Auf Gemeinschaftskurs

Das Projekt „Inklusive Gemeinde“ stärkt die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am öffentlichen Leben.

Einen Acryl-Malkurs besuchen. Bei Yoga entspannen. Oder lernen, am PC mit Exceltabellen umzugehen. Für viele Menschen mit Behinderung ist die Teilnahme an Bildungs- und Freizeitangeboten noch immer alles andere als selbstverständlich. Die Lebenshilfe Schwetzingen-Hockenheim hat deshalb das Projekt „Inklusive Gemeinde“ ins Leben gerufen, mit dem sie die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesamten öffentlichen Leben stärken will. Gleich drei Kommunen sind diesem Netzwerk beigetreten, und auch die Volkshochschule Schwetzingen hat ihr Angebot erstmals um Kurse für Menschen mit und ohne Behinderung erweitert. Appetit auf Weiterbildung machen insbesondere die Kochkurse. „Aber auch die elektronische Bildbearbeitung am PC und das Musikmischen sind sehr beliebt“, weiß VHS-Leiterin Gundula Sprenger. Die stehen insbesondere bei Menschen mit geistiger Behinderung hoch im Kurs. Damit Dozenten und Kunden einander von Anfang an verstehen, haben sich auch die Lehrkräfte weitergebildet – in Leichter Sprache. Was zeigt: An Inklusion wachsen alle.
Die Aktion Mensch unterstützt den Aufbau des lokalen Netzwerks im Bereich Bildung und Freizeit mit 238.366Euro.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Zum Projekt:

http://www.vhs-schwetzingen.de
Lebenshilfe Schwetzingen-Hockenheim

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?