Kraftfahrzeuge

Ohne Auto läuft nichts...

Um den täglichen Weg zur Schule oder zum Arbeitsplatz zurückzulegen, um Freundschaften zu pflegen, Kontakte aufzubauen, Konzerte zu genießen, im Stadion Sportler anzufeuern, Partys zu erleben, Ausflüge zu machen - kurz, um das Leben aktiv zu gestalten ist Mobilität eine wichtige Voraussetzung für Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Die gilt auch für Menschen mit Behinderung, die häufig auf Fahrdienste angewiesen sind.

Auch ambulante Anbieter wie beispielsweise der Frühförderung müssen mobil sein, um Menschen mit Behinderung im persönlichen Umfeld unterstützen zu können. Mobile Dienste sichern eine zuverlässige Assistenz, ermöglichen flexible Einsätze und bieten durch ihre ergänzenden Leistungen im Alltag eine Alternative zu stationären Aufenthalten.

Was kann bezuschusst werden?
Aktion Mensch fördert die Erstanschaffung von Fahrzeugen in Serienausstattung. Der Antragsteller kann aus der Liste im Informationskasten ein bestimmtes Fahrzeugmodell wählen. Der behinderungsbedingte Umbau dieser Modelle kann ebenfalls gefördert werden. Der Antragsteller muss einen Eigenanteil einbringen und sämtliche laufenden Kosten selbst tragen. Nach Eingang des Eigenmittelanteils wird das Fahrzeug von Aktion Mensch erworben und kann danach vom Antragsteller abgeholt werden.

Liste der Kraftfahrzeug-Modelle

I. Kleinwagen

  • Ford Ka
  • Ford Fiesta
  • Peugeot 108
  • Peugeot 208
  • VW up!
  • VW Polo

II. Fahrzeuge mit Transportkapazität

  • Ford Focus Turnier
  • Peugeot 2008
  • Peugeot 308 SW
  • VW Golf Variant

III. Fahrzeuge zur Beförderung von Menschen mit Behinderung

  • Ford Transit Connect
  • Ford Transit Custom (Dieses Model ist erst ab Anfang 2016 wieder beim Hersteller verfügbar!)
  • Ford Transit Kombi (Dieses Model ist erst ab Anfang 2016 wieder beim Hersteller verfügbar!)
  • Mercedes-Benz Sprinter
  • Peugeot Boxer Kombi
  • Peugeot Expert Tepee
  • VW Caddy
  • VW Crafter Kombi
  • VW Transporter Kombi

Die Liste der förderfähigen Fahrzeuge wird regelmäßig aktualisiert.

Wer kann eine Förderung beantragen?
Förderfähig sind Fahrzeuge für ambulante Dienste udn Einrichtungen, teilstationäre Einrichtungen und Wohneinrichtungen.

Wofür können Zuschüsse beantragt werden?
Die Antragsteller leisten eine 30%ige Selbstbeteiligung. Die Fahrzeuge bleiben 5 Jahre lang Eigentum der Aktion Mensch. Eine nachträgliche behindertengerechte Ausstattung von Fahrzeugen kann in begründeten Fällen unterstützt werden. Generelle Voraussetzung ist eine positive Stellungnahme der Fachbehörde. Weitere Details können Sie im unten stehenden Merkblatt nachlesen.

Merkblatt "Fahrzeuge" als PDF-Dokument

Antrag stellen und weitere Informationen:
Antrag auf Förderung stellen
Infopaket herunterladen

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?