Hotel mit Zukunft

Das Integrationshotel INNdependence in Mainz bietet 13 Beschäftigten mit Behinderung einen Arbeitsplatz.

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben – das haben sich die Betreiber des Integrationshotels INNdependence in Mainz groß auf die Fahnen geschrieben. Der Name setzt sich zusammen aus INN für Hotel und independence für Unabhängigkeit. Ein Grundprinzip des Hauses, das für alle Gäste und Mitarbeiter gilt.
Was im Jahr 2001 als Idee für mehr Inklusion vor der eigenen Haustür begann, steht heute beispielhaft für die gelebte Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung. So genießen wirklich alle, Besucher wie Mitarbeiter, die Vorzüge eines Drei-Sterne-Hotels. Für 13 Beschäftigte mit Behinderung sichert der inklusive Betrieb aktuell die persönliche berufliche Zukunft – Grundlage für mehr Teilhabe und Selbstständigkeit. Am Empfang, im Service oder auf den Zimmern sorgt das Team dafür, dass der Gast sich rundum wohl fühlt. Im Mittelpunkt steht dabei die gegenseitige Wertschätzung, sagt Hotelmanager Alexander Tränkmann: „Viele Kollegen erfahren bei uns das erste Mal in ihrem Leben, dass sie wichtig sind und ihre Mitarbeit geschätzt wird. Dieser Stolz auf die eigene Arbeitsleistung und Verantwortung motiviert dann sehr stark, auch andere Bereiche des Lebens in die eigene Hand zu nehmen.“
Die Aktion Mensch fördert das inklusive Hotel der Mainzer Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen mit 250.000 Euro.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Zum Projekt:

http://www.inndependence.de

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?