Themen

Ar­­beits­­­le­ben und Un­ter­­neh­mens­­ent­wick­lung

Arbeit ist notwendig für die Lebenssicherung. Sie kann sinngebend sein und zu einem selbstbestimmten Leben beitragen. Dabei ist die Arbeitswelt einem stetigen Wandel unterworfen, was Chancen und Risiken für Menschen mit und ohne Behinderung bedeuten kann. Welche Veränderungen der Arbeitswelt sind erkennbar und was bedeuten sie für die Inklusion?

Bil­dungs­­chan­cen und Le­bens­­​weg­­​ge­­​stal​­­tung

Bildung ist mehr als Pauken und Schule. Bildung ist Persönlichkeitsentwicklung. Wie und wo werden wir zukünftig lernen und was bedeuten die Entwicklungen im Bildungsbereich für junge Menschen mit und ohne Behinderungen?

Ge­sell­schaft­liche Ent­wick­lung und so­zia­le Ver­ant­wortung

Umstrukturierung sozialer Systeme, wachsender Leistungsdruck in der Gesellschaft, demografischer Wandel und Mittelknappheit der öffentlichen Hand: Das alles droht die soziale Ungleichheit in der Gesellschaft zu verschärfen. Wer hat im gesellschaftlichen Diskurs zukünftig eine Stimme? Und welches Risiko stellen wachsende soziale Ungleichheiten für das "Gesellschaftsmodell Inklusion" dar?

Selbst­be­stimm­tes Le­ben in so­zia­len Räu­men und Be­zie­hungen

Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland diskutierten über die Themenfelder Wohnen, Mobilität, Empowerment, Produktdesign, Kommunikation und Freizeitgestaltung. Wie wird die zukünftige Entwicklung in diesen Bereichen aussehen?

Tech­no­lo­gie­ent­wick­lung und di­gi­ta­le Kom­mu­ni­ka­tion

Digitaler Wandel, soziale Netzwerke und Apps vernetzen, beschleunigen und vereinfachen das Verhältnis von Mensch und Technik. Auf das Individuum zugeschnittene Informationen werden zur Regel. Zugleich erhöht sich der Wert von Technik: Nur wer sie besitzt und bedienen kann, nimmt an der Gesellschaft teil. Wie weit liegen Chancen und Risiken einer digitalen Gesellschaft auseinander? Was geschieht mit denen, die nicht davon profitieren?

Tech­ni­sche In­no­va­tio­nen in den Le­bens­wis­sen­schaf­ten

Je nach Betrachtungsweise und Nutzung kann Technik sowohl Inklusion als auch Exklusion bedeuten: Für die einen ermöglicht technisch verbessertes Equipment mehr Autonomie im Alltag, andere sehen durch technische Neuerungen die eigene Existenz in Gefahr. Freiheit oder gesellschaftlicher Zwang zur Selbstoptimierung, das waren die Ausgangsfragen in diesem Panel.