Barrierefrei bis in den Arbeitsmarkt

In der „Kantine“ in Chemnitz sorgen Menschen mit und ohne Behinderung in Küche und Service für Vielfalt und Qualität.

Das kleine Spinatsüppchen mit Brotwürfel oder doch lieber Bratreis mit Wokgemüse und Hähnchenstreifen? Die abwechslungsreiche Speisekarte der Kantine in Chemnitz stellt ihre Gäste vor die Qual der Wahl. Den großen oder kleinen Hunger stillen fleißige Mitarbeiter mit und ohne Behinderung, die in Küche, Cateringbereich und im Service arbeiten. Mindestens fünf Menschen mit schwerer Behinderung dauerhaft am ersten Arbeitsmarkt zu beschäftigen ist das Ziel des Integrationsunternehmen Cowerk, das „Die Kantine“ 2010 an den Start brachte. Mit preiswerten aber delikaten Angeboten wollte die barrierefreie Einrichtung zunächst ältere Menschen aus der Nachbarschaft ansprechen. Inzwischen lockt die schmackhafte Küche auch viel junges Publikum in ihre Räume. Bis zu 180 Mittagessen gehen am Tag über den Tresen. Auch das Rathaus zählt mittlerweile zum festen Kundestamm und bucht „die Kantine“ als Caterer für besondere Anlässe. Betriebsleiter Torsten Köhler von Cowerk freut nicht nur das. Besonders beeindruckt ihn das anhaltende Engagement der Mitarbeiter – so funktioniert gelebte Inklusion.

„Die Kantine“ in Chemnitz ist eine von insgesamt 64 gastronomischen Integrationsunternehmen, die die Aktion Mensch deutschlandweit unterstützt. Mit 233.800 Euro bezuschusste die Förderorganisation insbesondere den Aufbau der innerstädtischen barrierefreien Restauration.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Zum Projekt:

http://cowerk-catering.de/index.php/kantine-chemnitz.html

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?