Bühnenreife Teilhabe

Die Stiftung Haus Lindenhof in Göppingen inszeniert ein inklusives Theaterprojekt.

Anton Tschechows Theaterstück „Der Kirschgarten“ bringt im Herbst 2012 eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung auf die Bühne. Schon seit Ende 2011 trifft sich das zwölfköpfige Ensemble unter der Leitung von zwei Theaterpädagogen ein Mal wöchentlich und übt. Dann schlüpft Marc Kaiser zum Beispiel, der im richtigen Leben im Service eines Cafés mitarbeitet, in die Rolle des Kontoristen in Tschechows Vierakter. Marc Kaiser ist einer von sechs Schauspielern mit Behinderung und hat das Down Syndrom. „Für Menschen ohne Behinderung ist es manchmal schwer auszuhalten, dass alles so langsam geht. Für Menschen mit Behinderung hingegen ist manchmal schon ein kleiner Schritt einer zuviel“, berichtet der Theaterpädagoge Thomas Faupel von den Proben. Inklusives Theaterspiel braucht eben das Engagement aller Beteiligten. Wer erleben will, wie das gelingt, kommt zur Aufführung von „Der Kirschgarten“ im Herbst 2012 ins Kulturcafé Odeon in Göppingen. Initiatoren des inklusiven Kulturprojektes sind die Beratung und Ambulante Dienste (BAD) der Stiftung Haus Lindenhof.

Das Theaterprojekt „Der Kirschgarten“ wurde mit 4.000 Euro unterstützt und ist eines von insgesamt 880 Projekten, die im Jahr 2011 im Rahmen der aktuellen Aktion Mensch-Förderaktion „Miteinander gestalten" gefördert wurden.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Zum Projekt:

http://www.haus-lindenhof.de

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?