Gefärbte Wolle aus Weimar

Kein Knäuel gleicht dem anderen: In der Wollfärberei Weimar machen die Mitarbeiter mit und ohne Behinderung aus Wollfäden farbenfrohe Unikate. Die Kunden wissen die Qualität der handgemachten Produkte zu schätzen. Für die sechs Mitarbeiter bietet die Integrationsfirma feste Jobs und eine sinnstiftende Tätigkeit.

In der historischen Atmosphäre des Landguts Holzdorf bei Weimar dreht sich alles um das Thema Wolle. 2012 gründete die Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH in den umgebauten Pferdeställen das gemeinnützige Unternehmen Inclusio Weimar. Seitdem verarbeiten vier Mitarbeiter mit und zwei ohne Behinderung Rohwolle mit viel Geschick zu geschmackvoll gefärbten Knäulen. Jeder Arbeitsschritt sitzt: Vom Waschen der Wolle über das manuelle Einkneten der Farben bis zum Trocknen und Verpacken. Das inklusive Team ist stolz auf sein handwerkliches Geschick und schmiedet schon neue Pläne für die Zukunft: „Wir planen, im Landgut Holzdorf auch eine Kerzenwerkstatt zu eröffnen“, sagt Mario Bartholomaeus von Inclusio Weimar. Selbstverständlich ebenfalls mit vollwertigen, sicheren Arbeitsplätzen für Menschen mit und ohne Behinderung.

Die Aktion Mensch fördert die Inclusio Weimar gGmbH, eine Tochter der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH, mit 190.000 Euro.

 

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
foerderung@aktion-mensch.de

 

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?