Arbeit haben heißt dazugehören

Integrationsunternehmen bietet Menschen mit Behinderung Perspektiven am Arbeitsmarkt.

Menschen mit schwerer Behinderung haben am 1. Arbeitsmarkt kaum Chancen auf Beschäftigung. Diese Männer und Frauen dauerhaft und nachhaltig in Arbeit zu bringen ist das Ziel des Integrationsbetriebes Vision gGmbH in Kehl-Kork. Seit 2005 beschäftigt das Unternehmen gleichermaßen Menschen mit und ohne Behinderung in verschiedenen Produktionsbereichen und eröffnet damit auch Gehörlosen oder Menschen mit einer Lernbehinderung die Teilhabe am sozialen Leben. Zum Beispiel in der betriebseigenen Kartonagenfabrikation: Hier produziert ein eingespieltes Team unter fachlicher Anleitung jährlich zwischen 700 und 800 Tonnen farbigen Kartons. Als Endprodukt entstehen Trennlaschen und Trennblätter für den täglichen Bürobedarf, die von führenden Katalogversendern deutschlandweit vertrieben werden. „Die Förderung der Aktion Mensch hat bewirkt, dass wir Menschen mit Behinderung auch nach Ablauf des geförderten Zeitraums beschäftigen können“, sagt der Geschäftsführer der Vision gGmbH Berthold Löffler heute. Aktuell arbeiten 17 Personen in dem Integrationsbetrieb, neben zwei Auszubildenden auch acht Menschen mit Behinderung. Mit rund 44.000 Euro hat die Aktion Mensch zuletzt die Kosten für Anleitungspersonal mitfinanziert.

Zum Projekt:

http://www.diakonie-kork.de/

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Das könnte dich auch interessieren:

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen