Inklusionspreis für die Region Süd-Hessen

Den Preis im Vorjahr gewann die Franz-Leuninger-Schule in Mengerskirchen für ihr inklusives Konzept.
 

Menschen aus der Region Süd-Hessen können sich bis zum 20. Mai 2016 mit vorbildlichen Projekten für den IFB-Inklusionspreis bewerben. Ob barrierefreier Wochenmarkt, Anzieh-Hilfe für Menschen mit Körperbehinderung oder Musikinstrument für Menschen mit spastischer Behinderung: Der Phantasie bei der Ideenfindung sind keine Grenzen gesetzt.

Im Jahr 2015 gewann die Franz-Leuninger-Schule in Mengerskirchen den Preis für ihr inklusives Konzept. Einen Sonderpreis der Jury erhielt das Weilburger Forum in Anerkennung seines Kunstpfades für Blinde und Sehbehinderte. IFB-Juror Professor Rüdiger Pichler meint: „Gelebte Inklusion halte ich für ein sehr bedeutendes Thema, das in unserer Gesellschaft in allen Bereichen viel selbstverständlicher sein sollte.“

Weitere Informationen gibt es bei der IFB-Stiftung.
 

Das könnte Sie auch interessieren:

Was heißt eigentlich Inklusion? Wir erklären es so, dass auch alle verstehen, was gemeint ist.

Zur Definition

23 Millionen Deutsche engagieren sich ehrenamtlich. Mehr über freiwilliges Engagement.

Mehr Infos

Teilhabe heißt zunächst einmal: selbstbestimmt leben. Warum das für jeden so wichtig ist.

Hintergrund

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?