Film ab – Inklusion läuft

Die Rheingau-Werkstätten übernehmen ein Kino in Geisenheim und gestalten es zu einem integrativen Betrieb um.

Im Januar 2011 startete die Sankt Vincenzstift gGmbH ein bundesweit einzigartiges Projekt: Die Rheingau-Werkstätten Rüdesheim übernahmen ein Kino und gestalteten es zu einem integrativen Betrieb um. Heute gilt das Linden-Theater in Geisenheim als Zukunftsmodell mit Vorbildcharakter. Das Kino ist mit modernster digitaler Technik ausgestattet, die gesamte Einrichtung barrierefrei. Zehn neue Arbeitsplätze sind hier entstanden, sechs davon für Menschen mit Behinderung. Viele von ihnen können sich ein Leben ohne Kino gar nicht mehr vorstellen: Vormittags werden Lieferungen entgegengenommen und das Kino gereinigt, abends die Projektoren hochgefahren, Filme eingelegt und die Kinobesucher mit Popcorn und Eiskonfekt versorgt. Hier zu arbeiten bedeutet: nach Tarif bezahlt werden und vom eigenen Geld leben können. Und: Mit vielen anderen Menschen Kontakt haben. Dieses Integrationskonzept kommt übrigens auch beim Kino-Publikum bestens an: Mit mehr als 28.000 Zuschauern im Jahr 2011 hat die Einrichtung das Ziel fürs erste Betriebsjahr deutlich übertroffen.
Die Aktion Mensch hat die Umwandlung des Filmtheaters in ein Integrationsunternehmen mit rund 109.680 Euro unterstützt.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Zum Projekt:

http://www.linden-theater.de/

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?