Ehrenamt in München

Ein Junge mit schmutzigem Gesicht lacht.

Aktives München

Durch das Engagement vieler Unterstützer*innen und Lotterieteilnehmer*innen kann die Aktion Mensch in der bayrischen Landeshauptstadt unzählige soziale Projekte auf den Weg bringen. Dazu gehören Bahnhofsmissionen, inklusive Freizeit- und Umweltprojekte und viele weitere soziale Tätigkeiten.

 

"Wir sind Helden"

Die Bilder vom Münchener Hauptbahnhof im September 2015 gingen um die ganze Welt: sechs Wochen lang wurden täglich tausende Flüchtlinge begrüßt, versorgt, untergebracht, weitergeleitet, medizinisch behandelt und in Notunterkünften in der ganzen Stadt verteilt. Lange bevor die Stadt München oder das Land Bayern reagieren konnten, hatten sich die Münchener Bürger*innen der Situation angenommen und sie mit hunderten von Freiwilligen gemeistert. Ob privat organisierte Helfer*innen, Caritas-Mitarbeiter*innen oder die freiwillige Feuerwehr: Alle arbeiteten zusammen daran, vielen tausenden Menschen auf der Flucht vor Krieg und Gewalt ein gelungenes Willkommen zu bereiten. Nur selten wird das Engagement der ehrenamtlich Arbeitenden öffentlich so gewürdigt wie in dieser Situation. Sie zeigt, dass ohne viele Millionen freiwillige Helfer*innen unsere Gesellschaft nicht funktionieren würde.

Ehrenämter in Berlin, Hamburg und Köln

Weltstadt mit Herz

Das Engagement der Münchener ist nicht etwa eine neue Entwicklung, sondern hat eine lange Tradition. Hier sind ein paar Beispiele: Die IG-InitiativGruppe – Interkulturelle Begegnung und Bildung e.V. kümmert sich seit 1971 darum, Kindern von Migranten die gleichen Bildungschancen zu verschaffen. Die Stiftung Menschen für Menschen des Schauspielers Karl-Heinz Böhm („Sissi“) mit Sitz in München engagiert sich seit 1981 für notleidende Menschen in Äthiopien. Die Freiwilligen-Agentur Tatendrang vermittelt seit 1980 Interessent*innen in ehrenamtliche Tätigkeiten in über 400 verschiedenen Projekten und Initiativen. Tatendrang ist außerdem Münchner Netzwerkpartner unserer Freiwilligen-Datenbank. Die Stadt München kann sich freuen, dass viele engagierte Ehrenamtliche und freiwillige Helfer*innen ihren Slogan „Weltstadt mit Herz“ seit vielen Jahrzehnten tatsächlich leben.

Wie du in München helfen kannst

Soziale Umstände und Umweltkatastrophen sorgen unter anderem dafür, dass die Arbeit freiwilliger Helfer*innen immer gebraucht wird. Im Bereich Inklusion von Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung ist immer Bedarf an Helfer*innen und engagierten Freiwilligen, damit ein echtes Miteinander gelebt werden kann. Auch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist auf die Unterstützung durch freiwillige Helfer*innen angewiesen. Das kann eine Hausaufgabenhilfe im Jugendheim oder eine Patenschaft für minderjährige Flüchtlinge sein.

Im teuren München werden die Mieten für Rentner*innen oft unerschwinglich. Daher ist auch die Altersarmut hier ein Problem, um das sich auch ehrenamtliche Helfer*innen kümmern müssen. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Aufgabe dir am ehesten gefällt, kannst du unseren Engagement-Selbsttest nutzen, um eine passende Herausforderung für dich zu finden.

Das könnte dich auch interessieren:

Bildnachweise auf dieser Seite: (Städtebilder Köln und Hamburg: S.Borisov/Shutterstock.com, Berlin: turtix/Shutterstock.com)