Viele Betriebe finden die Arbeit von der Aktion Mensch gut

Weil alle Menschen bei der Aktion Mensch gewinnen können

Im Jahr 2013 haben viele Betriebe Lose verschenkt.
Zum Beispiel:

  • An die Mitarbeiter,
  • an die Geschäfts-Partner
  • und an Kunden.
Firmengebäude und Gabelstapler

Sie haben vielen Menschen,
damit eine Freude gemacht.
Und sie konnten gleichzeitig mit den Losen
Werbung für ihre Firma machen.
Denn die Betriebe können die Lose bedrucken lassen.
Zum Beispiel:

  • Mit dem Firmen-Namen
  • oder mit dem Firmen-Bild.

Dann kann jeder erkennen,
von welcher Firma die Lose sind.

Frau und Lose

Die Frankfurter Allgemeine
ist eine große deutsche Zeitung.
Sie kauft die Lose für ihre Mitarbeiter
Und sie kauft Lose für ihre Kunden.

Daniela Parr arbeitet bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
Sie sagt: Unsere Kunden freuen sich über die Lose.
Sie können etwas gewinnen.
Und wir machen etwas für die Menschen,
die unsere Hilfe brauchen.

Zeitung

Viele Firmen machen dabei mit:

  • Sie finden die Arbeit von der Aktion Mensch gut.
  • Sie können selbst etwas
    für andere Menschen machen.
  • Sie können Werbung für die eigene Firma machen.

Viele Firmen kaufen Lose bei der Aktion Mensch.
Und es werden immer mehr.

Logo der Aktion Mensch und hochgereckter Daumen

Statt Blumen

Viele Menschen überlegen:
Was kann ich meiner Familie schenken?
Was kann ich meinen Freunden schenken?
Dann sind die Lose von der Aktion Mensch eine tolle Idee.
Viele Menschen haben im Jahr 2013 ein Jahres-Los verschenkt.
Zum Beispiel:

  • Zum Geburts-Tag,
  • zu Weihnachten
  • oder zur Hochzeit.
Das Jahreslos der Aktion Mensch

Das Jahres-Los ist 1 Jahr gültig.
Die Menschen können 1 Jahr lang tolle Sachen gewinnen.
Zum Beispiel:

  • Ein Haus,
  • eine Reise,
  • ein Auto
  • oder viel Geld.
Häuser, Auto, Geld und Zug

Und die Aktion Mensch bekommt für die Lose Geld.
Mit dem Geld kann sie viele gute Projekte unterstützen.
Für Menschen mit Behinderung
und für Kinder und Jugendliche.
Damit das Leben für sie besser wird.

Menschen mit und ohne Behinderung