Inklusion ist für die Aktion Mensch wichtig

Deshalb arbeiten bei der Aktion Mensch
Menschen mit und ohne Behinderung zusammen.

Frauen mit und ohne Behinderung sitzen an einem Tisch

Das Haus von der Aktion Mensch ist barriere-frei.
Das bedeutet:
Für Menschen mit Behinderung gibt es keine Hindernisse.
Und die Aktion Mensch hat viele Arbeits-Plätze
für Menschen mit Behinderung barriere-frei umgebaut.
Es gibt zum Beispiel:

  • Arbeits-Plätze für Menschen im Rollstuhl.
Rollstuhlfahrerin
  • Computer mit einer Stimm-Erkennung.
    Das ist gut für Menschen,
    die sich nicht so gut bewegen können.
    Weil sie dem Computer zum Beispiel sagen können,
    was sie schreiben wollen.
    Sie müssen nicht tippen.
  • Computer mit einem Sprach-Programm.
    Damit können sich blinde Menschen
    Texte vorlesen lassen.
Frau fährt mit einem Elektrorollstuhl
  • Oder Computer für blinde Menschen
    mit einer besonderen Tastatur mit Blinden-Schrift.
  • Höhen-verstellbare Schreib-Tische
    Das bedeutet:
    Die Schreib-Tische können höher gemacht werden.
    Oder sie können tiefer gemacht werden.
    Damit jeder Mensch gut an dem Tisch sitzen kann.
Blinde Frau mit Stock

Für uns ist nur wichtig,
was die Menschen können.
 

Für die Aktion Mensch ist es nicht wichtig,
ob Menschen eine Behinderung haben oder nicht.
Wenn wir neue Mitarbeiter einstellen wollen.
Für uns ist es nur wichtig,
welche Arbeit die Menschen gut können.
Und wie gut sie für die Arbeit ausgebildet sind.

Drei Menschen, einer davon im Rollstuhl stehen auf Siegerpodesten mit der Zahl eins.

Wir laden immer erst die Menschen mit Behinderung
zu einem Bewerbungs-Gespräch ein.
Wenn sie die Arbeit genauso gut gelernt haben,
wie Menschen ohne Behinderung.
Wenn wir neue Mitarbeiter suchen.

Frau im Rollstuhl sitzt einer Frau am Schreibtisch gegenüber