Inklusion studieren

Inklusion studieren

Das Angebot an Studiengängen und Weiterbildungen rund um das Thema Inklusion wird immer umfangreicher. An diesen Universitäten und Fachhochschulen finden Sie entsprechende Studienmöglichkeiten.

Sortierung in alphabetischer Reihenfolge nach Studienort

Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt „Bildung und Teilhabe“ (Master of Arts)
(Master of Arts)
Katholische Hochschule NRW
Aachen, Nordrhein-Westfalen
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Im Fokus stehen Fragen der Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund ebenso im Fokus wie dieTeilhabe benachteiligter Gruppen. Es interessieren insbesondere die Wechselwirkungen von Bildung und Inklusionschancen. Soziale Arbeit wird dabei als genuin politische Disziplin verstanden, die sowohl strukturelle Rahmenbedingungen als auch pädagogische Prozesse kritisch in den Blick nimmt. Der Abschluss berechtigt zur Promotion und eröffnet den Zugang zum höheren Dienst des öffentlichen Sektors.

Schwerpunkt

Das Masterstudium ist forschungs- und entwicklungsorientiert. Dabei liegt der Fokus auf anwendungsbezogener Forschung und Evaluation im Praxisfeld der Sozialen Arbeit.

Studiengebühren

keine Studiengebühren

Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag: 177,75 Euro pro Semester. Der Beitrag enthält das Semesterticket und den AStA-Beitrag

Anmerkungen

Im Fokus des Studiengangs stehen auch Menschen mit Migrationshintergrund.

Leiter/in des Studiengangs

Studiengangsbeauftragter: Prof. Dr. Martin Spetsmann-Kunkel

Ansprechpartner/in für Interessierte

wie oben

Telefon

0241/60003-24

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Prof. Dr. Alexander Trost

Telefon

0241 / 60003-40


Heil- und Inklusionspädagogik
(Bachelor of Arts)
Fachhochschule des Mittelstands
Bamberg
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Der Studiengang antwortet auf die erkennbare Nachfrage nach heil- und inklusionspä-dagogischen Fachkräften mit der Kompetenz, inklusive Bildungs-, Erziehungs- und Be-treuungsaufgaben zu gestalten. Ferner öffnet der Studiengang den Blick für weitere ge-sellschaftlich relevante Dimensionen von Bildung und Erziehung, die zentrale Fragen der (Bildungs-)Gerechtigkeit im Sinne potenzieller und realer Teilhabe in den Fokus rücken.

Schwerpunkt

Der Studiengang verknüpft sozial-, heil- und inklusionspädagogische Kompetenzen mit Perspektiven und Anforderungen des Managements. Mit Blick auf eine spätere Füh-rungsfunktion bzw. mögliche Selbstständigkeit werden zudem Fächer wie BWL und Un-ternehmensführung sowie rechtliche Grundlagen gelehrt.

Studiengebühren

325 Euro pro Monat

Sonstige Gebühren und Kosten

Gebühr für die Abschlussprüfung: 400 Euro

Anmerkungen

Bewerbung ganzjährig möglich, Studienbeginn: Oktober
Studiendauer bzw. verkürzte berufsbegleitende Studienvariante: für "Staatlich anerkannte Heilerziehungspfleger/innen" zwei Jahre, für "Staatlich anerkannte Erzieher/innen" 2,8 Jahre.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Silke Pfeiffer

Ansprechpartner/in für Interessierte

Stephanie Amslinger

Telefon

0951/ 297889-21

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

-

E-Mail

-

Telefon

-


Berufsbegleitender Masterstudiengang Klinische Sozialarbeit
(Master of Arts)
Alice-Salomon-Hochschule
Berlin
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Ziel der Weiterbildung ist die psychosoziale bzw. sozio-therapeutische Behandlung und Unterstützung von gesundheitlich gefährdeten, erkrankten und chronisch kranken Menschen, die professionell begleitet und befähigt werden sollen, eigene Fähigkeiten zu entwickeln und Lösungen zu suchen. Zugrunde liegen Theorien und Methoden der psychosozialen Beratung und Intervention, der Prävention und Rehabilitation.

Schwerpunkt

Als handlungsbezogene Sozialwissenschaft entwickelt die Klinische Sozialarbeit in Anlehnung an die Clinical Social Work komplexe beratende und sozio-therapeutische Tätigkeiten in ambulanten, teilstationären oder stationären Settings.

Studiengebühren

siehe unter Kosten

Sonstige Gebühren und Kosten

Der Studiengang ist entgeltpflichtig. Die Kosten betragen derzeit jeweils 1.400 Euro pro Halbjahr für die Semester 1 bis 5 sowie 700 Euro für die fachliche Betreuung der Master-Abschlussarbeit im sechsten Semester (Gesamtbetrag: 7.700 Euro). Ratenzahlung kann beantragt werden. Optional ist für in Berlin-Brandenburg Wohnende ist das VBB-Semesterticket (Tarifbereich A-B-C) zum Preis von 188,90 Euro pro Semester erhältlich.

Anmerkungen

Die Zentralstelle für Klinische Sozialarbeit hat einen Youtube-Kanal mit vielen Interviews und Beiträgen zur Klinischen Sozialarbeit, u.a. von Prof. Dr. Silke Gahleitner, Helmut Pauls und Albert Mühlum: www.youtube.com/user/ZKSfilm

Leiter/in des Studiengangs

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Silke Gahleitner

Ansprechpartner/in für Interessierte

Kristiane Jornitz

Telefon

030/99245-332

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Tina Schenk

Telefon

030/99245-443


Ambient Assisted Living (AAL)
(Master of Science)
Hochschule für Technik und Wirtschaft
Berlin
Studienform

Präsenzstudium
Fernstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

„Ambient Assisted Living“ bezeichnet altersgerechte Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängiges Leben und zielt auf Produkte und Dienstleistungen ab, die ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen und fehlende oder geschädigte Sinne des Menschen in allen Lebensabschnitten alltagstauglich ergänzen.

Schwerpunkt

Der Studiengang arbeitet interdisziplinär mit den drei Fachgebieten Design, Ingenieur- und Humanwissenschaften zusammen und strebt die interdisziplinäre Entwicklung von qualitativen Innovationen für Endverbraucher an.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

3.225 Euro pro Semester; eine ausführliche Beschreibung der enthaltenen Leistungen finden Sie unter diesem Link:
http://maal.htw-berlin.de/informieren/teilnahmegebuehren/

Anmerkungen

Das eLearning-System ermöglicht die Kenntnisnahme von Onlineskripten weltweit und das Zusammentreffen der Studierenden in virtuellen Projekträumen. Dies ermöglicht die Integration des Studiums in das jeweilige Lebensmodell. Ein unabhängiges Gremium unterzieht die Benotung einer Qualitätskontrolle.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr.-Ing. Gerhard Hörber

Ansprechpartner/in für Interessierte

Andrea Schuster

Telefon

A. Schuster 030/5019-3203
G. Hörber 030/5019-4213

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Diana Wlodarczak

Telefon

030/5019-2575


Soziale Inklusion: Gesundheit und Bildung
(Master of Arts)
Evangelische Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe
Bochum
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Die Studierenden werden befähigt, Bildungs- und Gesundheitsarbeit in unterschiedlichen Feldern, für verschiedene Milieus und Lebenslagen konzeptionell zu entwickeln und praktisch zu gestalten, um fachliche und organisatorische Leitungsaufgaben in Bildungs-, Förder- oder Gesundheitseinrichtungen zu übernehmen. In diesem Kontext erwerben die Studierenden Kenntnisse und Fähigkeiten, um Bildungs-, Gesundheits- und Fördereinrichtungen erfolgreich am Markt zu positionieren.

Schwerpunkt

Modelle guter Praxis zur Reduktion bildungsmäßiger und gesundheitlicher Ungleichheit umsetzen, selbstreflexiv evaluieren und verändern, und zwar unter den realen Bedingungen vor Ort und unter den Gesichtspunkten Umsetzbarkeit, Praxistauglichkeit und Nützlichkeit.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag 300 Euro (inklusive NRW-Ticket)

Anmerkungen

Der Studiengang ist als konsekutiver Master auf der Grundlage der BA-Studiengänge aus den Fachgebieten "Soziale Arbeit", "Heilpädagogik", "Elementarpädagogik" und "Gemeindepädagogik/Diakonie" angelegt. Der Abschluss berechtigt für den Zugang zum höheren Dienst.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Carola Kuhlmann

Ansprechpartner/in für Interessierte

Studierendenservice

Telefon

0234/36901-158

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Prof. Dr. Kathrin Römisch

Telefon

0234/36901-257


Heilpädagogik/ Inklusive Pädagogik
(Bachelor of Arts)
Evangelische Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe
Bochum
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Das Studium vermittelt Kompetenzen zur Konzeption, Durchführung und Evaluation von berufsspezifischen Ansätzen und Interventionsformen der Heilpädagogik und inklusiven Pädagogik. Es qualifiziert zur Unterstützung von behinderten und benachteiligten Klientinnen und Klienten jeden Alters bei der gesellschaftlichen Teilhabe in allen gesellschaftlichen Bereichen (Erziehung, Bildung, Gesundheit, Arbeiten, Wohnen etc.).

