Gemeinsam sprayen

Manchmal sagt eine Spraydose mehr als viele Worte: Bei einem Graffiti Workshop in Wolfsburg lernen junge Menschen, sich künstlerisch auszudrücken. Mit dabei sind Jugendliche mit und ohne Behinderung. Gemeinsam teilen sie kreativ und selbstverständlich ihre persönlichen Erfahrungen und Geschichten.

Im Teilhabezentrum „Lessing 26“ des CJD Wolfsburg dreht sich alles um das Thema Selbstbestimmung. Junge Besucher der Einrichtung mit und ohne Behinderung hatten hier die Idee, gemeinsam Graffiti sprayen zu lernen. Gesagt getan: Das Teilhabezentrum engagierte einen professionellen Graffiti Künstler, der den Workshop leitet. Besonders wichtig war es dem Team, auch junge Flüchtlinge zum Mitmachen einzuladen. Die Möglichkeit, sich kreativ und ohne Worte künstlerisch auszudrücken, eröffnet allen Teilnehmern ganz neue Wege. Mit der Spraydose in der Hand erzählen sie von ihren Themen, Problemen, Visionen und teils auch traumatischen Erinnerungen. Davon profitieren nicht nur die Teilnehmer des inklusiven Workshops selbst. Die Bilder werden nach dem Kurs mit Erlaubnis der jungen Menschen an soziale Einrichtungen der Umgebung verschenkt und können dort weiter bewundert werden.

Die Aktion Mensch unterstützt den inklusiven Graffiti Workshop des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschlands (CJD) Wolfsburg mit 5.000 Euro.

Zum Projekt:

Informationen zum Graffitiworkshop in Wolfsburg

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Das könnte dich auch interessieren:

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen