Gisela Opprower, 48, berät seit zehn Jahren Mitgliedsorganisationen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Landesverbänden beim Paritätischen Gesamtverband in Berlin über die Fördermöglichkeiten der Aktion Mensch. Bevor ihre heute 18-jährige Tochter und ihr 15-jähriger Sohn geboren wurden, war die Sozialpädagogin in der Familienfürsorge und im Pflegekinderwesen tätig. Deshalb bereitet ihr die Beratung und Bearbeitung der vielfältigen Anträge aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfeförderung besonders viel Freude.

Gisela Opprower berät Antragsteller für den Paritätischen Gesamtverband in Berlin. Besonders gerne bearbeitet sie Projekte der Kinder- und Jugendhilfe.

Nachteule oder Frühaufsteher?

Weder noch: Die frühe Uhrzeit, zu der ich im Alltag aufstehen muss, entspricht allerdings nicht wirklich meinem Biorhythmus. Gelegentlich kann es abends mit einem spannenden Buch oder auch einem guten Film durchaus mal etwas später werden.

Welches Buch liegt gerade auf Ihrem Nachttisch?

Ralph Seethaler, „Ein ganzes Leben“. Von diesem tollen Autor habe ich schon den Roman „Der Trafikant“ gelesen, den mir eine Kollegin empfohlen hatte. Sie wusste, dass ich die Sommerurlaube mit meiner Familie häufig in Oberösterreich verbringe, woher die Hauptfigur des ersten Buchs stammt.

Ihr letzter wunderbarer Augenblick?

Die Feier anlässlich des 18. Geburtstages meiner Tochter mit vielen lieben Freunden bei uns zu Hause.

Wenn die Aktion Mensch ein Obst oder Gemüse wäre, welches und weshalb?

Eine Papaya. Wer sie noch nicht probiert hat, wäre wahrscheinlich überrascht, wie vielseitig sie zubereitet werden kann und dass sie in verschiedenen Reifegraden ganz unterschiedlich schmeckt. Am liebsten mag ich sie entweder pur im Smoothie mit Spinat, Ingwer etc. oder gekocht mit Fisch, Tomate und Kurkuma ...

Beschreiben Sie Ihr ganz persönliches Schlüsselerlebnis in Sachen Inklusion...

Ein Schlüsselerlebnis im herkömmlichen Sinn hatte ich nicht wirklich, aber unsere Kinder haben beide ab dem zweiten Lebensjahr einen Integrationskinderladen bei uns in einem „Multi-Kulti-Kiez“ besucht. Dort wurden Kinder aus verschiedenen Herkunftsländern und mit unterschiedlichen physischen und psychischen Beeinträchtigungen im Alter zwischen eins und neun betreut. Die Erzieherinnen haben es geschafft, für ein wirklich positives Miteinander und eine große Akzeptanz aller Kinder und Eltern in einer harmonischen Atmosphäre zu sorgen.

Welche Projekte aus der Kinder und Jugendhilfe haben Sie besonders beeindruckt?

Mich beeindrucken alle Vorhaben, bei denen ich merke, dass tatsächlich die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund steht und die Projektidee auch realistisch (und) umsetzbar erscheint.

Weshalb ist Kinder- und Jugendhilfe aus Ihrer Sicht so wichtig?

Weil unsere Kinder unsere Gegenwart prägen und mitgestalten und über unsere Zukunft mit entscheiden. Meines Erachtens ist es wichtig, dass Kinder und Jugendliche in einem Vertrauen und Zuversicht vermittelnden Umfeld aufwachsen und die Möglichkeit haben, sich in unterschiedlichen Bereichen vorbehaltlos ausprobieren zu dürfen, um sich zu aufgeschlossenen und selbstbewussten Erwachsenen zu entwickeln.

Welche Barrieren ärgern Sie besonders?

Die Barrieren, die viele Menschen in ihren Köpfen aufbauen und pflegen, weil dadurch kein Raum für Fantasien und Ideen entstehen kann. Durch diese Barrieren wird der Mut gehemmt, Dinge auszuprobieren und neue, ungewöhnliche Wege zu gehen.
 

Das könnte Sie auch interessieren:

Mit der Förderaktion unterstützt die Aktion Mensch kleine inklusive Projekte mit bis zu 5.000 Euro.

Zur Förderaktion

Ab in den Urlaub – geht es mit den Ferienreisen der Aktion Mensch im Jahr 2017.

Ferienreise beantragen

Roboter als Freund und Helfer: Technische Assistenten helfen Menschen mit Behinderung.

Text lesen

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Lust auf
EXTRA-
Gewinne?

Sonderverlosung am 7.11.