Erholung und Besinnung schenken

Der Kupferhof des Vereins „Helfende Hände“ im Norden Hamburgs bietet Kindern mit schwerster Behinderung und ihren Angehörigen einige Tage Auszeit vom anstrengenden Pflegealltag. Im Mittelpunkt der therapeutischen Einrichtung stehen die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Behinderung, die hier ganzheitlich versorgt und über die integrative Arbeit zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben befähigt werden.

Ein Ort zum Atemholen, Entspannen, ein Stück weit Verantwortung in andere Hände legen – das bietet der neue Kupferhof des Vereins „Helfende Hände“ im Norden Hamburgs. Als Wohlfühl-Kurzzeit-Zuhause für Kinder mit einer schweren Behinderung bietet das seit seinem Umbau fast barrierefreie Haus für sie und ihren Angehörigen alles, was es für eine Auszeit vom anstrengenden Pflegealltag braucht: zwölf freundliche Einzelzimmer für die Gastkinder, Eltern- und Geschwisterappartements für bis zu 24 Angehörige, helle und modern eingerichtete Kreativ- und Gemeinschaftsbereiche, einen Wintergarten und ein parkähnliches Außengelände für weitere erholsame Aktivitäten im Grünen. Im Mittelpunkt der therapeutischen Einrichtung stehen die bis zu 27-jährigen Jugendlichen und Kinder mit Behinderung, die hier ganzheitlich versorgt und über die integrative Arbeit zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben befähigt werden. Bis zu vier Wochen können sie hier verbringen – und haben die Eltern Luft, neue Kraft zu tanken. Gut erholt und entspannt geht es dann gemeinsam und mit neuer Energie zurück in den Alltag.

Die Aktion Mensch hat den Umbau des Kupferhofs mit 110.000 Euro gefördert.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Zum Projekt:

http://www.haendefuerkinder.de/kupferhof.html

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?