Förderung von Barrierefreiheit - auch digital

Barrierefreiheit ist eine Grundvoraussetzung für Inklusion. Die Aktion Mensch setzt sich seit vielen Jahren für Inklusion ein und will diesen Prozess nun beschleunigen. Deshalb gibt es seit dem 1. Januar 2016 zusätzliche Fördermittel für noch mehr Barrierefreiheit.

Wir fördern bauliche und nicht bauliche Vorhaben zur Umsetzung von Barrierefreiheit. Das sind zum Beispiel Rampen und Aufzüge, Leitsysteme für Menschen mit Behinderung und Informationsmaterialien in einfacher Sprache. Dies sind wichtige Elemente für eine barrierefreie Umgebung – beim Wohnen, Arbeiten oder in Projekten.

Alle Menschen sollen überall gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können. Deshalb fordert die Aktion Mensch die Anbieter von Projekten und Einrichtungen ausdrücklich dazu auf, Barrierefreiheit für alle Formen von Behinderung bereits in der Planung mitzudenken und sie umfassend umzusetzen.

Die Aktion Mensch fördert auch Maßnahmen zur digitalen Barrierefreiheit. Dazu gehören z.B. Onlineplattformen oder Apps, die helfen, Barrieren zu überwinden, sich zu orientieren oder barrierefreie Orte zu finden.

Auch gibt es viele Internetseiten, die noch nicht barrierefrei gestaltet sind. Deswegen unterstützt die Aktion Mensch auch die barrierefreie Ausgestaltung von Webseiten.

Erstmals fördern wir auch Baumaßnahmen für barrierefreie offene Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit. Damit wird die Begegnung von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung in der Freizeit möglich gemacht.

Förderangebote zur Barrierefreiheit

Barrierefreie Wohnprojekte
Wir fördern ausschließlich barrierefreie Wohnprojekte. Seit dem 1. Januar 2016 ist zusätzlich eine Förderung von bis zu vier Wohnräumen für Rollstuhlfahrer in kleinen Wohneinrichtungen möglich.
Förderangebot "Gemeinsam Wohnen"

Investitionsförderung Dienste und Einrichtungen
Für ambulante und teilstationäre Dienste und Einrichtungen, die Menschen mit Behinderung beraten und unterstützen oder ihnen Arbeit und Beschäftigung ermöglichen, fördern wir Baumaßnahmen  zur barrierefreien Gestaltung von Gebäuden und Räumen.
Auch "Ambulante Einrichtungen mit inklusiver Ausrichtung" wie zum Beispiel Jugendzentren können Fördermittel für barrierefreie Investitionen beantragen.
Investitionsförderung Dienste und Einrichtungen

Kleinere Investitionen in die Barrierefreiheit, die bis zu 15.000 Euro kosten, fördern wir im Rahmen der „Förderaktion Barrierefreiheit“ mit maximal 5.000 Euro.
Förderaktion

Förderschwerpunkt Inklusion
Inklusionsprojekte, die vor Ort Netzwerke mit Partnern wie beispielsweise Kommunen und Unternehmen aufbauen, können neben der Förderung ihres Inklusionsprojekts zusätzlich für die Umsetzung von Barrierefreiheit bis zu 50.000 Euro beantragen.
Förderschwerpunkt Inklusion

Projektförderung
Damit Projekte für Menschen mit Behinderung  barrierefrei werden, können neben der Projektförderung zusätzlich bis zu 50.000 Euro nur für Barrierefreiheit beantragt werden. Damit fördern wir den entstehenden Aufwand, um Veranstaltungen und Aktionen beispielsweise in den Bereichen Kultur, Sport und Bildung für Menschen mit unterschiedlichen Formen von Behinderung zugänglich zu machen.
Projektförderung

Für kleinere Projekte wie zum Beispiel barrierefreie Veranstaltungen, stellen wir bis zu 5.000 Euro im Rahmen der „Förderaktionen“ zur Verfügung.
Förderaktion

 

Kinder- und Jugendhilfe
Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung sollen gemeinsam Projekte machen können. Deshalb stellen wir neben der Projektförderung zusätzlich für die Umsetzung von Barrierefreiheit bis zu 50.000 Euro bereit. Damit fördern wir den entstehenden Aufwand, um beispielsweise Projekte zur Persönlichkeitsentwicklung barrierefrei zu machen.

