Elektrorollstuhl-Hockey gehört zu den Förderprojekten der Aktion Mensch im Sport.

Sport verbindet Menschen mit und ohne Behinderung, stärkt das Gemeinschaftsgefühl und begeistert Aktive wie Zuschauer. Sport als Begegnungsmacher ist deshalb ein wichtiger Schlüssel zur Inklusion – und für die Aktion Mensch seit Jahren guter Grund, sich auch auf diesem Gebiet zu engagieren.

Mehr als elf Millionen Euro hat die Soziallotterie bisher in vorbildliche und inklusive Breitensport-Projekte investiert. Dazu zählen inklusive Jugendsportwochen oder ein inklusives Paddeln im Drachenboot ebenso wie Sportevents, die sich gezielt an Teilnehmende mit Behinderung richten: die Special Olympics etwa, Rollstuhlbasketball, Elektrorollstuhl-Hockey oder Tischtennis für Blinde.

Gemeinsam mit dem Deutschen Behinderten-Sportverband, dem Deutsche Olympischen Sport-Bund und der Bundesliga-Stiftung setzt sich die Soziallotterie auch für den Ausbau barrierefreier Sportstätten ein. Fördermittel fließen auch in die Weiterbildung von Trainern und Betreuern sowie für neue Trainingsangebote für Menschen mit und ohne Behinderung im Breitensport.

Noch keine Idee zu einem eigenen inklusiven Sportprojekt? Hier unten finden Sie einige Anregungen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Gewusst wie: Torpedo Ladenburg spielt Hockey mit umgebauten Elektrorollstühlen.

Film sehen

Sport für Menschen mit Behinderung: Unser Familienratgeber zeigt, was alles möglich ist.

Mehr erfahren

Gehörlose und hörende Sportler trainieren gemeinsam bei der DJK Rheinkraft Neuss.

Video ansehen

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?