Am Start: Die neue Aufklärungskampagne der Aktion Mensch

Zwei Gesichter der Aktion Mensch-Kampagne 2017: Dunja Fuhrmann und Joachim Fries teilen die Leidenschaft fürs Klettern.

Was haben Barbara und Sophie, Alex und Jan oder Dunja und Joachim gemeinsam? Mehr als wir denken! Auf den ersten Blick sind die Protagonisten der neuen Aufklärungskampagne ziemlich unterschiedlich: Barbara ist blind – Sophie kann sehen. Alex hat – im Gegensatz zu Jan – eine Beinprothese. Und Dunja sitzt im Rollstuhl, während Joachim keine Behinderung hat. Und doch haben all diese Paare jeweils eine Gemeinsamkeit. Was genau das jeweils ist, zeigt die neue Aktion Mensch-Aufklärungskampagne. Ihr Titel: „Wir haben mehr gemeinsam als wir denken". Angelehnt an ein Quiz-Format, das ein bisschen an das gute alte „Was bin ich?“ erinnert, dreht sich in den Kampagnen-Filmen alles um die Gemeinsamkeit von Menschen mit und ohne Behinderung. Gestartet wird mit drei Paaren. Zwei weitere Folgen kommen in den nächsten Monaten und machen die Serie damit komplett.

Und schließlich gibt es auch für Sie noch etwas zu tun: Jedes Quiz-Paar setzt sich für ein Projekt ein, das die Aktion Mensch umsetzt, wenn genügend Stimmen zusammen kommen! Also: Anschauen, mitraten – und abstimmen!

Das könnte Sie auch interessieren:

Barrierefrei im Netz: Das PIKSL-Labor macht komplizierte Sachen viel einfacher.

Projekt erleben

Was gefördert wird, zeigt die Förder-Übersicht für Arbeit und berufliche Qualifizierung.

Details erfahren

Impulse und Material für inklusiven Unterricht gibt es zur JAM! Webshow.

JAM! ansehen

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen