Arbeit möglich machen!

Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf werden auch heute oft noch in erster Linie über ihre Hilfsbedürftigkeit wahrgenommen. Aufgrund ihrer Behinderung werden ihnen häufig das Recht und die Fähigkeit zur beruflichen Bildung und Teilhabe am Arbeitsleben abgesprochen. Einige Einrichtungen haben sich auf den Weg gemacht und arbeitswelt-bezogene Angebote für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf / schwerer mehrfacher Behinderung entwickelt.

Im Rahmen der gemeinsamen Initiative „Arbeit möglich machen!“ von Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege, Fachverbänden für Menschen mit Behinderungen und der Aktion Mensch wurde 2014 ein Flyer  – auch in leichter Sprache – entwickelt. 2015 wurden außerdem drei Filmspots zu vorbildhaften Projekten aus dem Bereich Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf gedreht.

 

Broschüre "Arbeit möglich machen!" - in leichter Sprache

Broschüre "Arbeit möglich machen!" - in schwerer Sprache

 

Mit der verbändeübergreifenden Film-Kampagne „Arbeit möglich machen! –Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung“ wird gezeigt, dass arbeitsweltbezogene Bildung und Teilhabe am Arbeitsleben auch für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf möglich ist. In drei Filmen werden insgesamt neun Beispiele aus der Praxis vorgestellt. Die dargestellten Projekte sind die Sieger eines vorausgegangenen Ideenwettbewerbs. Dabei handelt es sich überwiegend um Arbeitsangebote im Rahmen der Tagesförderung sowie aus nordrhein-westfälischen Werkstätten.


Film 1


Film 2


Film 3


In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?