Familiale sucht kleine Filme über Familie und Inklusion

"Dreh deinen eigenen Film!" ermuntert die Lebenshilfe zum Mitmachen. Denn bei der Familiale ist jeder sein eigener Regisseur in Sachen Inklusion.
 

Film, Fantasie und Inklusion: Die drei Dinge bringt die Familiale 2016 der Lebenshilfe zusammen. Der große Wettbewerb für kleine Filme über Familie und Inklusion sucht Regisseure und Regisseurinnen, die sich mit einem Beitrag beteiligen. Der Film darf höchstens zwölf Minuten lang sein und sollte im Jahr 2014 oder später fertiggestellt worden sein. Einreichen können Amateur-Filmteams ihre Beiträge bis zum 31. Mai 2016. Mitmachen können Menschen mit und ohne Behinderung, Familien, Wohn- und Freizeitgruppen, Schulklassen, Vereine, Kollegen und Nachbarn.

Die Aktion Mensch unterstützt diesen besonderen Kurzfilm-Wettbewerb mit 75.647 Euro. "Inklusion ist ein Prozess, der neue Formen braucht", sagt Friedhelm Peiffer, Leiter der Aktion Mensch Förderung. "Vielfalt mit bewegten Bildern zu zeigen, ist Ziel dieses Wettbewerbs. Die Aktion Mensch freut sich sehr auf die Ergebnisse." Die Gewinner werden bei der großen Familiale-Abschluss-Gala am 15. September 2016 in Berlin gekürt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Casting der besonderen Art: Der Begegnungsfilm der Aktion Mensch weckt Emotionen.

Zum Video

Mathias und Winfried sind Zwei für alle Fälle: Die beiden testen inklusive Freizeitangebote.

Zum Test

Unser Leben - mal anders betrachtet: Der Kurzfilm "46/47" stellt die Welt auf den Kopf.

Zur Filmkritik

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?