Schwerpunkt

Der Studiengang bezieht inklusionsrelevante Nachbarwissenschaften wie Medizin, Psychologie, Soziologie, Recht etc. ein und vermittelt eine fundierte diagnostische Ausbildung sowie eine ethisch orientierte Grundhaltung als Grundlage handlungsorientierter pädagogischer Arbeit.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag: 300 Euro (inklusive NRW-Ticket).

Anmerkungen

Der Abschluss ermöglicht den Zugang zu den konsekutiven Masterstudiengängen an der EFH Bochum, u.a. zum Masterstudiengang „Soziale Inklusion: Gesundheit und Bildung“, welcher wiederum die Möglichkeit zur Weiterbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten eröffnet.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Helge Thiemann

Ansprechpartner/in für Interessierte

Studierendenservice

Telefon

0234/36901-158

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Prof. Dr. Kathrin Römisch

Telefon

0234/36901-257


Studienfach Inklusive Pädagogik (BA) im Rahmen des Bachelor-Studiengangs "Bildungswissenschaften im Primar- und Elementarbereich (BiPEb)"
(Bachelor of Arts)
Universität Bremen
Bremen
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Studierende erwerben im Studienfach Inklusive Pädagogik pädagogisch-didaktische Kompetenzen zur Gestaltung von Schule sowie von Unterricht und Lehr-/Lernarrangements, die die Verschiedenheit der Kinder produktiv nutzen. Insbesondere geht es dabei um Fragen von Beeinträchtigung und Befähigung, die im schulischen Kontext mit der Zuschreibung "sonderpädagogischen Förderbedarfs" verknüpft sind.

Schwerpunkt

Das Studienfach ist primär entlang der Arbeitsfelder für inklusionspädagogisches Handeln in der Schule strukturiert. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich Teamarbeit, Kooperation und Beratung.

Studiengebühren

keine
Ausnahmen:

  • Ab dem 15. Semester fallen zusätzlich zum Semesterbeitrag 500 Euro pro Semester an.
  • Über 55-Jährige bezahlen eine Studiengebühr von 500 Euro pro Semester.
Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag: 242,62 Euro (inklusive 123,12 Euro für das Semesterticket)

Anmerkungen

Das Studienfach ist eingebunden in den Drei-Fächer-Bachelor "Bildungswissenschaften des Primar- und Elementarbereichs". Er ermöglicht eine Kombination der beiden Lehramtsoptionen Inklusive Pädagogik/ Sonderpädagogik und Grundschule und kann im entsprechenden Masterstudiengang fortgesetzt werden.

Leiter/in des Studiengangs

Sprecherin: PD Dr. phil. habil. Blanka Hartmann

Ansprechpartner/in für Interessierte

Dr. Swantje Köbsell

Telefon

0421/218-69305

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

KIS Kontakt und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung: Mechthild Klostermann

Telefon

0421/218-61050


Inklusive Pädagogik
(Master of Education)
Universität Bremen
Bremen
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Der Studiengang ist für Studienbewerber/innen konzipiert, die nach einem erfolgreichen Bachelor-Studium für das Lehramt für Grund- oder Sekundarschulen ihre Ausbildung zur Lehrerin oder zum Lehrer für Sonderpädagogik in Kombination mit dem Lehramt an Grund- und Sekundarschulen fortsetzen möchten. Er vermittelt pädagogisch-didaktische Kompetenzen zur Gestaltung von Schule und Unterricht mit dem Ziel, die Verschiedenheit der Kinder produktiv zu nutzen.

Schwerpunkt
  • „situated learning“, d.h. Lernen als selbst organisierter, ko-konstruktiver und damit sozial situierter Prozess
  • projektorientiertes Arbeiten an speziellen Fragestellungen, fokussiert auf Kernkompetenzen wie diagnostisches und pädagogisch-didaktisches Handeln im Unterricht
  • forschendes Lernen
Studiengebühren

keine

Ausnahmen:

  • Ab dem 15. Semester fallen zusätzlich zum Semesterbeitrag 500 Euro pro Semester an.
  • Über 55-Jährige bezahlen eine Studiengebühr von 500 Euro pro Semester.
Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag: 242,62 Euro (enthält 123,12 Euro für das Semesterticket)
Wer seinen Erstwohnsitz für das Studium nach Bremen verlegt, erhält ein Begrüßungsgeld von 150 Euro.

Anmerkungen

Der Masterstudiengang ist grundschulbezogen, führt also zur Doppelqualifikation Lehramt für Inklusive Pädagogik/Sonderpädagogik und Lehramt an Grundschulen

Leiter/in des Studiengangs

PD Dr. phil. habil. Blanka Hartmann

Ansprechpartner/in für Interessierte

PD Dr. phil. habil. Blanka Hartmann

Telefon

0421/218-69309

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

KIS Kontakt und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung, Mechthild Klostermann

Telefon

0421/218-61050


Integrative Lerntherapie
(Master of Arts)
Technische Universität Chemnitz
Chemnitz
Studienform

Präsenzstudium
Fernstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Zielgruppe sind Expert/-innen in der psychologischen und pädagogischen Praxis, deren Ziel es ist, Kinder mit Lernschwierigkeiten jeglicher Art zu unterstützen. Der Studiengang ist fokussiert auf die größer werdende Gruppe von Kindern und Jugendlichen mit lang anhaltenden Lern- und Entwicklungsstörungen. Der achte Studiendurchgang beginnt am 19. September 2013. Die vier Studienabschnitte werden innerhalb von zirka 24 Monaten absolviert, monatlich finden Präsenzveranstaltungen statt.

Schwerpunkt

Wissenschaftlich fundiertes und anwendungsorientiertes Grundlagen- und Vertiefungswissen im Bereich Ressourcenmanagement für Lern- und Entwicklungsförderung im Kindes- und Jugendalter. Kompetenzen in den Bereichen Unternehmensgründung und -führung, Beratung und Gesprächsführung.

Studiengebühren

Keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Gesamtkosten für Anmelde- und Prüfungsgebühren sowie Studienmaterial: 9.600 Euro

Anmerkungen

Bundesweit erstes berufsbegleitendes universitäres Weiterbildungsangebot.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Udo Rudolph

Ansprechpartner/in für Interessierte

Dr. Alexandra Götze

Telefon

0371/909490

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Dr. Alexandra Götze

Telefon

0371/909490


Systementwicklung Inklusion
(Master of Arts)
Evangelische Hochschule Darmstadt
Darmstadt
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Der berufsbegleitende Weiterbildungsmaster zielt darauf, Kompetenzen für die Gestaltung von inklusiven Veränderungsprozessen zu fördern. Inklusion soll so in Organisationen als Leitprinzip eingeführt und nachhaltig etabliert werden. Gelehrt werden ethisch-philosophische Grundlagen von Inklusion und Exklusion sowie die Reflexion und Ent-wicklung eigener Strategien; im Lernprozess werden Theorie und Praxis verknüpft, dieser wird von einem interdisziplinären und internationalen Dozententeam begleitet.

Schwerpunkt

Zentrale Teile des Studiengangs sind die Begegnung mit Heterogenität, mit den vielfältigen Formen und Ausprägungen von Diversität auf individueller und organisationaler Ebene sowie mit persönlichen und gesellschaftlichen Handlungsmustern und auf sie gerichteten Veränderungsprozessen.

Studiengebühren

1.960 Euro pro Semester (im Durchschnitt)

Sonstige Gebühren und Kosten

Einmalige Immatrikulationsgebühr: 300 Euro
Einmalige Prüfungsgebühr: 350 Euro
Semesterbeitrag: 237 Euro pro Semester.

Anmerkungen

Studiengangsbeginn jeweils zum Wintersemester

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Anne-Dore Stein
Dott.ssa Rosa Anna Ferdigg

Ansprechpartner/in für Interessierte

Prof. Dr. Anne-Dore Stein
Dott.ssa Rosa Anna Ferdigg
Ilse Draser

Telefon

06151/8798-67 oder -542 oder -16

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Prof. Dr. Johannes Stehr

Telefon

06151/8798-79


Inclusive Education / Integrative Heilpädagogik
(Bachelor und Master of Arts)
Evangelische Hochschule Darmstadt
Darmstadt (Hessen)
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Zentral ist die Auseinandersetzung mit den Lern- und Lebensbedingungen behinderter und nicht behinderter Menschen im Hinblick auf zu verändernde strukturelle und institutionelle Bedingungen, d. h. Teilhabe zu ermöglichen und sozialer Ausgrenzung entgegenzuwirken. Beide Studienabschlüsse befähigen zur Arbeit in den Bereichen gesellschaftlichen Lebens (Erziehung, Bildung, Arbeit, Wohnen, Freizeit), in denen Teilhabemöglichkeiten für behinderte und benachteiligte Menschen (wieder-)herzustellen sind.

