Sei dabei!

Wir wollen ehrenamtliche Tätigkeiten unterstützen und dir helfen, das passende Projekt für dein Engagement zu finden. Dafür haben wir Deutschlands größte Freiwilligen-Datenbank angelegt. Dort kannst du nach Initiativen, Verbänden und Projekten suchen, die ehrenamtliche Unterstützer in deiner Umgebung brauchen. Wie unterschiedlich die Tätigkeiten sein können, zeigen die vielen Erfahrungsberichte von aktiven Helfern.

Sicher findest auch du eine passende Stelle für dein ehrenamtliches Vorhaben. Mit unserem Engagement-o-mat kannst du auch testen, welche Art des Ehrenamtes für dich geeignet ist: Einfach Erfahrungen und Vorlieben angeben und dir wird die passende Stelle angezeigt. Wenn du dort nicht die richtige Herausforderung findest, kannst du unseren Benachrichtigungsservice nutzen, dann informieren wir dich über neue Angebote.

Ehrenamt in den größten Städten Deutschlands

turtix/Shutterstock.com
Engagiere dich in der Hauptstadt! Ehrenämter in Berlin
S.Borisov/Shutterstock.com
Finde das passende Ehrenamt im Norden! Ehrenämter in Hamburg
Sergey Novikov/Shutterstock.com
Das richtige Engagement in München! Ehrenämter in München
S.Borisov/Shutterstock.com
Finde dein Ehrenamt im Rheinland! Ehrenämter in Köln

Engagement mit Geschichte

Das Ehrenamt in Deutschland hat eine lange Tradition und hat sich über die Jahre verändert. Ursprünglich war das Ehrenamt ähnlich wie der heutige Schöffendienst eine zugewiesene Aufgabe, nicht ein selbst gewähltes Engagement für das Allgemeinwohl. Es war zwar unbezahlt, aber mit einem lange wichtigen Ehrgewinn verbunden. Das heutige Ehrenamt, das freiwillige Engagement für ein persönliches oder soziales Anliegen, lebt weniger von diesem Begriff der Ehre als von der Freude am Helfen. Ob in Gesellschaft, Kirche, Sport oder Katastrophenschutz  – rund 23 Millionen Ehrenamtlichen sind mit eigenen Einsatz von Zeit, Kraft und Rat aktiv. Das ist ein gutes Zeichen für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland – auch du kannst helfen!

Das bringt dir ein Ehrenamt!

Menschen engagieren sich aus ganz unterschiedlichen Gründen. Für viele ist das Helfen ein tieferes inneres Anliegen. Das Ehrenamt ist für sie eine sich selbst belohnende Tätigkeit. Oft ist es auch der soziale Anschluss, das Zusammensein und die Arbeit mit Gleichgesinnten. Persönliche Betroffenheit kann ebenfalls für ein Thema sensibilisieren und ein freiwilliges Engagement dafür nach sich ziehen. Oft sind persönliche Schicksalsschläge im Familien- und Bekanntenkreis der Auslöser, aktiv mitanzupacken und zum Beispiel Themen wie Behinderung oder Krankheit ins Bewusstsein anderer Menschen zu bringen. Soziales Engagement kann auch religiös motiviert sein: sowohl die christliche Lehre wie auch der Islam und der Buddhismus verlangen von ihren Anhängern Engagement für die Mitmenschen. Egal aus welchen Gründen, du dich für ein Ehrenamt entscheidest: Es bringt dich auf jeden Fall nach vorne, macht Spaß und schafft ein unbezahlbares Miteinander.

Zeit ist das neue Geld

Wer in seiner Freizeit Internetkurse für Senioren gibt, als Einkaufsbegleiter für Rollstuhlfahrer arbeitet oder jugendlichen Flüchtlingen Nachhilfe gibt, hat mehr gespendet als "nur" Geld: Zeit, Kraft, Nerven, freundliche Worte, wichtige Arbeit. Während viele die zunehmende Alterung unserer Gesellschaft als Problem sehen, tun sich für das Ehrenamt dadurch neue Chancen auf: Engagierte Mitbürger am Ende des Arbeitslebens und mit vielen verschiedenen Qualifikationen können mit einem Ehrenamt ihrem Alltag neue Ziele und neuen Inhalt geben. Mit der Generation der „Baby Boomer“ gehen bald Millionen Menschen in den Ruhestand, die die Zeit nutzen möchten, Erfahrungen machen und ein aktives Leben führen wollen.

Helfer in ganz Deutschland

Auch junge Leute nutzen gerne ihre Freizeit und packen für die gute Sache an. Sie alle springen genau dann spontan dort ein, wo sie gebraucht werden. Zum Beispiel bei der Flüchtlingshilfe am Münchener Hauptbahnhof im September 2015: Die spontane Hilfsbereitschaft der freiwilligen und ehrenamtlichen Münchener hat die Bewunderung der ganzen Welt nach sich gezogen. Doch nicht nur München sondern auch Berlin, Hamburg und Köln sind Sammelpunkte vieler Hilfsorganisation, die auf die Unterstützung Freiwilliger angewiesen sind. Sei dabei und engagiere dich in deiner Umgebung!

Bildnachweise auf dieser Seite: (Städtebilder Köln und Hamburg: S.Borisov/Shutterstock.com, München: Sergey Novikov/Shutterstock.com, Berlin: turtix/Shutterstock.com)

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?