Vom Bauernhof zum landwirtschaftlichen Integrationsbetrieb

Auf dem Land- und forstwirtschaftlichen Hof Blasweiler in Sinzig betreiben Menschen mit Behinderung biologischen Landbau.

Ursprünglich war er ein alter Bauernhof. Heute wird der Hof Blasweiler nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus bewirtschaftet und ist ein Integrationsbetrieb der Lebenshilfe, der inzwischen Erfolgsgeschichte schreibt. Sechs Menschen mit Behinderung gehören zu dem zwölfköpfigen Team, das den ehemaligen Hof wiederbelebt hat. Neben landespflegerischen Arbeiten kümmern sich die Männer und Frauen um die Bio-Legehennenhaltung und um die Ziegen, bauen Obst und Gemüse an und sind aktuell dabei, einen Kräutergarten anzulegen. Im hauseigenen Café stehen selbstgebackene Kuchen im Angebot und auch die Obstmosterei läuft endlich auf Hochtouren: Vor allem Mischsäfte aus Apfel und Quitte kommen bei den Kunden gut an. Abnehmer für alle Produkte des Hofes sind Bioläden aus der Nachbarschaft sowie einzelne Discounter. Besonders wichtig ist dem Integrationsunternehmen, sich mit anderen landwirtschaftlichen Betrieben zu vernetzen. Langfristig sollen dort für Menschen mit Behinderung aus der Region reguläre Arbeitsplätze entstehen.

Die Aktion Mensch unterstützt den Hof Blasweiler mit 250.000 Euro. Er ist einer von neun landwirtschaftlich arbeitenden Integrationsunternehmen, die von der Förderorganisation bundesweit mit bisher 1,56 Millionen Euro unterstützt werden.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Zum Projekt:

http://www.lebenshilfe-ahrweiler.de/

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?