Eine bunte Legorampe liegt vor einer Stufe. Im Anschnitt ist ein Rollstuhl- oder Kinderwagen-Reifen zu sehen, der gerade über die Rampe rollt.

#1BarriereWeniger. Die etwas andere Förderaktion

Jetzt Antrag stellen
Diese Förderaktion ist anders! Warum? Weil wir mit #1BarriereWeniger erstmals den öffentlichen Raum in den Fokus nehmen. Dafür suchen wir gemeinnützige Projekt-Partner, die eine Kooperation mit einem Partner aus der Privatwirtschaft oder einer öffentlich-rechtlichen Institution schließen – also z. B. mit der Bäckerei nebenan, dem Café um die Ecke oder dem örtlichen Stadthaus. Entwickelt gemeinsam eine gute Idee, um den Lebensalltag vor eurer Haustür für alle zugänglicher zu machen. Wir unterstützen jedes Vorhaben zur Beseitigung von Barrieren im öffentlichen Raum mit einem Zuschuss von bis zu 5.000 Euro.
 
Ein Banner mit der Aufschrift #1BarriereWeniger.

In 4 Schritten Partner finden und Barrieren abbauen

1. Barrieren feststellen

Erkunde gemeinsam mit Menschen mit Behinderung euer Lebensumfeld. Findet zusammen heraus, wo Barrieren die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben konkret behindern. Wo gibt es Einschränkungen und Hindernisse im alltäglichen Leben?

3. Antrag auf Zuschuss stellen

Beantrage einen Zuschuss von bis zu 5.000 Euro für eure gemeinsame Aktion.

Gemeinsam Antrag stellen – Barrieren abbauen

Du hast einen passenden Kooperations-Partner gefunden? Dann stelle jetzt euren gemeinsamen Antrag zur Förderaktion #1BarriereWeniger über unser Antragssystem:

Weitere Fördermöglichkeiten

Du möchtest Barrieren in deiner eigenen Organisation abbauen? Dann nutze die Fördermöglichkeiten unseres Förderprogramms "Barrierefreiheit für alle".