Filmfestival Futurale zeigt Arbeit der Zukunft

Das offizielle Plakat des bundeweiten Filmfestivals Futurale.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Das Filmfestival Futurale zeigt Trends für die Arbeitswelt der Zukunft, neue Karrieren und Lebensentwürfe sowie traditionelle Unternehmen auf neuen Wegen. Mit sieben Dokumentarfilmen geht das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bis Herbst 2016 in 25 Städten auf Tour. Die ersten Stationen des barrierefreien Kino-Festivals lauten Magdeburg, Mainz, Karlsruhe, Hamburg und München. Über die App GRETA & STARKS sind die Vorstellungen auch für Gäste mit Hör- und Sehbeeinträchtigung zugänglich: GRETA flüstert Audio-Beschreibungen und STARKS spielt Untertitel ab. Die Apps laufen auf gängigen Smartphones und sind kostenlos. Sieben Dokumentarfilme werden bei der Futurale gezeigt. Im Anschluss an die Vorführungen diskutieren Expertinnen und Experten aus der Region mit den Kinogästen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Das Inklusionsbarometer ist in seiner Form einzigartig. Das nächste erscheint in Kürze.

Vorschau

Was bringen staatliche Anreize, um Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt zu führen?

Antworten

Fotograf Oliver Hellowell hat das Down-Syndrom und macht atemberaubende Bilder.

Zum Artikel

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?