen. Hier können bis zu 95 Prozent der Kosten und insgesamt bis zu 50.000 Euro übernommen werden. Für die Herstellung von Barrierefreiheit kann es in diesem Angebot sogar 10.000 Euro zusätzlich geben.

Große Projekte

Drei Balken nebeneinander, der linke ist schraffiert
  • Fördersumme bis zu 350.000 Euro

  • Förderung zwischen 40 und 90 Prozent der Kosten

Mit den höchsten Summen und den günstigsten Konditionen werden Projekte in den Bereichen Freizeit, Bildung, Arbeit, Wohnen sowie Barrierefreiheit und Mobilität gefördert. Hier werden bis zu 90 Prozent der Kosten und bis zu 350.000 Euro insgesamt übernommen.

Die Förderung von baulichen Maßnahmen hängt von der Barrierefreiheit des Bauvorhabens ab: 40 Prozent der Kosten werden übernommen, wenn Barrierefreiheit in wesentlichen Gebäudeteilen hergestellt wird, 50 Prozent der Kosten, wenn in allen Gebäudeteilen Barrierefreiheit hergestellt wird.

Der Auf- und Ausbau dauerhafter Dienste kann ebenfalls mit hohen Summen und zum Teil bis zu 90 Prozent bezuschusst werden. Bitte beachten Sie, dass teilweise nur Personal-  oder Personal- und Honorarkosten übernommen werden.

Finden Sie das richtige Förderprogramm

Förderfähigkeit testen

Icon einer Glühbirne

Finden Sie heraus, ob Ihr Antrag Aussicht auf Förderung hat.

Zum Schnell-Check

Passendes Förderprogramm finden

Icon einer Lupe

Der Förderfinder hilft Ihnen bei der Entscheidung für ein Förderprogramm.

Zum Förderfinder