Umfrage Barrierefreiheit in deutschen Städten

Aktion Mensch-Umfrage zur Barrierefreiheit in Deutschland und in den fünf Metropolen

Wie barrierefrei finden die Deutschen ihre Stadt? Wie hat sich die Barrierefreiheit in fünf deutschen Metropolen seit 2012 entwickelt? Ergebnisse dazu liefert die aktuelle Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact AG im Auftrag der Aktion Mensch. Wie schon 2012 wurden Bewohner aus München, Frankfurt, Hamburg, Berlin und Köln sowie aus ganz Deutschland aufgefordert, ihre Stadt zu bewerten. Im Städte-Ranking schaffte es München auf Platz 1, gefolgt von Frankfurt, Hamburg, Berlin und Köln. Außerdem ergab die bundesweite Umfrage: Der Begriff „Barrierefreiheit“ ist in den Köpfen der Deutschen präsenter als vor vier Jahren.

 

Hier finden Sie die offizielle Pressemeldung zum Download

50% der Einwohner finden, die Bildungseinrichtungen seien barrierefrei. In 2012 waren es nur 36 Prozent. Mehr dazu hier
Für 45% der Frankfurter hat sich auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft viel bewegt. In 2012 waren es noch 35 Prozent. Mehr dazu hier
Für 53% der Hamburger leben Menschen mit und ohne Behinderung hier selbstverständlich zusammen. In 2012 waren es nur 39 Prozent. Mehr dazu hier
36% der Berliner meinen, dass ihre Stadt viel für Menschen mit Behinderung macht. In 2012 waren es nur 34 Prozent. Mehr dazu hier
Nur 17% sehen Köln als Vorbild in puncto Barrierefreiheit. Bundesweit sind es 19 Prozent. Mehr dazu hier

Meine Stadt ist Vorbild in Sachen Barrierefreiheit


Die Säulengrafik zeigt, dass vor allem München und Frankfurt stärker als Vorbild gesehen werden als in 2012. (Klick zum Vergrößern)

Bildnachweise auf dieser Seite: (Städtebilder Köln und Hamburg: S.Borisov/Shutterstock.com, München: Sergey Novikov/Shutterstock.com, Berlin: turtix/Shutterstock.com, Frankfurt: Dirk Vonten/Fotolia)

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?