Schwerpunkt

B.A.: Internationale Ausrichtung mit Auslandssemester. Ausrichtung an gemeinwesenorientierten Konzepten
M.A.: Ethische und gesellschaftswissenschaftliche Begründungszusammenhänge und Durchführung von Praxisforschungsprojekten

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Einmalig zu zahlende Immatrikulationsgebühr bei Studienplatzannahme: 300 Euro; Semesterbeitrag derzeit 218,50 Euro pro Semester

Anmerkungen

Bewerbungsschluss
B.A.-Studiengang: am 15. Mai eines jeden Jahres
M.A.-Studiengang: am 15. Juli eines jeden Jahres
Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich!

Leiter/in des Studiengangs

M.A.-Studiengang: Prof. Dr. Erik Weber
M.A.-Studiengang: Prof. Dr. Willehad Lanwer

Ansprechpartner/in für Interessierte

Studiengangsleitungen s.o. sowie Barbara Jauch, Bewerbungsamt

Telefon

Prof. Dr. Erik Weber: 06151/8798-838
Prof. Dr. Willehad Lanwer: 06151/8798-81
Barbara Jauch: 06151/8798-86

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Prof. Dr. Johannes Stehr

Telefon

06151/8798-79


Basisqualifikation Inklusion
(Zertifikat "Basisqualifikation Inklusion")
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Eichstätt
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Die Basisqualifikation richtet sich an alle Studierenden, insbesondere des Lehramts. Variable Studienplanung: Studierende anderer Fächerkombinationen können zwei Module Gebärdensprache wählen. Neben Grundlagen und Aufbau der Sprache wird die Fähigkeit, Gebärden auszuführen sowie zu verstehen, vermittelt. Hinzu kommt ein eigenständiges Praxismodul.

Schwerpunkt

Intensive Verzahnung von Theorie und Praxis durch Visiten verschiedenster Einrichtungen. Enges Netzwerk zwischen Uni und Menschen aus der Praxis, Regelschul- und Sonderpädagogen.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag: 44,50 Euro

Anmerkungen

Auf verschiedene Studiengänge zugeschnittene, variabel konzipierte Basisqualifikation mit der Option Gebärdensprache.

Leiter/in des Studiengangs

Christina Schmidtlein-Mauderer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Ansprechpartner/in für Interessierte

Christina Schmidtlein-Mauderer

Telefon

08421/93-1401

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Dr. Reinhard Thoma

E-Mail

keine Angabe

Telefon

0 8421/93-1375


Inklusive Frühpädagogik
(Bachelor of Arts)
Hochschule Emden-Leer
Emden
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Der Studiengang reagiert auf den gestiegenen Qualifizierungsbedarf für die Arbeit mit Kindern im Alter bis zu sechs Jahren im Sinne einer Verbesserung frühkindlicher Bildungs- und Entwicklungschancen in den Berufsfeldern frühkindliche Bildung und Entwicklung. Enge Verzahnung von Forschung, Lehre und Praxis. Das modularisierte Studium besteht aus Präsenzzeiten, Praxisphasen und Selbststudium. Zu den Praxisphasen vor Ort kommt ein vierwöchiges Auslandspraktikum.

Schwerpunkt

Pädagogische und psychologische Konzepte für Kinder mit besonderem Förderbedarf, Förderkonzepte für sprachliche Bildung, Kognitive, psychosoziale und psychomotorische Bildungsprogramme, Handlungskonzepte für Leitungs- und Beratungsfunktion

Studiengebühren

Immatrikulations- bzw. Rückmeldebetrag: 761,35 Euro

Sonstige Gebühren und Kosten

keine

Anmerkungen

Fokussierung auf die Arbeit mit Kindern bis zu sechs Jahren. Integriertes vierwöchiges Auslandspraktikum.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Andrea Caby
Dipl. Päd. Edita Jung

Ansprechpartner/in für Interessierte

Doris Sparringa

Telefon

04921/807-1628

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Frau Mejia Gil

Telefon

04921/807-1323


Interdisziplinärer Masterstudiengang Barrierefreie Systeme; BaSys-Planen und Bauen / BaSys-Intelligente Systeme / BaSys-Case Management
(Master of Science )
Frankfurt University of Applied Sciences
Frankfurt am Main
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Barrierefreie Systeme sollen Menschen unabhängig von Alter und Einschränkungen eine selbstbestimmte Lebensführung garantieren. Das interdisziplinäre Studium vermittelt zukunftsfähige Lösungsstrategien und die Entwicklung fachübergreifender Konzepte für die soziale, vernetzte und gebaute Umwelt und nimmt die Netzwerke von Pflege, Gesundheit und Sozialarbeit in den Blick. Durch sein innovatives Potenzial, seine Aktualität und interdisziplinäre Prägung erschließt der Studiengang zukunftsorientierte Berufsfelder.

Schwerpunkt

Master in drei Fachprofilen möglich:

  • Architektur, Innenarchitektur / Schwerpunkt “Planen und Bauen“
  • Informatik, Ingenieurwissenschaften / Schwerpunkt „Intelligente Systeme“
  • Soziale Arbeit, Gesundheit / Schwerpunkt „Case Management

Gemeinsame Projektschiene mit Simulationsmodul und Forschungsprogramm.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag: 323 Euro (Summe enthält unter anderem Semesterticket und Verwaltungskostenbeitrag)

Anmerkungen

Potenzielle Arbeitsfelder: Freiberufliche planende und beratene Tätigkeiten oder Tätigkeiten in Forschung und Wissenschaft, politischen Körperschaften, Sozialhilfeträgern oder in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens sowie in der privaten Wirtschaft und der Industrie.

Leiter/in des Studiengangs

Koordinator und Sprecher: Prof. Dr. Gerd Döben-Henisch
doeben@fb2.fra-uas.de

Ansprechpartner/in für Interessierte

Angelika Plümmer, Dipl.-Ing. Architektin
Volker Lerch, Dipl.-Informatiker (FH)

Telefon

A. Plümmer: 069/1533-3002 oder 0163-7855943
V. Lerch: 069/1533-3012


Bachelorstudiengang Heilpädagogik/ Inclusive Education
(Bachelor of Arts)
Katholische Hochschule Freiburg
Freiburg i. Br.
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Heilpädagogik wird an der KH Freiburg als konsekutives Bachelor-Master-Programm angeboten. Beispiele für Vertiefungsbereiche sind:

  • Unterstützte Kommunikation
  • Heilpädagogische Entwicklungsförderung
  • Heilpädagogische Spieltherapie
  • Heilpädagogische künstlerische Therapien
  • Bildung und Partizipation
  • Heilpädagogische Bewegungsförderung
Schwerpunkt

Klinische Ausrichtung der heilpädagogisch-therapeutischen Arbeit; Projekt- und Praxisorientierung im Rahmen des heilpädagogischen Ambulatoriums. Integration neuer Methoden, die dem inklusiven Selbstverständnis einer modernen Heilpädagogik verpflichtet sind.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Studienbeitrag: 280 Euro pro Semester zzgl. 140 Euro für Verwaltungsgebühren (einmalig); 32,30 Euro für Verwaltungsgebühren je Semester; 37,50 Euro für Studentenwerk je Semester; 14,25 Euro für Semester-Ticket je Semester

Anmerkungen

Heilpädagogik wird als konsekutives Bachelor-Master-Programm angeboten: siebensemestriger Bachelor-Studiengang Heilpädagogik/ Inclusive Education und fünfsemestriger berufsbegleitender Master-Studiengang Klinische Heilpädagogik.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Jens Clausen

Ansprechpartner/in für Interessierte

Studiengangssekretariat: Beate Spingler, Annette Scheydecker

Telefon

0761/200-1423

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Matthias Linnenschmidt

Telefon

0761/200-1401


Frühkindliche inklusive Bildung
(Bachelor of Arts)
Hochschule Fulda
Fulda
Studienform

Fernstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Der Studiengang qualifiziert im Berufsfeld der frühkindlichen Bildung. Zielgruppe sind Erzieher/innen, die eine Höherqualifizierung, oder Abiturient/innen, die eine berufliche Tätigkeit im Bereich der frühkindlichen inklusiven Bildung anstreben und ein studienbegleitendes Praktikum absolvieren, außerdem Quereinsteiger/innen, die bereits über einen anderen Berufs- oder Studienabschluss verfügen und eine berufliche Tätigkeit im Bereich der frühkindlichen inklusiven Bildung anstreben. Studierende mit Handicap sind ausdrücklich willkommen.

Schwerpunkt

Das Studienangebot umfasst 17 Online-Module, sieben Präsenzmodule und zwei Praxisprojekte, deren Inhalte miteinander verknüpft werden. In jedem Semester werden zwei bis drei Online-Module und ein Präsenzmodul angeboten.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Pro Studienbrief der Online-Module derzeit 65 Euro
Pro Semester zirka 100 Euro Sozialbeitrag

Anmerkungen

Der Studiengang Frühkindliche inklusive Bildung hat im Wettbewerb "Cum Laude" des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft den ersten Platz belegt.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Sabine Lingenauber

Ansprechpartner/in für Interessierte

Carmen Raschka (Studiengangskoordinatorin)

Telefon

0661/9640-2444

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Corinna Steinebronn

Telefon

0661/9640-920 oder 0661/9640-146


Soziale Sicherung, Inklusion, Verwaltung
(Bachelor of Arts)
Hochschule Fulda
Fulda
Studienform

Fernstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Der Studiengang vermittelt Kompetenzen in sozialer Verwaltung, im Bereich regionaler Arbeitsmärkte, Qualitätsmanagement im Rahmen wirkungsorientierten Controllings in Sozialen Unternehmen und Verwaltungen (Non-Profit-Unternehmen), Kompetenzen der Rechtsanwendung im Sozialrecht und Leistungsrecht u.v.m. sowie Kompetenzen im Bereich gesundheitlicher Prävention und Lebensweltorientierung.

Schwerpunkt

Schwerpunkt ist die Praxisnähe, aus der die Studierenden kommen: Dual-Studierende, die im Bereich der sozialen Verwaltung tätig sind und dort einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen haben, oder Berufstätige, die bei einem Träger der Grundsicherung tätig sind.

Studiengebühren

Das Studium wird von den kommunalen Jobcentern finanziert.

Sonstige Gebühren und Kosten

Für die Studierenden fallen neben dem Sozialbeitrag (zirka 100 Euro pro Semester) 65 Euro pro Online-Modul an.

Anmerkungen

Der Studiengang bietet für den Bereich Soziale Verwaltung erstmals die Studienmöglichkeit eines dualen bzw. berufsbegleitenden Studiums. Der Studiengang qualifiziert für eine Leitungsposition im Bereich der Arbeitsvermittlung.

Leiter/in des Studiengangs

Studiengangsleitung: Prof. Dr. Frank Unger

Ansprechpartner/in für Interessierte

Carmen Raschka (Studiengangskoordinatorin)

Telefon

0661/9640-2444

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Corinna Steinebronn

Telefon

0661/9640-1932


Inklusive Pädagogik und Elementarbildung
(Master of Arts)
Justus-Liebig-Universität
Gießen
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Der forschungsorientierte, viersemestrige Studiengang qualifiziert für nachgefragte Berufs- und Forschungsfelder und wird vom Institut für Schulpädagogik und vom Institut für Heil- und Sonderpädagogik gemeinsam verantwortet. Neben dem für alle Studierende verbindlichen Grundlagenbereich wird ein Schwerpunkt innerhalb des Profilbereichs gewählt.

Schwerpunkt

Eine Besonderheit des Masterstudiums ist das "Forschende Studieren", das in Verbindung mit dem gewählten Profilbereich angeboten wird. Es gewährleistet die Verbindung von Theorie und Praxis, von Forschung und Anwendung, wie sie in den Erziehungswissenschaften sowohl im universitären Bereich als auch im Berufsfeld gefordert wird.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag für die Rückmeldung derzeit: 261,07 Euro (enthält unter anderem Semesterticket und Verwaltungskostenbeitrag)
Für Ersteinschreibung 15 Euro zusätzlich.

Anmerkungen

Der Masterstudiengang qualifiziert auch für einen forschungsbezogenen beruflichen Werdegang in Form der Promotion.

Leiter/in des Studiengangs

Studienfachberatung: Prof. Dr. Norbert Neuß, Dr. Arno Koch

Ansprechpartner/in für Interessierte

Dr. Michael Hoffmann

Telefon

0641/99-23005

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Magdalena Kaim

Telefon

0641/99-16216


Weiterbildung AAL-Fachberater/-in (Ambient Assisted Living)
(AAL-Fachberater/-in Teilnahmebestätigung pro Modul)
Technologiezentrum Vorpommern
Greifswald
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Weiterbildung im Bereich Ambient Assisted Living, BAAL (in Kooperation mit der Universität Rostock): Unter dem Motto »Weiterbildung für ein selbstbestimmtes Leben im Alter« entwickelt das Projekt BAAL maßgeschneiderte Weiterbildungsangebote für Führungs- und Fachkräfte im Pflege- und Gesundheitswesen und für Interessierte aus anderen Berufsfeldern. BAAL/Greifswald konzentriert sich hierbei auf die berufsbegleitende Weiterbildung von Pflegekräften und Technikern zum AAL-Fachberater/-in und kooperiert mit der Universität Rostock, die mehrere Zertifikatskurse anbietet (siehe auch: Rostock).

Schwerpunkt

Modularisierte Weiterbildung mit techniknaher Projektarbeit im AAL-Testlabor

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt (im ersten Durchgang bis Februar 2014 aufgrund von Fördergeldern kostenfrei)

Anmerkungen

Das Projekt BAAL richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Pflege- und Gesundheitswesen, Verantwortliche im Wohnungswesen, in Ämtern und Behörden sowie Interessierte aus anderen Berufsfeldern.
Am Ausbildungsstandort „Wirtschaftsakademie Nord“ steht barrierefreie Unterbringung zur Verfügung.

Leiter/in des Studiengangs

Gunther Schrader

Ansprechpartner/in für Interessierte

Jenny Kempka

Telefon

03834/550-113

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Gunter Schrader

Telefon

03834/88596220


Berufsintegrierender Bachelor-Studiengang Heilpädagogik
(Bachelor of Arts)
Hochschule Hannover
Hannover
Studienform

Präsenzstudium
Fernstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Der Studiengang soll befähigen, Experte/in für Inklusion zu werden. Das erfolgt durch eine theoriegeleitete Konzeption, Durchführung und Evaluation von professionellen Maßnahmen, die zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und Benachteiligungen beitragen. Die angestrebte Professionalität soll in engem Zusammenspiel von Theorie und Praxis erworben werden.
Präsenz: Ein Studientag in der Woche. Am Anfang und am Ende des Semesters jeweils eine Blockwoche.

Schwerpunkt

Es besteht in allen Studienphasen die Möglichkeit zur Mitarbeit an aktuellen Forschungsprojekten im Studiengang Heilpädagogik. Ein weiterer Schwerpunkt sind ausgedehnte Praxisphasen, insbesondere ein praktisches Studiensemester, das in heilpädagogischen Einrichtungen absolviert wird.

Studiengebühren

keine

Anmerkungen

Stark forschungs- und praxisbezogenes Studium.
Nächster Start zum Wintersemester 2017/2018 und dann alle zwei Jahre.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. phil. Ulrike Ernst

Ansprechpartner/in für Interessierte

Carola Kwasniok

Telefon

0511/9296-1122

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Melanie Koch, Verena Wittneben

Telefon

0511/440130


Bachelorstudiengang Heilpädagogik
(Bachelor of Arts)
Hochschule Hannover
Hannover
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Der Studiengang zielt darauf ab, Experte/innen für Inklusion zu befähigen, mittels theoriegeleiteter Konzeption, Durchführung und Evaluation professioneller Maßnahmen zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und Benachteiligungen beizutragen. Die angestrebte Professionalität soll in enger Verknüpfung von Theorie und Praxis erworben werden.

Schwerpunkt

Es besteht in allen Studienphasen die Möglichkeit zur Mitarbeit an aktuellen Forschungsprojekten im Studiengang Heilpädagogik. Vorgesehen sind auch ausgedehnte Praxisphasen, insbesondere ein praktisches Studiensemester, das in heilpädagogischen Einrichtungen absolviert wird.

Studiengebühren

keine

Anmerkungen

Stark forschungs- und praxisbezogenes Studium
Beginn immer zum Sommersemester

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Dörte Detert

Ansprechpartner/in für Interessierte

Carola Kwasniok

Telefon

0511/9296-1122

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Melanie Koch, Verena Wittneben

Telefon

0511/440130


Profil "Inklusion und Bildung für Kinder und Jugendliche in riskanten Lebenslagen" im Rahmen des Master-Studiengangs "Bildungswissenschaften: Bildung von morgen gestalten"
(Master of Arts)
Pädagogische Hochschule
Heidelberg
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Die Förderung von Kindern und Jugendlichen in riskanten Lebenslagen bezieht sich auf emotionale, kognitive und soziale Bedingungen des Lernens. Im Fokus steht darüber hinaus der Zusammenhang zwischen strukturellen Bedingungen von Benachteiligungen und individuellem Lern- und Leistungsverhalten. Zielgruppen des Studiengangs sind Lehrkräfte aller Schulformen, Sozialpädagogen, Sozialarbeiter, Mitarbeiter in Schulleitungen und -verwaltungen, Schulpsychologen und im elementarpädagogischen Bereich Tätige.

Schwerpunkt

Hinsichtlich der Zielgruppe "Kinder und Jugendliche in riskanten Lebenslagen" liegt die Aufmerksamkeit auf Ethnie, Religion, Geschlecht und soziale Herkunft.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

690 Euro pro Semester und Semesterbeitrag 126,50 Euro

Anmerkungen

Voraussetzung ist ein qualifizierter Hochschulabschluss. Der Vollzeitstudiengang kann weitgehend auch berufs- und familienfreundlich studiert werden.
Der Studiengang wurde vorerst eingestellt. Geplant ist eine Neuauflage für kommende Semester.

Leiter/in des Studiengangs

Dr. Havva Engin

Ansprechpartner/in für Interessierte

Dr. Havva Engin

Telefon

06221/18540-111

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Barbara Bogner

Telefon

06221/477-453


Weiterbildungsstudiengang "Inklusive Pädagogik & Kommunikation"
(Master of Arts)
Stiftung Universität Hildesheim
Hildesheim
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Der modulare Studiengang kann über zwei Jahre berufsbegleitend studiert werden. Zielsetzung ist die Qualifizierung von Schulleitungen, Lehrkräften, Behördenvertretern und im Bildungsbereich agierenden Fachkräften. Ausbildungsziel ist es, Lehrpersonen und Bildungsverantwortliche, die in einer "Schule von heute" die Heterogenität der Schülerschaft als Chance erkennen, zu befähigen, den Ansatz der "inklusiven Pädagogik" zu implementieren bzw. anzuwenden.

Schwerpunkt

Länderübergreifende Kooperation mit der Schweiz

Sonstige Gebühren und Kosten

siehe oben

Anmerkungen

Landesübergreifende Kooperation mit der Schweiz

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Carola Iller

Ansprechpartner/in für Interessierte

Dipl.-Päd. Cindy Bergt

Telefon

05121/883-92300

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Dr. Petra Sandhagen

E-Mail

Kontaktformular

Telefon

05121/883-10968


Weiterbildung zur Inklusionspädagogin/zum Inklusionspädagogen
(Zertifikat)
Hochschule Koblenz
Koblenz
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Die Weiterbildung findet berufsbegleitend an zehn Wochenenden freitags und samstags statt, wobei jeweils ein klar abgegrenztes Modul im Mittelpunkt steht. Das Weiterbildungsprogramm verbindet die rechtlichen Grundlagen mit der Methodendiskussion und den Anwendungsbereichen. Die Weiterbildung wird mit einer Hospitation, Abschlussarbeit und Posterpräsentation beendet.

Schwerpunkt

Die Weiterbildung konzentriert sich auf die Unterscheidung von Inklusions- und Integrationskonzept und durchquert auf diese Weise die Anwendungsbereiche der frühkindlichen und schulischen Pädagogik.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Teilnahmegebühr: 1.650 Euro

Anmerkungen

http://www.hs-koblenz.de/fileadmin/media/fb_sozialwissenschaften/IFW/WB_Inklusionspaedagogik/Flyer_WB-IPaed_2016-2017_Online_20160225.pdf[[link:Aktueller Flyer|Aktueller Flyer unter: [[link:http://www.hs-koblenz.de/fileadmin/media/fb_sozialwissenschaften/IFW/WB_Inklusionspaedagogik/Flyer_WB-IPaed_2016-2017_Online_20160225.pdf|http://www.hs-koblenz.de/fileadmin/media/fb_sozialwissenschaften/IFW/WB_Inklusions]]

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Marion Felder

Ansprechpartner/in für Interessierte

Sebastian Mooz, B.A.
Ute Schroeter, Sekretärin

Telefon

Ute Schroeter 0261/9528-230

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Julia Aron

Telefon

0261/9528-562


Fernstudiengang „Inklusion und Schule“
(Master)
Universität Koblenz-Landau / Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung
Koblenz
Studienform

Fernstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Im schulischen Alltag sehen sich Lehrer und Lehrerinnen angesichts der gesellschaftspolitischen Forderung der Inklusion vielfältigen Herausforderungen gegenüber. Der Studiengang vermittelt Kompetenzen einer inklusiven Bildung und die Fähigkeit, Lernen entsprechend der jeweiligen Bedürfnisse zu gestalten, die notwendigen Unterstützungsleistungen zu erkennen und in Zusammenarbeit mit Dritten einleiten zu können.

Schwerpunkt

Das Masterstudium ist anwendungsorientiert. Inhaltliche Schwerpunkte sind unter anderem:

  • Modelle und Konzepte der Gestaltung von Inklusion
  • Unterrichtsentwicklung
  • politisch-rechtliche Rahmenbedingungen
  • inklusive Didaktik
  • Schulentwicklung
Studiengebühren

Die Kosten für das Studium betragen 6015,- Euro bei einer regulären Studiendauer von 5 Semestern inklusive Anfertigung der Master Thesis.

Sonstige Gebühren und Kosten

Der Sozialbeitrag des Studierendenwerks beträgt aktuell 89,- Euro pro Semester.

Anmerkungen

Wissenschaftliches Weiterbildungsangebot im Blended-Learning-Format. Durch die Verknüpfung von klassischem Fernstudium mittels schriftlicher Lehrmaterialien mit den Vorzügen des E-Learnings wird ein hohes Maß an zeitlicher und räumlicher Flexibilität realisiert.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Peter Rödler

Ansprechpartner/in für Interessierte

Dipl. Päd. Andrea Ulitzsch

E-Mail

ulitzsch@uni-koblenz.de

Telefon

0261 / 287-1581

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Dipl. Päd. Andrea Ulitzsch

E-Mail

ulitzsch@uni-koblenz.de

Telefon

0261 / 287-1581

Homepage

https://www.uni-koblenz-landau.de/de/zfuw/inklusion-und-schule


Fachkraft für Inklusion - pädagogische Förderung und Begleitung
(Fachkraft für Inklusion)
Kolping-Akademie NRW
Köln
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Der Studiengang umfasst acht Monate und soll die Umsetzung von inklusivem Handeln im pädagogischen Alltag mit behinderten und nicht behinderten Kindern unterstützen. Es werden Methoden erarbeitet, die sowohl behinderte als auch nicht behinderte Kinder gemeinsam in ihrer Entwicklung stärken und fördern. Es werden Elternberatung vermittelt, rechtliche Aspekte beleuchtet und im Kontext des Inklusionsgedankens die eigene Haltung kritisch reflektiert und diskutiert.

Schwerpunkt

Berufsbegleitende und abschlussbezogene Weiterbildung für Erwachsene. Der Schwerpunkt der Wissensvermittlung ist die gemeinsame Bildung und Erziehung von behinderten und nicht behinderten Kindern in Schule, offener Ganztagsschule und Kindertagesstätte.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

1.640 Euro pro Jahr oder 205 Euro pro Monat

Anmerkungen

Der Studiengang zielt auf die berufsbegleitende und abschlussbezogene Weiterbildung von Erwachsenen, die pädagogisch mit Kindern arbeiten.

Leiter/in des Studiengangs

Konzeption: Carola Brummack

Ansprechpartner/in für Interessierte

Barbara Heikamp

Telefon

0221/28395-17

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Barbara Heikamp

Telefon

0221/28395-17


Prozessplaner/in Inklusion. Strategien zur Inklusion
(Zertifikat „Prozessplaner/in Inklusion“)
Technische Hochschule Köln
Köln
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

15-tägige Weiterbildung; Dauer: zwei Semester; Inhalte aus fünf Fachdisziplinen:
1) Sozialwissenschaften
2) Architektur und Stadtplanung
3) Design
4) Mobilitäts- und Verkehrsplanung
5) Wirtschaftswissenschaften

Seminaristischer Unterricht mit Impulsvorträgen, Reflexionseinheiten, Gruppenarbeit etc. Die Dozent/innen arbeiten an aktuellen, praxisnahen Fragestellungen und beziehen die Vorkenntnisse, Erfahrungen und Fragestellungen der Teilnehmer/innen ein.

Schwerpunkt

Die theoretischen und praktischen Werkzeuge zum Erkenntnisgewinn aus fünf Disziplinen führen zu einem Bewusstseinswandel und
Perspektivenwechsel. Mit diesem Kompetenzgewinn ist es den Teilnehmer/innen möglich, sich dem sozialen Imperativ Inklusion qualifiziert zu stellen.