Seit 2016 unterstützen wir erstmals auch Baumaßnahmen für die Barrierefreiheit in offenen Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit. Das kann zum Beispiel ein barrierefreier Umbau in einem Jugendzentrum sein.
Förderangebot der Kinder- und Jugendhilfe

  • Einrichtungen oder Projekte gelten dann als barrierefrei, wenn ihre Angebote von Menschen mit und ohne Behinderung genutzt werden können. Dazu müssen zum Beispiel in Beratungsstellen Zugänge und öffentliche Räume sowie ein WC barrierefrei sein.
  • Umfassend barrierefrei ist eine Einrichtung, wenn neben den öffentlichen auch sämtliche nicht öffentlichen Bereiche von Menschen mit Behinderung genutzt werden können, wie beispielsweise Küchen und Büros.
  • Für die Bewilligung von Fördermitteln für bauliche Vorhaben müssen die DIN-Anforderungen zur Barrierefreiheit erfüllt sein.

Digitale Barrierefreiheit

Webseiten barrierefrei machen
Sie sind ein freier gemeinnütziger Träger und wollen ihre Internetseite barrierefrei gestalten? Auch dies kann die Aktion Mensch im Rahmen der Förderaktion Barrierefreiheit oder der Projektförderung unterstützen.
Förderaktion

 

Mehr Teilhabe mit digitaler Technik
Digitale Technik bietet viele Möglichkeiten für Menschen mit Behinderungen, die Barrieren des Alltags zu überwinden. Da gibt es Apps, wie „Be my eyes“, Hilfsmittel wie eine sprechende Speisekarte und andere Innovationen, die Menschen mit Behinderung helfen können, an der Gesellschaft teilzuhaben. Die Aktion Mensch sucht und fördert solche Ideen in der Förderaktion Barrierefreiheit.
Förderaktion

Projektförderung

  • Webseiten barrierefrei gestalten: Das Konzept sollte berücksichtigen, dass die Webseiten auch langfristig barrierefrei bleiben. Wichtig: Wir fördern nur die Umgestaltung bestehender Webseiten, die noch nicht barrierefrei sind.
  • Digitale Technik bietet viele Möglichkeiten für Menschen mit Behinderungen, die Barrieren des Alltags zu überwinden. Da gibt es Apps, wie Be my eyes“, Hilfsmittel wie eine sprechende Speisekarte und andere Innovationen, die Menschen mit Behinderung helfen können, an der Gesellschaft teilzuhaben. Die Aktion Mensch sucht und fördert solche Ideen in der Förderaktion Barrierefreiheit.

 

Zusätzliche Förderangebote zur Barrierefreiheit

Die Aktion Mensch hat ihr bestehendes Förderprogramm um zusätzliche Angebote zur Barrierefreiheit erweitert. Mehr Geld als bisher können Träger für barrierefreie Projekte, Dienste und Einrichtungen erhalten, wenn sie Angebote schaffen, die für alle Menschen zugänglich sind. Erstmals ist auch eine Förderung von Baumaßnahmen zur Barrierefreiheit auch in der Kinder- und Jugendhilfe möglich. Im Flyer "Zugang und Nutzen für alle" wird anschaulich erklärt, wie Barrierefreiheit schon in der Planung mitgedacht werden kann und welche Projekte – auch digital – mit zusätzlichen Fördermitteln rechnen können.

Flyer "Zugang und Nutzen für alle" als PDF-Dokument

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?