Duisburg – meine Stadt

Ein Ausflug zu echten Lamas und Bienenzüchtern mitten in der Stadt. Ein Blick hinter die Türen einer Backstube. Ein gemeinsames Essen mit Flüchtlingskindern. Und natürlich eine Rundfahrt durch den berühmten Binnenhafen: Wie vielfältig ihre Heimatstadt ist, erlebten mehr als 100 Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung beim Projekt „Duisburg – meine Stadt“ während des gesamten Jahres 2015.

Der Verein für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung hatte das inklusive Projekt ins Leben gerufen, um den Kindern und Jugendlichen die Natur und Kultur vor der eigenen Haustür näher zu bringen und um das Miteinander von jungen Menschen mit und ohne Behinderung zu fördern. Das gelang am bestens durch spannende Erlebnisse und kreatives Austobten– etwa beim Kochen wie in Frankreich, Trommeln wie in Togo oder Kalligrafieren wie in China. Petra Wosnitzka vom Verein für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung freute sich, dass das Projekt bei den 6- bis 15-Jährigen so gut angekommen ist. Die Plätze für die Projektwochen und -tage seien sowohl bei Kinder mit als auch ohne Behinderung äußerst begehrt gewesen. Das selbstverständliche Miteinander der jungen Leute, aber auch ihre gemeinsame Präsenz im Stadtbild – alle Wege und Ausflüge wurden trotz manch einer Barriere zusammen mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewältigt –, hätten wichtige Impulse für mehr Inklusion in Duisburg gegeben, so Petra Wosnitzka

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt „Duisburg – meine Stadt“ des Vereins für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Duisburg mit 56.000 Euro.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272

 

Zum Projekt:

http://www.vkm-duisburg.de/vkm-angebote/442-duisburg-meine-stadt.html

 

 

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?