Studiengebühren

3.380 Euro
Bei mehreren Teilnehmern/innen einer Institution ist eine Kostenreduzierung möglich.

Sonstige Gebühren und Kosten

keine

Anmerkungen

Start der Weiterbildung: 10. Juni 2016
Die Weiterbildung wurde im Februar 2014 mit dem Deutschen Weiterbildungspreis 2013 ausgezeichnet und ist für alle geeignet, die nicht nur über Inklusion sprechen, sondern sie gestalten wollen.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dipl.-Ing. Brigitte Caster

Ansprechpartner/in für Interessierte

Ilona Matheis

Telefon

0221/ 8275-5143

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Ilona Matheis

Telefon

0221/8275-5143


Inklusive Pädagogik & Heilpädagogik
(Bachelor of Arts)
Evangelische Hochschule Ludwigsburg
Ludwigsburg
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Der Studiengang qualifiziert Absolventen/innen für eine wissenschaftlich fundierte Arbeit in der Entwicklung, Leitung und Beratung von Hilfsangeboten und -einrichtungen für Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf (z. B. Behindertenhilfe, Jugendhilfe u. ä.). Ebenso bereitet das Studium auf entwickelnde, beratende und leitende Tätigkeiten in Organisationen vor.

Schwerpunkt

Das Prinzip des forschenden Lernens stellt neuartige Praxis-Theorie-Verbindungen her und praktiziert eine neuartige Lern-Lehr-Kultur.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag (WS 2013/14): 139,25 Euro (enthält auch StudiTicket und Verwaltungskostenbeitrag)
Bei Immatrikulation: 100 Euro Immatrikulationsgebühr

Anmerkungen

Forschendes Lernen durch Projekte in unterschiedlichen Praxisfeldern und ein Praxissemester - unter Bezugnahme auf die Theorie in den verschiedenen Studienbereichen

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Kristina Kraft

Ansprechpartner/in für Interessierte

Franziska Klett

Telefon

07141/9745-245

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Prof. Jo Jerg

Telefon

07141/9745-254


Waldorfpädagogik mit Schwerpunkt Waldorfklassenlehrer/in mit inklusiver Pädagogik
(Master of Arts)
Alanus Hochschule
Mannheim
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Der Studienschwerpunkt qualifiziert für die Tätigkeit als Klassenlehrer/in an (integrativen) Waldorfschulen und heilpädagogischen Schulen. In der Regel unterrichten sie eine Klasse in den ersten acht Schuljahren in den Fächern Mathematik, Deutsch, Geschichte sowie Sach- und Naturkunde, in inklusiven und heilpädagogischen Schulen zumeist im Team. Im Mittelpunkt des Masterstudiengangs Waldorfpädagogik mit dem Studienschwerpunkt Inklusive Pädagogik steht eine am Lebensalter und an den individuellen Bedürfnissen aller Schüler orientierte Pädagogik.

Schwerpunkt

-

Studiengebühren

pro Semester 850 Euro

Sonstige Gebühren und Kosten

Immatrikulationsgebühr: 80 Euro
Solidaritätsbeitrag für das Semesterticket: 17,50 Euro

Anmerkungen

Qualifiziert für die Tätigkeit als Klassenlehrer/in an inklusiven Waldorfschulen.

Leiter/in des Studiengangs

Dr. Thomas Maschke

Ansprechpartner/in für Interessierte

Dr. Thomas Maschke

Telefon

0621/4844010
T. Maschke: 0621/484401290

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Wegen geringer Studierendenzahl kein spezieller Beauftragter (im Bedarfsfall Dr. Thomas Maschke)

Telefon

0621/4844010


Grundlagen inklusiver Pädagogik bei Blindheit und Sehbehinderung
(Zertifikat der Philipps-Universität Marburg)
Philipps-Universität
Marburg
Studienform

Fernstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Zwei Semester qualifizierender Zertifikatskurs für Fachkräfte im Bereich Blindheit und Sehbehinderung und Inklusion in Kooperation zwischen Deutscher Blindenstudienanstalt e.V. und Philipps-Universität Marburg, Institut für Erziehungswissenschaft

Schwerpunkt

Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens, Inklusion und Pädagogik, Grundlagen des Sehens und Hörens, Psychologie und Diagnostik sowie Grundlagen im Bereich Rehabilitationsfelder Orientierung und Mobilität, lebenspraktische Fähigkeiten und Medien

Studiengebühren

Die Teilnahmekosten betragen 4.000 Euro. Einzelpersonen können ein Teilstipendium bei der Stiftung der Deutschen Blindenstudienanstalt beantragen

Sonstige Gebühren und Kosten

keine

Anmerkungen

Bundesweit einzigartiger berufsbegleitender, weiterbildender Studiengang zum Themenkomplex Inklusion und Teilhabe bei Blindheit und Sehbehinderung

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Eckhard Rohrmann

Ansprechpartner/in für Interessierte

Dr. Sabine Lauber-Pohle

Telefon

06421/2823029

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Servicestelle für behinderte Studierende

Telefon

06421/282-6039


Prävention, Inklusion und Rehabilitation (PIR) bei Hörschädigung (Bachelor), Pravention, Inklusion und Rehabilitation (PIR) - Gehörlosenpädagogik // Schwerbehindertenpädagogik (Master)
(Bachelor, Master of Science)
Ludwig-Maximilians-Universität
München
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Bachelor PIR sowie Master PIR - Gehörlosenpädagogik und Master PIR - Schwerhörigenpädagogik sind Modellstudiengänge.

Die Modellstudiengänge im Rahmen der Lehrerausbildung bereitet auf das Lehramt an Schulen mit schwerhörigen und gehörlosen Kindern und Jugendlichen vor. Die nicht lehramtsspezifischen Studiengänge befähigen zu Tätigkeiten im hörgeschädigtenpädagogischen Bereich, z.B. in der Frühforderung, im Internat, in der Erwachsenenbildung u.ä.

Schwerpunkt

Das Studium konzentriert sich auf eine berufliche Tätigkeit mit Betroffenen mit Hörschädigung.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag: 111 Euro (enthält Semesterticket)

Anmerkungen

Lehrer mit Staatsexamen erlangen zusätzlich einen Bachelor- bzw. Master-Abschluss und 300 ECTS-Credits (statt 270).

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Annette Leonhardt

Ansprechpartner/in für Interessierte

Dr. Kirsten Ludwig

Telefon

089/2180-5116

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Prof. Dr. Ulrich Heimlich

Telefon

089/2180-5121


Praxisphasen in Inklusion (PiNI)
(Master of Education )
Universität Münster
Münster
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Das Projekt "Praxisphasen in Inklusion" zielt darauf ab, das Thema Inklusion in die Regellehramtsausbildung mit einzubeziehen. Studierende aller Lehrämter bekommen mit PiNI die Möglichkeit, neben der theoretischen Auseinandersetzung im Begleitseminar durch Praktika an inklusiv arbeitenden Schulen konkrete Erfahrungen im Bereich Inklusionspädagogik zu machen.

Schwerpunkt

Lehrerbildung durch Schülerförderung; inklusive Begabungsförderung

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag: 213,69 Euro (enthält NRW-Ticket)

Anmerkungen

Integriert in die allgemeine Schulpädagogik; Zusammenarbeit mit Kooperationsschulen, die auf dem Weg zur inklusiven Pädagogik sind

Leiter/in des Studiengangs

Marcel Veber

Ansprechpartner/in für Interessierte

Marcel Veber

Telefon

0251/8329314

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Rektoratsbeauftragte: Prof. Dr. Udo Schmälzle und Pia Henneken, Autonomes Behindertenreferat des AStA

E-Mail

U. Schmälzle per Kontaktformular
P. Henneken: pia.henneken@uni-muenster.de
Autonomes Behindertenreferat:
asta.behindertenreferat@uni-muenster.de

Telefon

U. Schmälzle: 0251/83-30023
Autonomes Behindertenreferat: 0251/83-22282


Early Education - Bildung und Erziehung im Kindesalter
(Bachelor of Arts)
Hochschule Neubrandenburg
Neubrandenburg
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Möglich ist eine individuelle Profilbildung, alternativ im Bereich "Fachexpertise Inklusionspädagogik" oder "Leitung und Management".
Zielgruppe sind berufstätige Erzieher/innen, Tagespflegepersonen, (zukünftige) Leitungsmitglieder von Kindertageseinrichtungen sowie Fachberater/innen, die bereits eine fachschulische Ausbildung absolviert haben und eine frühpädagogische Professionalisierung anstreben.

Schwerpunkt

Praxisnahe Ausrichtung, konsequente Interdisziplinarität und Forschungsorientierung

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag: 53 Euro pro Semester
Zusätzlicher Teilnahmebeitrag: 80 Euro monatlich
Für Bewerberinnen und Bewerber ohne Hochschulzugangsberechtigung wird für die Zugangsprüfung für Berufstätige eine Gebühr von 80 Euro erhoben.

Anmerkungen

Nach dem Studium der Basismodule folgen Schwerpunktmodule zu den Studienschwerpunkten Fachexpertise Inklusionspädagogik oder Leitung und Management.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Mandy Fuchs, Prof. Dr. Claudia Hruska

Ansprechpartner/in für Interessierte

Dipl.-Soz.-Päd. Kornelia Wollatz

Telefon

0395/5693-5203

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Britta Tammen

Telefon

0395/5693-5511


Weiterbildender Masterstudiengang „Organisationsentwicklung und Inklusion“
(Master of Arts)
Hochschule Neubrandenburg
Neubrandenburg(Mecklenburg-Vorpommern)
Studienform

Fernstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Der Studiengang greift den anwachsenden gesellschaftlichen Bedarf an für Inklusion ausgebildetem Personal in Einrichtungen, Unternehmen und Verwaltung der Bildung, Erziehung, Begleitung und Förderung auf und vermittelt die dazu notwendigen inklusionsorientierten Kompetenzen in der Organisationsentwicklung. Im Studium bietet sich die Möglichkeit in einer internationalen Sommerhochschule Erfahrungen anderer Länder kennenzulernen, internationale Anregungen zu erhalten und sich professionell zu vernetzen.

Schwerpunkt
  • enge Kopplung von Theorie und Praxis, Reflexion und Umsetzung
  • systemisch-kontsruktivistischer Zugang
  • Problemorientiertes Lernen
  • vielfältige, multi- und transdisziplinäre Perspektiven auf Verschiedenheit
  • kritische Auseinandersetzung mit Ansätzen und Konzepten (inklusiver) Organisationsentwicklung
Studiengebühren

gemäß Gebührenordnung in der jeweils geltenden Fassung (hier Sommersemester 2016): 247,53 Euro pro Monat

Sonstige Gebühren und Kosten

61 Euro Studierendenwerk und AStA

Anmerkungen

Der Studiengang in geradzahligen zweijährigem Turnus im Sommersemester (vorbehaltlich einer Mindestteilnehmer/-innenzahl). Module bzw. Modulkombinationen können im Rahmen der Weiterbildung einzeln belegt und auf ein späteres Studium angerechnet werden.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Anke Kampmeier
Prof. Dr. Steffi Kraehmer

Ansprechpartner/in für Interessierte

Prof. Dr. Anke Kampmeier
Prof. Dr. Steffi Kraehmer
Iris Diedrich (Studiengangskoordinatorin)

Telefon

Kampmeier: 0395/5693-5104
Kraehmer: 0395/5693-5108
Diedrich: 0395/5693-5600

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Britta Tammen

Telefon

0393/56 93-5511


Weiterbildung Sonderpädagogik: Pädagogik und Didaktik bei Beeinträchtigungen im Lernen und in der emotionalen und sozialen Entwicklung unter besonderer Berücksichtigung inklusiver Settings
(Hochschulzertifikat)
Universität Oldenburg
Oldenburg
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Im Fokus steht die Umsetzung inklusiver Pädagogik bei Beeinträchtigungen im Lernen und in der emotionalen und sozialen Entwicklung im Unterricht. Den Lehrkräften sollen Hilfsmittel an die Hand gegeben werden, um Kinder und Jugendliche bei Schulversagen bzw. mit Lern- und Leistungsproblemen optimal zu fördern und potentielle sozial-emotionale Schwierigkeiten in der Auseinandersetzung mit sich und dem sozialen Umfeld aufzufangen.

Schwerpunkt

Die Schwerpunkte der Qualifizierung liegen in der Erarbeitung zentraler fachlicher Wissensbestände, in der Erprobung relevanter Handlungsstrategien und Konzepte sowie im Zuwachs an fachspezifischer Handlungskompetenz in den Förderschwerpunkten Lernen sowie Emotionale und Soziale Entwicklung. Ergänzt wird die Weiterbildung durch Einblicke in Crosskategoriale Handlungsfelder und Inklusive Didaktik.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Gesamtkosten: 5.000 Euro (bei mindestens 20 Teilnehmer/innen)

Anmerkungen

Das Bremerhavener Pilotprojekt für den Sekundarbereich I und die Primarstufe ist abgeschlossen. Die Maßnahme wird nun für niedersächsische Lehrkräfte mit dem zweiten Staatsexamen angeboten. Die Absolventen/innen können mit dem Hochschulzertifikat für den höheren Dienst eingestuft werden.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Manfred Wittrock, Prof. Dr. C. Hillenbrand, apl. Prof. Dr. Heinrich Ricking

Ansprechpartner/in für Interessierte

Simona Selle

Telefon

0441/798-2024

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Wiebke Hendeß

Telefon

0441/798-2797


Lehramt für die Primarstufe Schwerpunkt Inklusionspädagogik (LPI) (ab WS 2013/14)
(Bachelor of Education )
Universität Potsdam
Potsdam
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Der Studiengang ist im Vorbereitungsstadium.
Fächerkombination Fach 1: Deutsch, Fach 2: Mathematik
Der Schwerpunkt Inklusionspädagogik bezieht sich auf die Schwerpunkte Sprache, Lernen, emotional-soziale Entwicklung und allgemeine Inklusionspädagogik; dazu kommt das Fach Bildungswissenschaften. Noch keine näheren Angaben. Weitere Infos im Interview
Zum WS 2016/17 wechselt die erste Kohorte in den Masterstudiengang Lehramt für die Primarstufe Schwerpunkt Inklusionspädagogik (LPI).

Schwerpunkt

Inklusionspädagoge/Grundschule

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag zirka 260 Euro (enthält Semesterticket)

Anmerkungen

Pilotprojekt des Landes Brandenburg hinsichtlich der Ausbildung von Lehrern im Bereich Inklusionspädagogik. Geplant sind zunächst 60 Bachelor- und 50 Master-Studienplätze (ab WS 2016/17) pro Jahr.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Agi Schründer-Lenzen

Ansprechpartner/in für Interessierte

n. n.

Telefon

0331/977-2447

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Dr. Irma Bürger

Telefon

0331/977-1715


Zertifikatskurs „Berater/in für Inklusionsprozesse“
(Zertifikat des PBW „Berater/in für Inklusionsprozesse“)
Paritätisches Bildungswerk, LV Brandenburg e. V.
Potsdam
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Die Weiterbildung im Umfang von 370 Stunden richtet sich an Fachkräfte aus allen sozialen Arbeitsfeldern sowie an kommunale Mitarbeiter/innen und Kommunalpolitiker/innen. Sie vermittelt die theoretischen Grundlagen von Diversity, thematisiert das Verständnis von Inklusion und zielt auf Kompetenzen in Konzeptentwicklung und Projektmanagement im Rahmen von Regional- und Organisationsentwicklung. Außerdem werden Beratungsmethodik, Präsentation und Moderation von Prozessen vermittelt.

Schwerpunkt

In der Praxisphase soll ein individuelles Konzept oder Projekt erarbeitet, dokumentiert und beim PBW eingereicht werden, das während eines zweitägigen Abschlusskolloquiums präsentiert und diskutiert wird.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Gesamtkosten: 2.200 Euro (ohne Förderung)
400 Euro Beitrag für Mitgliedsorganisationen des Paritätischen LV Brandenburg und des PBW
700 Euro Beitrag für Nicht-Mitgliedsorganisationen

Anmerkungen

Das Weiterbildungsprogramm folgt der Vorstellung einer „Inklusiven Gesellschaft“ und ist auf die Erstellung eines eigenen praxistauglichen Inklusionsprojekts hin orientiert.

Leiter/in des Studiengangs

Marie-Luise Klein
Annett Bauer

Ansprechpartner/in für Interessierte

Marie-Luise Klein
Annett Bauer

Telefon

M. Klein: 0331/7481875
A. Bauer: 0152/53768318

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Marie-Luise Klein

Telefon

0331/7481875


Soziale Arbeit - Inklusion und Exklusion
(Master of Arts)
Ostbayerische Technische Hochschule
Regensburg
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Im Mittelpunkt stehen soziale Milieus und Zielgruppen, deren Chancen auf Teilhabe be-schränkt sind oder die ausgeschlossen werden, sowie Ungleichheiten und Disparitäten in den sozialen Sicherungssystemen, die eine adäquate Partizipation verhindern. Es werden Konzepte und Maßnahmen zur Intervention entwickelt und evaluiert, die geeignet erscheinen, Exklusion zu verhindern und Chancen für Partizipation zu erhöhen – und zwar aus transnationaler Perspektive der Problemlagen der Betroffenen.

