Drei Menschen, eine WG, keine Barrieren mehr

Die 24jährige Rollstuhlfahrerin Josefine Zaltenbach lebt gemeinsam mit zwei Mitbewohnern ohne Behinderung in einer inklusiven und barrierefreien Wohngemeinschaft im Freiburger Rieselfeld. Ihre Mitbewohner sind nicht nur Zimmergenossen und gute Freunde, sondern auch ihre Assistenten.

Putzen, Spülen, selbst einkaufen oder einfach mal zusammen um die Häuser ziehen. Diese Dinge waren für Josefine Zaltenbach früher nicht selbstverständlich – zumindest nicht in den eigenen vier Wänden. Heute lebt die 24jährige Rollstuhlfahrerin gemeinsam mit zwei Mitbewohnern ohne Behinderung in einer inklusiven und barrierefreien Wohngemeinschaft im Freiburger Rieselfeld. Für die junge Wahl-Freiburgerin bedeutet diese Art des Zusammenlebens vor allem, dass sie ihren Alltag völlig selbstbestimmt gestalten und nach ihren Vorstellungen am Leben mitten in der Gemeinde teilnehmen kann. „Ich kann in die Stadt, wann ich will, bin viel selbständiger geworden und habe mittlerweile kochen gelernt.“ Auf sich allein gestellt ist sie bei ihren Aktivitäten aber keineswegs: ihre Mitbewohner sind nicht nur Zimmergenossen und gute Freunde, sondern auch ihre Assistenten – das gehört mit zum Konzept dieser WG-Konstellation. Der Umfang der Unterstützung im Alltag wird zwischen den Wohnungsbewohnern und der Lebenshilfe Freiburg abgestimmt.
Die Aktion Mensch fördert das inklusive WG-Projekt der Lebenshilfe Freiburg mit 10.600 Euro.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Zum Projekt:

http://www.lebenshilfe-breisgau.de

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?