Inklusion in der Kunst

Sich kreativ ausdrücken, eigene und fremde Begabungen entdecken und sich gegenseitig bereichern: Mit dem Projekt „Inklusion in der Kunst“ macht das KreativWerk Höfingen Begegnungen zwischen Künstlern mit und ohne Behinderung möglich.

Das Team vom Verein Atrio Leonberg fördert mit dem Projekt „Inklusion in der Kunst“ gezielt die künstlerischen Ausdrucksfähigkeiten von Menschen mit Behinderung. Es schafft außerdem die Voraussetzungen dafür, dass ihre Arbeiten von mehr Menschen entdeckt, geschätzt und als Inspirationsquelle genutzt werden können. Jeden Freitag öffnet das KreativWerk Höfingen die Türen des „Inklusiven Ateliers“ für Jung und Alt. Zudem werden Kontakte zu Berufs-Künstlern in der Umgebung geknüpft, die teilweise, ebenso wie behinderte Künstler, im KreativWerk Workshops anbieten. Gemeinsame Ausstellungen behinderter und nicht behinderter Künstler gehören weiterhin zum Projekt. „Wir freuen uns, dass schon jetzt einige Personen mit Behinderung Freude am Mitmachen in bestehenden Kunst- oder Theatervereinen gefunden haben“, sagt Sonja Hofmann vom KreativWerk Höfingen. Denn ein wesentliches Ziel des auf drei Jahre angelegten Projekts sei es, Künstlern mit Behinderung den Weg in den allgemeinen Kunstbetrieb zu öffnen.

Die Aktion Mensch unterstützt die Inklusion von künstlerisch begabten Menschen mit Behinderung in den allgemeinen Kunstbetrieb vom Verein Atrio Leonberg mit 147.322 Euro.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272

 

Zum Projekt:

www.atrio-leonberg.de/kreativwerk-hoefingen-74.html

 

 

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?