Schwerpunkt

Der Studiengang konzentriert sich auf die wissenschaftliche Praxis der Sozialen Arbeit und ihre Anwendungen und trägt dazu bei, Nachwuchs für Forschungs- und Entwicklungsaufga-ben in der Disziplin Soziale Arbeit zu gewinnen.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Rückmeldebetrag: 127 Euro (enthält Semesterticket)

Anmerkungen

Der Studiengang ist auf die Ausbildung von Nachwuchs für Forschungs- und Entwicklungsaufgaben in der Disziplin Soziale Arbeit ausgerichtet.
Bewerbungsschluss (für das Sommersemester) 15. Januar
Beginn jeweils im Sommersemester (15. März)

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Sonja Haug

Ansprechpartner/in für Interessierte

Prof. Dr. Dipl. Päd. Matthias Dalferth

Telefon

0941/943-1087


Heil- und Inklusionspädagogik
(Bachelor of Arts)
Fachhochschule des Mittelstands
Rostock
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Der Studiengang antwortet auf die erkennbare Nachfrage nach heil- und inklusionspädagogischen Fachkräften mit der Kompetenz, inklusive Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsaufgaben zu gestalten. Ferner öffnet der Studiengang den Blick für weitere gesellschaftlich relevante Dimensionen von Bildung und Erziehung, die zentrale Fragen der (Bildungs-)Gerechtigkeit im Sinne potenzieller und realer Teilhabe in den Fokus rücken.

Schwerpunkt

Der Studiengang verknüpft sozial-, heil- und inklusionspädagogische Kompetenzen mit Perspektiven und Anforderungen des Managements. Mit Blick auf eine spätere Führungsfunktion bzw. mögliche Selbstständigkeit werden zudem Fächer wie BWL und Unternehmensführung sowie rechtliche Grundlagen gelehrt.

Studiengebühren

295 Euro pro Monat

Sonstige Gebühren und Kosten

400 Euro für Abschlussprüfung

Anmerkungen

Eine Verkürzung des Studiums (vier Jahre = zwölf Trimester) ist möglich: für "Staatlich anerkannte Heilerziehungspfleger/innen" zwei Jahre; für "Staatlich anerkannte Erzieher/innen" 2,8 Jahre. Der Studiengang befindet sich derzeit im Akkreditierungsverfahren. Voraussichtlicher Beginn: WS 2013/14

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Silke Pfeiffer

Ansprechpartner/in für Interessierte

Xenia Dienemann

Telefon

0381/8774572-2

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Xenia Dienemann

Telefon

0381/8774572-2


Zertifikatskurse zu Ambient Assisted Living (AAL)
(Zertifikat gemäß belegtem Kursthema)
Universität Rostock
Rostock
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Weiterbildung im Bereich Ambient Assisted Living, BAAL (in Kooperation mit dem Technologiezentrum Vorpommern in Greifswald): Unter dem Motto »Weiterbildung für ein selbstbestimmtes Leben im Alter« entwickelt das Projekt BAAL maßgeschneiderte Weiterbildungsangebote für Führungs- und Fachkräfte im Pflege- und Gesundheitswesen und für Interessierte aus anderen Berufsfeldern. BAAL/Rostock kooperiert mit dem Technologiezentrum Vorpommern, das seinerseits Pflegekräften und Technikern eine berufsbegleitende Weiterbildung zum AAL-Fachberater/-in anbietet (siehe auch unter: Greifswald).

Schwerpunkt

Drei Zertifikatskurse:

  • Einführung in Ambient Assisted Living
  • Beratung und Kommunikation im Bereich AAL
  • Ethik und Recht im Bereich AAL
Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

gemäß Veranstaltungsausschreibung

Anmerkungen

Das Projekt BAAL richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Pflege- und Gesundheitswesen, an Verantwortliche im Wohnungswesen, in Ämtern und Behörden sowie an Interessierte aus anderen Berufsfeldern, die Technologien und Konzepte des Ambient Assisted Living (AAL) kennenlernen wollen.

Leiter/in des Studiengangs

Dr. Kerstin Kosche

Ansprechpartner/in für Interessierte

Juliane Schuldt

Telefon

J. Schuldt: 0381/498-1264
K. Kosche: 0381/498-1260

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Prof. Dr. Christoph Perleth

Telefon

0381/498-26 51


Fachkraft für Inklusionspädagogik
(Zertifikat „Fachkraft für Inklusionspädagogik“)
Universität des Saarlandes
Saarbrücken
Studienform

Präsenzstudium
berufsbegleitend möglich

Beschreibung

Die Weiterbildung beinhaltet 14 Module in fünf Kompetenzbereichen, die sich von inklusionspädagogischen Ansätzen und Kooperationen über Umgang mit Konflikten, diagnostischen Kompetenzen und pädagogisch orientierten Interventionen bis hin zu Kompetenzen in Beratung, rechtlichen Grundlagen und Kenntnis des Institutionswesens erstrecken.
Ein Veranstaltungsmodul wird als zweitägige Blockveranstaltung mit 20 Einheiten à 45 Minuten angeboten.
Dauer: sechs Semester

Schwerpunkt

Statt spezieller Förderkonzepte für "Behinderungsbilder" werden Unterstützungskonzepte für Handlungsbereiche wie Konzentration, Struktur, Bewegung, Orientierung oder emotionale Kompetenz vermittelt; dabei kommen insbesondere Konzepte aus der Physio-, Ergo- und Logopädie zur Anwendung.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Studienbeitrag: 200 Euro pro Semester

Anmerkungen

Das Weiterbildungsangebot orientiert sich an der angestrebten inklusiven Gesellschaft und verbindet Diversity-Training, Anti-Rassismus- und Anti-Diskriminierungskonzepte sowie Case-Management, basierend auf einem ganzheitlich systemischen und öko-sozialen Ansatz.

Leiter/in des Studiengangs

Thomas Fertig

Ansprechpartner/in für Interessierte

Dr. Melanie Taibi

Telefon

0681/302-3533

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Michelle Froese-Kuhn

Telefon

0681/302-5025


Pädagogik: Entwicklung und Inklusion
(Bachelor of Arts)
Universität Siegen
Siegen
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Das Angebot zwischen Schul- bzw. Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Psychologie und Sozialpädagogik zielt vor allem auf den Abbau struktureller Benachteiligungen im deutschen Bildungssystem, der "gesellschaftliche Zuteilungsapparatur für das Leben“. Die damit verbundenen Chancen und Benachteiligungen fordern die Bildungspolitik wie die darauf ausgerichteten Ausbildungssysteme heraus.

Schwerpunkt

Den Studiengang zeichnen drei Charakteristika aus:

  • Reflexive Theorie-Praxis-Kopplung aus akademischem Wissen und Erfahrungswissen.
  • Reflexive Transdiziplinarität
  • Bildungspolitische Ansprüche und Grundlagen
Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag: 237,10 Euro (Stand: WiSe 2014/15, enthält Semesterticket)

Anmerkungen

Vom DAAD geförderter Studierendenaustausch mit der Universität UNICAMP Campinas (Bundesstaat Sao Paulo, Brasilien), siehe:
www.bildung.uni-siegen.de/unibral

Bewerbung: 15. Juli (Studienbeginn Wintersemester)

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. Ulrike Buchmann

Ansprechpartner/in für Interessierte

Susanne Sprengard

Telefon

0271/740-2206

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Dr. Ulrich von Felbert

Telefon

0271/740-2060


Inclusion Studies/ Heilpädagogik
(Bachelor of Arts)
Hochschule Zittau/Görlitz
Zittau
Studienform

Präsenzstudium

Beschreibung

Studierende lernen, neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Konzepte sowie sozialpolitische Ziele in europäischen Kontexten bezüglich Inklusion, Barrierefreiheit und gleichberechtigter Partizipation behinderter Menschen und marginalisierter Gruppen in einem zusammenwachsenden Europa zu verstehen und die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten professionell in pädagogischen und sozialen Berufen zur Förderung, Lebensbegleitung und zum Empowerment der Betroffenen einzusetzen.

Schwerpunkt

Studienschwerpunkte sind die Reflektion und Gestaltung pädagogischer Beziehungen und Prozesse und von Lebensweltbezügen sowie die Begleitung von Menschen mit spezifischen Lebenserschwernissen in deren Lebenswelt.

Studiengebühren

keine

Sonstige Gebühren und Kosten

Semesterbeitrag: 74,30 Euro

Anmerkungen

Der Studiengang Heilpädagogik/Inclusion Studies wurde im Rahmen des Bologna-Prozesses von zwölf Universitäten aus acht europäischen Ländern entwickelt.

Leiter/in des Studiengangs

Prof. Dr. paed. Manfred Jödecke

Ansprechpartner/in für Interessierte

Karin Maiwald

Telefon

03581/374-4269

Ansprechpartner/in für Studierende mit Behinderung

Dr. Jürgen Scheibler

Telefon

03581/374-4312


Stand Oktober 2014 – Die Übersicht wird regelmäßig aktualisiert.

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen