Netzwerk für Inklusion

Stadtführungen in Leichter Sprache, inklusive Feste und Aktionstage an Schulen: In den Landkreisen Donau-Ries und Neuburg ist das Thema Inklusion allgegenwärtig. Möglich macht das ein Projekt der Marxheimer Stiftung Sankt Johannes.

Der Name ist Programm: "Inklusion in die Gesellschaft tragen" heißt ein Vernetzungs-Vorhaben, das die Stiftung Sankt Johannes 2015 gestartet hat. Das Team knüpfte Kontakte zu Schulen, Vereinen, Arbeitgebern, Ämtern, Kommunalpolitikern und zahlreichen weiteren Institutionen in der Region. Viele ließen sich begeistern von der Idee, dass mehr inklusives Miteinander ein Gewinn für alle bedeuten kann. Die Initiativen der Netzwerker sind vielfältig: Von politischen Veranstaltungen für mehr Barrierefreiheit vor Ort über Freizeitangebote für Menschen mit und ohne Behinderung bis zu Qualifizierungsmaßnahmen, um mehr Menschen mit Behinderung fit zu machen für den Ersten Arbeitsmarkt. "Wir freuen uns besonders, dass so viele Lehrer Interesse haben und im Netzwerk mitarbeiten", sagt Tanja Riedel von der Stiftung Sankt Johannes. "Viele Schüler machen engagiert mit in verschieden Projekten und haben ihre Scheu vor der Begegnung mit Menschen mit Behinderung längst verloren."

Aktion Mensch fördert Inklusionsnetzwerk in Donau-Ries und Neuburg mit 141.000 Euro. 

Zum Projekt:

Mehr über das Inklusionsnetzwerk erfahren

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Das könnte dich auch interessieren:

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen