Breakdance statt „Null Bock“

Die Dresdener Kulturwirkstatt Emmers bietet Jugendlichen und Kindern mit und ohne Behinderung kreative Freizeitangebote. In gemeinsamen Tanz- und Theater-Workshops kommen hörende und gehörlose Jugendliche zusammen, die sich hier künstlerisch ausprobieren und kennenlernen können.

Runter von der Straße und rein in Freizeitvergnügen wie Hip Hop, Graffiti, Malen oder Theatermachen. Mit trendigen Mitmach-Angeboten bietet die Kulturwirkstatt Emmers Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung attraktive Alternativen zur „Null-Bock“-Laune. In gemeinsamen Tanz- und Theater-Workshops zum Beispiel kommen hörende und gehörlose Jugendliche zusammen, die sich hier künstlerisch ausprobieren und kennenlernen können. Das stärkt nicht nur die eigenen Fähigkeiten und Talente. Im selbstverständlichen Miteinander lernen die jungen Teilnehmenden auch Unterschiede zu akzeptieren und ganz nebenbei, wie Teilhabe gelebt werden kann.

Die KulturWirkstatt wird von der Aktion Mensch mit 174.700 Euro bezuschusst und ist eines von über 423 Kinder- und Jugendprojekten, die die Förderorganisation seit 2003 bis heute mit mehr als 52 Millionen Euro unterstützt.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Zum Projekt:

https://www.outlaw-jugendhilfe.de

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?