Vielfalt als Geschäftsmodell

„Die alten Mühlen haben wir behalten.“ Ulrich Jäger von den Gelsenkirchener Werkstätten erklärt auch gleich warum: Sie mahlen zwar langsam, aber die ätherischen Öle können sich besser entfalten. Ansonsten hat sich viel verändert, in der Gewürzmanufaktur Fortkamp & Wiegers. Seit 2011 ist das Traditionsunternehmen ein Integrationsbetrieb der Gelsenkirchener Werkstätten in dem auch vier Menschen mit schwerer Behinderung arbeiten. Manche in der Produktion, manche im Büro – entsprechend ihrer Fähigkeiten eben aber alle auf Augenhöhe mit den Mitarbeitern ohne Behinderung. Mit Erfolg: Zig Tonnen Pfeffer, Paprika, Zimt und Muskat produziert und vertreibt das gemischte Team im Jahr. Abnehmer sind Großküchen, Krankenhäuser und Discounter. Damit das alles reibungslos funktioniert, wurden barrierefreie Arbeitsbedingungen geschaffen. Auch eine sozialpädagogische Unterstützung kommt regelmäßig ins Haus. Langfristig werden acht neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze Menschen mit Behinderung ermöglichen, aktiv am Arbeitsleben teilzunehmen.

Die Gewürzmanufaktur Fortkamp & Wiegers wird von der Aktion Mensch mit 204.700 Euro unterstützt. Sie ist ein Beispiel von insgesamt 359 Integrationsunternehmen, die von der Förderorganisation seit dem Jahr 2000 mit über 69 Millionen Euro bezuschusst werden.

Zum Projekt:

http://www.lwl.org/

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen